Gent-Wevelgem 2007

(BEL/ProTour-AU1) - Siegerliste Gent-Wevelgem

Burghardt triumphiert in Wevelgem, Doppelsieg für T-Mobile!

Marcus Burghardt (T-Mobile) gewann die 69. Auflage des Halbklassikers Gent-Wevelgem mit einer Schlussattacke. Dahinter machte Roger Hammond den Doppelsieg für das T-Mobile Team perfekt! Dritter wurde Oscar Freire (Rabobak) gefolgt von Francisco Ventoso (Saunier Duval) und Christophe Mengin (Française des Jeux). Den 6. Platz sicherte sich Robbie McEwen (Predictor) im Sprint des Hauptfelds. Im Spitzenquintett spielte das T-Mobile Team seine zahlenmäßige Überlegenheit gekonnt aus. Hammond und Mengin waren übrig geblieben aus einer frühen Ausreißergruppe, der ursprünglich auch Florent Brard (Caisse d'Epargne) angehörte. Burghardt, Freire und Ventoso schlossen nach der zweiten Passage des Kemmelbergs auf. Der Kemmelberg war wie gewohnt der einzige Anstieg bei Gent-Wevelgem und mit seiner gepflasterten Abfahrt mal wieder ein Garant für Stürze und Knochenbrüche.

Der Triumph in Wevelgem war zugleich der erste Sieg für Marcus Burghardt in seinem dritten Profijahr. Der erst 23-jährige Deutsche hätte im Sprint gegen die Spanier Freire und Ventoso wohl keine Chance gehabt. Deswegen setzte sich Burghardt zwei Kilometer vor dem Ziel an die letzte Position der Fünfergruppe und attackierte kurz vor der Kilometermarke. Freire versuchte vergeblich, noch einmal zu Burghardt aufzuschließen. Der Brite Roger Hammond klemmte sich an Freires Hinterrad, hielt somit Burghardt den Rücken frei und sprintete selbst auf den 2. Platz. Vor anderthalb Wochen beim E3-Preis war Burghardt bereits Dritter. Dort hatte eine ähnliche Taktik des großen Klassikertalents noch nicht zum Sieg gereicht.

«Nicht würdig, in der ProTour zu sein»
Oscar Freire ist durch seinen 3. Platz in Wevelgem neuer Führender in der ohnehin umstrittenen ProTour-Wertung. Trotz der Tradition darf der Status des Rennens Gent-Wevelgem einmal mehr hinterfragt werden. Vor zwei Jahren erinnerte Nico Mattans Siegfahrt eher an ein Derny-Rennen mit mehreren Motorrädern und Autos als Schrittmacher. Einem anderen Missstand galt der Kommetar des Cofidis-Sportdirektors Alain Deloeil nach der 2007er-Ausgabe: «Das Rennen ist nicht würdig, in der ProTour zu sein». Der Grund ist die gefährliche Abfahrt vom Kemmelberg, bei der sich alljährlich fürchterliche Stürze zutragen.

Die Profis Vanlandschoot, Velo, Farrar, Hayman, de Vocht und Andy Cappelle zogen sich am Kemmelberg teilweise mehrere Knochenbrüche zu. Bei Haussler und Sacchi bestätigten sich ähnliche Befürchtungen zum Glück nicht. Jimmy Casper landete mit Kopfverletzungen auf der Intensivstation. Prellungen und Abschürfungen bei Vierhouten, Knaven und Roberts sowie eine tiefe Armwunde bei Cretskens rundeten den Krankenbericht des Grauens ab - auf eine solche Art von Spektakel können Radsportfans gerne verzichten!

11. April 2007
Ergebnis der 69. Auflage Gent-Wevelgem (207km)
1. Marcus Burghardt (GER) - T-Mobile Team 4h52:14
2. Roger Hammond (GBR) - T-Mobile Team +0:04
3. Oscar Freire (ESP) - Rabobank +0:05
4. Francisco Ventoso (ESP) - Saunier Duval +0:06
5. Christophe Mengin (FRA) - Française des Jeux gl.Zeit
6. Robbie McEwen (AUS) - Predictor-Lotto +0:15
7. Max van Heeswijk (NED) - Rabobank
8. Baden Cooke (AUS) - Unibet.com
9. José Joaquin Rojas (ESP) - Caisse d'Epargne
10. Alexander Usow (BLR) - ag2r Prévoyance
11. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole
12. Olaf Pollack (GER) - Wiesenhof-Felt
13. David Kopp (GER) - Gerolsteiner
14. Koen de Kort (NED) - Astana Team
15. Aaron Kemps (AUS) - Astana Team
16. Juan Antonio Flecha (ESP) - Rabobank
17. Martin Elmiger (SUI) - ag2r Prévoyance
18. Imanol Erviti (ESP) - Caisse d'Epargne
19. Luca Paolini (ITA) - Liquigas alle
20. Franck Renier (FRA) - Bouygues Telecom
21. Peter Wrolich (AUT) - Gerolsteiner
22. Arnaud Coyot (FRA) - Unibet.com
23. Nick Nuyens (BEL) - Cofidis
24. Stuart O’Grady (AUS) - Team CSC gleiche
25. Fabio Baldato (ITA) - Lampre-Fondital
...
26. Bernhard Eisel (AUT) - T-Mobile Team
27. Tom Boonen (BEL) - Quick Step
30. Eric Baumann (GER) - T-Mobile Team Zeit
51. Steffen Wesemann (SUI) - Wiesenhof-Felt
- 128 klassiert.
ProTour-Wertung nach 5 von 27 Rennen
1. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 77 p.
2. Alberto Contador (ESP) - Discovery Channel 56
3. Andreas Klöden (GER) - Astana Team 53
4. Alessandro Ballan (ITA) - Lampre-Fondital 50
5. Robbie McEwen (AUS) - Predictor-Lotto 44
6. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner 42
7. Kim Kirchen (LUX) - T-Mobile Team 41
8. Marcus Burghardt (GER) - T-Mobile Team 40
9. Leif Hoste (BEL) - Predictor-Lotto 40
10. Allan Davis (AUS) - Discovery Channel 40
11. Alexander Winokurow (KAZ) - Astana Team 38
12. Luis Leon Sanchez (ESP) - Caisse d'Epargne 38
13. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 37
14. Luca Paolini (ITA) - Liquigas 36
15. Stefan Schumacher (GER) - Gerolsteiner 35
16. Roger Hammond (GBR) - T-Mobile Team 30
17. Karsten Kroon (NED) - Team CSC 30
18. Tadej Valjavec (SLO) - Lampre-Fondital 30
19. Stuart O'Grady (AUS) - Team CSC 29
20. Franco Pellizotti (ITA) - Liquigas 28
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.gent-wevelgem.be/
    - Landkarte
    - Marschtabelle (PDF-Datei)
(provisorische) Startliste auf cyclingstartlists.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Hushovd)
Ergebnis vor zwei Jahren (Sieger Mattan)

Doppelsieg fürs T-Mobile-Duo: Burghardt (rechts), Hammond
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2007 / Gent-Wevelgem 2007