Vuelta Ciclista España 2002

Siegerliste der Spanien-Rundfahrt

57. Spanien-Rundfahrt: 07.-29.09.2002
Gesamtdistanz: 3141km
Gesamtsieger: Aitor Gonzalez (ESP/Kelme-Costa Blanca)
Punktetrikot: Erik Zabel (GER/Team Telekom)
Bergtrikot: Aitor Osa (ESP/iBanesto.com)
Mannschaftswertung: Kelme-Costa Blanca

Et. Start        Ziel            km    Etappensieger          Leader
1. Valencia Valencia 30** O.N.C.E.-Eroski Joseba Beloki
2. Valencia Alcoi 138 Danilo di Luca Joseba Beloki
3. Alcoi Murcia 140 Mario Cipollini Joseba Beloki
4. Aguilas Roquetas 148 Mario Cipollini Joseba Beloki
5. El Ejido Sierra Nevada 210 Guido Trentin Mikel Zarrabeitia
6. Granada La Pandera 153 Roberto Heras Oscar Sevilla
7. Jaén Málaga 198 Mario Cipollini Oscar Sevilla
8. Málaga Ubrique 172 Aitor Gonzalez Oscar Sevilla
9. Córdoba Córdoba 153 Pablo Lastras Oscar Sevilla
10. Córdoba Córdoba 50* Aitor Gonzalez Oscar Sevilla
11. Alcobendas Villalba 162 Pablo Lastras Oscar Sevilla
12. Segovia Burgos 187 Alessandro Petacchi Oscar Sevilla
13. Burgos Santander 178 Giovanni Lombardi Oscar Sevilla
14. Santander Gijón 180 Sergej Smetanine Oscar Sevilla
15. Gijón Alto d'Angliru 176 Roberto Heras Roberto Heras
16. Avilés Léon 145 Santiago Botero Roberto Heras
17. Benavente Salamanca 150 Angelo Furlan Roberto Heras
18. Salamanca La Covatilla 191 Santiago Blanco Roberto Heras
19. Béjar Avila 178 José Garcia Acosta Roberto Heras
20. Avila Warner Park 160 Angelo Furlan Roberto Heras
21. Warner Park Madrid 42* Aitor Gonzalez Aitor Gonzalez
*) Einzelzeitfahren **) Teamzeitfahren

Der Spanier Aitor Gonzalez Jimenez (Kelme-Costa Blanca) hat durch seinen überragenden Sieg im abschließenden Einzelzeitfahren nach Madrid ins Bernabeu-Stadion die Spanien-Rundfahrt 2002 gewonnen. Auf dem letzten Teilstück der 57. Vuelta, die zu Ehren des 100-jährigen Fußball-Klubs Real Madrid in Bernabeu endete, fing Gonzalez den bis dahin Gesamtführenden Roberto Heras (US Postal Service) noch ab und feierte den größten Triumph seine Karriere.
Heras, Vuelta-Sieger von 2000, hatte ab der Pandera-Etappe das Geschehen im Gebirge beherrscht, holte zwei Tagessiege. Gonzalez konnte deren drei erringen, zwei davon im Kampf gegen die Uhr. Wie im Vorjahr ergatterte der Vuelta-Gesamtsieger das Goldtrikot jedoch erst auf der letzten Etappe. Aitor Gonzalez hatte in diesem Jahr schon mit zwei Etappensiegen beim Giro d'Italia auf sich aufmerksam gemacht.
Zu Beginn der Vuelta hielten sich Gonzalez und auch Heras noch zurück. Da schlüpfte Mitfavorit Joseba Beloki (O.N.C.E.-Eroski) nach dem Teamzeitfahren zum Auftakt ins Leader-Trikot. Der Tour-Zweite belegte nach drei Wochen Spanien-Rundfahrt den dritten Rang, verfehlte den Gesamtsieg einmal mehr. Wie in den beiden vergangenen Jahren konnte Beloki seine brillante Tour-Form nicht mehr in den Herbst und damit in die spanischen Berge retten.
Angel Casero (COAST), Vuelta-Sieger von 2001, gelang 2002 nicht der Sprung aufs Podium, weil er nach einer langen Verletzungspause noch Trainingsrückstand hatte. Caseros Hauptkontrahent des Vorjahrs, Oscar Sevilla (Kelme-Costa Blanca), verspielte seine Ambitionen auf den Gesamtsieg diesmal nicht beim Zeitfahren, sondern auf der Unwetteretappe zum gefürchteten Anglirú, der mit bis zu 23% Steigung einer der schwierigsten Berge in der Radsportwelt ist. Da blies nämlich sein Teamkollege Aitor Gonzalez entgegen jeder Team-Strategie zur Attacke und riss zusammen mit Heras ein Loch zu den anderen - auch zu Sevilla, der bis dahin neun Tage im Goldtrikot des Gesamtführenden eingekleidet war. Vor allem Heras profitierte von diesem Angriff, da Gonzalez noch zurückfiel, sich aber dann aufs abschließende Einzelzeitfahren verlassen konnte.
Außer Gonzalez und Heras verdienten sich drei weitere Fahrer Bestnoten bei der Vuelta 2002. Der Spanier Pablo Lastras (iBanesto.com) gewann zwei Etappen, jeweils in Ausreißergruppen. Auch zweimal erfolgreich war der Italiener Angelo Furlan (Alessio), der gegen Ende der Rundfahrt mit seiner Spurtstärke überraschte. Zu diesem Zeitpunkt war ein anderer schon längst ausgestiegen: Mario Cipollini (Acqua & Sapone) wollte sich bei der Vuelta auf die WM vorbereiten und nahm im Vorbeigehen seine ersten drei Tagessiege in Spanien mit. Rechtzeitig vor den Gebirgsetappen verabschiedete sich "Il Re Leone" von der iberischen Halbinsel.
Deutschlands Erik Zabel (Team Telekom) fuhr wie immer bis zum Ende durch. Als Belohnung kassierte der 32-jährige das pink-weiße Sprintertrikot. Ein Etappensieg sprang für "Ete" jedoch nicht heraus. Ein Jahr zuvor hatte Zabel noch dreimal bei der Spanien-Rundfahrt in Siegerpose die Ziellinie überfahren.

