Vuelta a España 2017 - 21. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Startliste - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

20. Etappe So 10. September: 21. Etappe

Zielankunft in Madrid: ca. 20:20 Uhr

Trentin siegt, Froome sprintet fürs Grüne Trikot

Matteo Trentin (Quick Step) gewann in Madrid die abschließende 21. Etappe der Vuelta 2017, seine 4. bei der diesjährigen Rundfahrt. Für den Sieg in der Punktewertung reichte es dennoch nicht, weil Chris Froome (Sky) in den Massensprint reinhielt und den 11. Platz belegte. Dazu machte Froome natürlich den Gesamtsieg perfekt. Den 2. Platz hinter Trentin belegte mit über Radlänge Abstand Lorenzo Mazin (FDJ), gefolgt von Søren Kragh Andersen (Sunweb).

Ergebnis
1. Matteo Trentin (ITA) - Quick Step Floors 3:06:25
2. Lorenzo Manzin (FRA) - FDJ
3. Søren Kragh Andersen (DEN) - Sunweb
4. Tom van Asbroeck (NED) - Cannondale-Drapac
5. Ivan Garcia (ESP) - Bahrain-Merida
6. Magnus Cort (DEN) - Orica-Scott
7. Kenneth Vanbilsen (BEL) - Cofidis alle
8. Sacha Modolo (ITA) - UAE-Emirates
9. Michael Schwarzmann (GER) - Bora-Hansgrohe
10. Daniel Hoelgaard (NOR) - FDJ
11. Christopher Froome (GBR) - Sky gleiche
12. Juan José Lobato (ESP) - LottoNL-Jumbo
13. Edward Theuns (BEL) - Trek-Segafredo
14. Loïc Vliegen (BEL) - BMC
15. Julien Duval (FRA) - AG2R La Mondiale Zeit
- 158 Fahrer klassiert.
DNS Odd Christian Eiking (NOR) - FDJ

Froome auch zum Gesamtsieg, Contador zurück auf 5

Im Zielsprint rissen Lücken auf, weswegen der umjubelte Alberto Contador (Trek) am letzten Tag seiner Karriere noch auf den 5. Platz des Endklassements hinter Wilco Kelderman (Sunweb) zurückfiel. An Froomes Vorsprung vor Nibali (Bahrain) und Sakarin (Katusha) - 2:15 und 2:51 Minuten - änderte sich hingegen nichts mehr.

Froome holte 2017 seinen ersten Gesamtsieg bei der Spanien-Rundfahrt, wo 2011 sein Stern aufgegangen. Damals und noch 2 weitere Male hatte er auf dem 2. Platz knapp den Gesamtsieg verfehlt. Der 4-fache Tour-de-France-Sieger schaffte 2017 somit zugleich das Double aus Tour und Vuelta, was vorher nur Anquetil und Hinault gelang, als die Vuelta noch im Frühjahr stattfand. Seit 1995 läuft die Vuelta im Spätsommer nach der Tour de France. Ein vergleichbares Double wie Froome 2017 schaffte zuletzt Marco Pantani 1998 bei Giro und Tour.

Endklassement
1. Christopher Froome (GBR) - Sky 82:30:02
2. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida +2:15
3. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha-Alpecin +2:51
4. Wilco Kelderman (NED) - Sunweb +3:15
5. Alberto Contador (ESP) - Trek-Segafredo +3:18
6. Wout Poels (NED) - Sky +6:59
7. Michael Woods (CAN) - Cannondale-Drapac +8:27
8. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +9:13
9. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +11:18
10. Tejay van Garderen (USA) - BMC +15:50
mehr...

Zunächst wurde auf der 21. Etappe ein gemächliches Tempo angeschlagen. Froome stieß mit seinem Team auf den Gesamtsieg an, Contador winkte den Fans zum Abschied. Kurz vor dem Zwischensprint, der 34 Kilometer vor dem Ziel anstand, war es aber mit der Ruhe vorbei. Denn Froome und seine Teamkollegen wollten hier ordentlich mitmischen: Es ging ums Grüne Trikot für die Punktewertung. Trentin brauchte einen Etappensieg in Madrid und mindestens einen 2. Platz beim Zwischensprint am selben Ort, um Froome noch von der Spitze zu verdrängen. Froome durfte gleichzeitig allerdings keine Punkte machen. Trentin gewann letztlich den Zwischensprint und Froome ging leer aus.

Danach bildete sich ein Spitzentrio mit de Marchi (BMC), Costa (UAE) und Schultz (Caja Rural), das jedoch auf dem Schlussrundkurs rechtzeitig vor der Zielankunft eingeholt wurde. Trentin gewann problemlos, doch das Grüne Trikot war ihm trotz 4 Tagessiegen um 2 Punkte nicht vergönnt. Froome holte zudem das weiße Trikot für die Kombinationswertung aus allen anderen 3 Trikotwertungen. Nur das Bergtrikot verpasste er gegen den immer wieder ausgerissenen Villella (Cannondale).

Punktewertung
1. Christopher Froome (GBR) - Sky 158 p.
2. Matteo Trentin (ITA) - Quick Step Floors 156
3. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida 128
4. Alberto Contador (ESP) - Trek-Segafredo 105
5. Wilco Kelderman (NED) - Sunweb 97
6. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha 93
7. Miguel Angel Lopez (ESP) - Astana 90
8. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar 70


Vorschau auf diese Etappe: Zum Abschluss der Vuelta a España 2017 wird auf einem flachen Rundkurs in Madrid ein letzter Tagessieger für die 21. Etappe gesucht. Aller Voraussicht nach geschieht dies im Massensprint, und zwar laut Zeitplan erst nach 20 Uhr bei der 9. Zieldurchfahrt.

20. Etappe So 10. September: 21. Etappe

Spanien-Rundfahrt 2017

Vuelta a España 2017
21. Etappe (117,6km)
von Arroyomolinos
nach Madrid

-km34 19:22 Madrid 3. Zieldurchfahrt

Etappensieg:
Matteo Trentin (ITA)

Rotes Trikot:
Chris Froome (GBR)

Grünes Trikot:
Chris Froome (GBR)

Bergtrikot:
Davide Villella (ITA)

Kombinationswertung:
Chris Froome (GBR)

Teamwertung:
Astana

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2017 / Vuelta a España 2017, 21. Etappe (Madrid)