Quer durch Flandern 2016

(BEL/1.HC) - Siegerliste Dwars door Vlaanderen

Debusschere lacht zuletzt

Jens Debusschere (Lotto) gewann in Waregem das Tagesrennen Quer durch Flandern 2016. Der 26-jährige Belgier setzte sich im Sprint eines ersten Feldes durch vor Bryan Coquard (Direct Energie), der schon zum Jubel ansetzten wollte, dann aber um wenige Zentimeter unterlegen war. Den 3. Platz belegte der Vorjahreszweite Edward Theuns (Trek) vorm zwischenzeitlich etwas eingebauten Filippo Pozzato (Southeast).

Die letzten 9 Kilometer war Greg van Avermaet (BMC) allein als Spitzenreiter unterwegs und wurde erst 250 Meter vor dem Ziel gestellt. Fernando Gaviria (Etixx) eröffnete den Sprint sofort und zu früh, wurde dann noch auf den 10. Platz durchgereicht. Debusschere hingegen wartete ab und überholte Coquard erst im letzten Moment. Den Sprint möglich gemacht hatten Terpstra (Etixx) und Wallays (Lotto), die für Gaviria und Debusschere das Verfolgerfeld wieder an van Avermaet heranführten.

So bewirkten die vielen Attacken bei Quer durch Flandern 2016 lediglich eine Auslese des Hauptfeldes. Aus der Spitzengruppe des Tages mit Gougeard (AG2R), Asselman (Roompot), Kirsch (Stölting), Bahaus (Bora), Bojew (Gazprom) und van Melsen (Wanty) wurde eben dieser Kevin van Melsen 18 Kilometer vor dem Ziel als letzter der frühen Ausreißer gestellt. Ihn holte ein Sextett mit Benoot (Lotto), Vliegen (BMC), Nizzolo (Trek), Thwaites (Bora), Maes (Etixx) und Durbridge (Orica) ein, das sich erst 2 Kilometer zuvor gebildet hatte.

Gut 10 Kilometer vor dem Ziel war auch diese vorletzte Offensive vorbei, und es blieb nur noch die vielversprechende Attacke von Greg van Avemermaet kurz vor dem Nokereberg, dem letzten topografischen Hindernis des Tages. Maes versuchte zu folgen, schaffte es aber nicht, obwohl er fast an van Avermaet dran war. Es formierte sich dann kurz ein Verfolgerquartett mit Stuyven (Trek), Laporte (Cofidis), Vanspeybrouck (Topsport Vlaanderen) und Thwaites. Die erfolgreiche Einholung van Avermaets organisierten letztlich aber Terpstra und Wallays. Bei einem war die Arbeit umsonst, weil Gavirias Beine streikten, beim anderen hingegen vom Sieg gekrönt.

Schweigeminute nach Anschlägen am Vortag

Das Eintagesrennen Quer durch Flandern 2016 verlief über 12 Anstiege der Flämischen Ardennen bis zum Zielort Waregem. Dwars door Vlaanderen - so der Originalname - ist eine der vielen kleinen Schwestern im Vorfeld der großen Flandern-Rundfahrt und fand 2 Tage vor dem E3-Preis statt - und einen Tag nach Bombenanschlägen mit Toten und Verletzten im rund 100 Kilometer entfernten Brüssel. Das Rennen stand deswegen auf der Kippe, wurde jedoch zum Glück nicht abgesagt. Zu einem Problem wurde allerdings für einige Fahrer die Anreise, vor allem, weil der Flughafen in Brüssel eines der Anschlagsziele war. Vor dem Start von Quer durch Flandern 2016 gab es eine Schweigeminute.

Mi 25. März 2016, Roeselare - Waregem
Ergebnis der 71. Auflage Dwars door Vlaanderen - A travers la Flandre (199,7km)
1. Jens Debusschere (BEL) - Lotto-Soudal 4:48:27
2. Bryan Coquard (FRA) - Direct Energie
3. Edward Theuns (BEL) - Trek-Segafredo
4. Filippo Pozzato (ITA) - Southeast-Venezuela
5. Jens Keukeleire (BEL) - Orica-Greenedge
6. Giacomo Nizzolo (ITA) - Trek-Segafredo
7. Oscar Gatto (ITA) - Tinkoff
8. Scott Thwaites (GBR) - Bora-Argon 18
9. Mike Teunissen (NED) - LottoNL-Jumbo
10. Fernando Gaviria (COL) - Etixx-Quick Step
11. Tom van Asbroeck (BEL) - LottoNL-Jumbo
12. Adrien Petit (FRA) - Direct Energie
13. Marco Marcato (ITA) - Wanty-Groupe Gobert
14. Amaury Capiot (BEL) - Topsport Vlaanderen
15. Mads Pedersen (DEN) - Stölting
16. Christophe Laporte (FRA) - Cofidis
17. Pieter Vanspeybrouck (BEL) - Topsport Vlaanderen
18. Frederik Backaert (BEL) - Wanty-Groupe Gobert
19. Loïc Vliegen (BEL) - BMC alle
20. Jasper Stuyven (BEL) - Trek-Segafredo
...
24. Stefan Küng (SUI) - BMC
27. Luke Durbridge (AUS) - Orica-Greenedge gleiche
28. Dries Devenyns (BEL) - IAM
29. Alex Kirsch (LUX) - Stölting
32. Greg van Avermaet (EBL) - BMC
33. Phil Bauhaus (GER) - Bora-Argon 18 Zeit
35. Niki Terpstra (NED) - Etixx-Quick Step +0:11
37. Jelle Wallays (BEL) - Lotto-Soudal +0:38
39. Tiesj Benoot (BEL) - Lotto-Soudal +0:38
- 162 Teilnehmer, davon 112 klassiert.

Anstiege («Hellingen»)

km-

Zeit

1.

Nieuwe Kwaremont

108

14:02

2.

Kattenberg

89

14:29

3.

Leberg

80

14:42

4.

Berendries

76

14:48

5.

Valkenberg

71

14:55

6.

Eikenberg

58

15:13

7.

Taaienberg

52

15:21

8.

Oude Kwaremont

34

15:47

9.

Paterberg

31

15:52

10.

Vossenhol

20

16:07

11.

Holstraat

16

16:13

12.

Nokereberg

8

16:24

Zielankunft in Waregem:
Kilometer 199,7 ca. 16:35

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2016 / Quer durch Flandern 2016