Endklassement der Spanien-Rundfahrt 2002
1. Aitor Gonzalez (ESP) - Kelme 75h13:52
2. Roberto Heras (ESP) - US Postal +2:14
3. Joseba Beloki (ESP) - O.N.C.E. +3:11
4. Oscar Sevilla (ESP) - Kelme +3:26
5. Iban Mayo (ESP) - Euskaltel +5:42
6. Angel Casero (ESP) - COAST +6:33
7. Francesco Casagrande (ITA) - Fassa Bortolo +6:38
8. Félix Garcia Casas (ESP) - Bigmat +6:46
9. Manuel Beltran (ESP) - COAST +8:29
10. Gilberto Simoni (ITA) - Saeco +9:22
11. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel +9:49
12. Claus Möller (DEN) - Milaneza-MSS +10:16
13. Fabian Jeker (SUI) - Milaneza-MSS +11:45
14. David Plaza (ESP) - COAST +11:50
15. Guido Trentin (ITA) - Cofidis +15:27
16. Rui Miguel Sousa (POR) - Milaneza-MSS +16:36
17. Pablo Lastras (ESP) - iBanesto.com +19:33
18. Tadej Valjavec (SLO) - Fassa Bortolo +23:11
19. Carlos Gracia (ESP) - Kelme +24:01
20. Danilo di Luca (ITA) - Saeco +30:35
...
21. Mikel Zarrabeitia (ESP) - O.N.C.E. +31:57
45. Santiago Blanco (ESP) - iBanesto.com +1h18:29
47. Matthias Kessler (GER) - Team Telekom +1h20:37
54. Aitor Osa (ESP) - iBanesto.com +1h40:44
66. Santiago Botero (COL) - Kelme +2h06:41
69. Erik Zabel (GER) - Team Telekom +2h10:08
75. José Garcia Acosta (ESP) - iBanesto.com +2h19:37
80. Sergej Smetanine (RUS) - Jazztel +2h30:50
82. Rolf Aldag (GER) - Team Telekom +2h31:32
89. Jan Schaffrath (GER) - Team Telekom +2h39:14
94. Alessandro Petacchi (ITA) - Fassa Bortolo +2h42:39
101. Bert Grabsch (GER) - Phonak +2h56:35
105. Robert Bartko (GER) - Team Telekom +3h01:08
121. Angelo Furlan (ITA) - Alessio +3h22:51
124. Daniel Becke (GER) - COAST +3h31:00
132. Sven Teutenberg (GER) - Phonak +3h42:37
- 189 Teilnehmer, davon 132 klassiert.
Punktewertung
1. Erik Zabel (GER) - Team Telekom 188 p.
2. Alessandro Petacchi (ITA) - Fassa Bortolo 163
3. Aitor Gonzalez (ESP) - Kelme 151
4. Angelo Furlan (ITA) - Alessio 102
5. Roberto Heras (ESP) - US Posta 99
Bergwertung
1. Aitor Osa (ESP) - iBanesto.com 107 p.
2. Roberto Heras (ESP) - US Postal 99
3. Juan Antonio Flecha (ESP) - iBanesto.com 90
4. Gilberto Simoni (ITA) - Saeco 81
5. Santiago Blanco (ESP) - iBanesto.com 79

nach oben

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Spanien-Rundfahrt 2002