Vuelta a España 2017 - 10. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Startliste - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

9. Etappe Di 29. August: 10. Etappe 11. Etappe

Zielankunft in Alhama de Murcia: ca. 17:40 Uhr

Trentin problemlos zum zweiten Sieg

Matteo Trentin (Quick Step) gewann in Alhama de Murcia die 10. Etappe der Spanien-Rundfahrt 2017 im Zweiersprint. Völlig chancenlos war José Joaquin Rojas (Movistar) gegen den 28-jährigen Italiener, der bereits die 4. Etappe im Massensprint für sich entschieden hatte.

Das Duo stammte aus der 18-köpfigen Spitzengruppe des Tages, die sich erst sehr spät, und zwar pünktlich zur Live-Übertragung, formierte. Da lagen schon etwas mehr als die Hälfte der 164,8 Rennkilometer hinter den Fahrern, die weit vor der Marschtabelle unterwegs waren.

Nibali wagt, Roche gewinnt ein wenig

Unter den Klassementfahrern packte am späten Kategorie-1-Berg Vincenzo Nibali (Bahrain) das Kriegsbeil aus. Im Anstieg brachte er damit keinen wichtigen Konkurrenten in die Bredouille, und auf der technischen, noch leicht regennassen Abfahrt war es stattdessen Nicolas Roche (BMC), der als einziger Klassementfahrer an diesem Tag einen kleinen Unterschied machte.

Roche erreichte 4:03 Minuten hinter Trentin und 28 Sekunden vor der Favoritengruppe um den Gesamtführenden Chris Froome (Sky) das Ziel. Aufgrund von Nibalis und Roches Waghalsigkeit war die Gruppe der Klassementfahrer zwischenzeitlich zerrissen. Aber abgesehen von Roche fanden schließlich alle wieder zusammen.

Ergebnis
1. Matteo Trentin (ITA) - Quick Step Floors 3:34:56
2. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar +0:01
3. Jaime Roson (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +0:19
4. J. Janse v. Rensburg (RSA) - Dimension Data +0:21
5. Alexandre Geniez (FRA) - AG2R La Mondiale +0:56
6. Marc Soler (ESP) - Movistar +0:56
7. Luis Leon Sanchez (ESP) - Astana +2:22
8. Alessandro de Marchi (ITA) - BMC gl.Zeit
9. Arnaud Courteille (FRA) - FDJ +2:40
10. Rafael Reis (POR) - Caja Rural-Seguros RGA +3:05
11. Bert-Jan Lindeman (NED) - LottoNL-Jumbo +3:59
12. Nicolas Roche (IRL) - BMC +4:03
13. Jack Haig (AUS) - Orica-Scott +4:32
14. Julien Bernard (FRA) - Trek-Segafredo
15. Aldemar Reyes (COL) - Manzana Postobon alle
..
24. Christopher Froome (GBR) - Sky gleiche
25. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida
26. Esteban Chaves (COL) - Orica-Scott Zeit
66. Jan Polanc (SLO) - UAE-Emirates +11:14
- 179 Fahrer klassiert.

Chaves und Roche nun je 36 Sekunden hinter Froome

In der Gesamtwertung rückte Roche zeitlich auf zu Esteban Chaves (Orica), dem ersten Verfolger von Chris Froome. Beide haben nun 36 Sekunden Rückstand aufs Rote Trikot. Roche war schon vor der 10. Etappe auf dem 3. Platz. Nibali hielt den 4. Platz mit unverändert 77 Sekunden Rückstand auf Froome - dies vor der ersten langen Bergankunft.

Gesamtwertung
1. Christopher Froome (GBR) - Sky 40:12:44
2. Esteban Chaves (COL) - Orica-Scott +0:36
3. Nicolas Roche (IRL) - BMC +0:36
4. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida +1:17
5. Tejay van Garderen (USA) - BMC +1:27
6. David de la Cruz (ESP) - Quick Step Floors +1:30
7. Fabio Aru (ITA) - Astana +1:33
8. Michael Woods (CAN) - Cannondale-Drapac +1:52
9. Adam Yates (GBR) - Orica-Scott +1:55
10. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha-Alpecin +2:15
11. Wilco Kelderman (NED) - Sunweb +2:31
12. Sam Oomen (NED) - Sunweb +3:04
13. Alberto Contador (ESP) - Trek-Segafredo +3:32
14. Wout Poels (NED) - Sky +3:45
15. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +4:09
16. Louis Meintjes (RSA) - UAE-Emirates +4:42
17. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +4:46
18. Igor Anton (ESP) - Dimension Data +5:54
19. Mikel Nieve (ESP) - Sky +7:24
20. Jaime Roson (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +8:08

Späte 18-köpfige Spitzengruppe des Tages

Der entscheidenden Gruppe um den Etappensieg gehörten außer Trentin und Rojas an: Bernard (Trek), Terpstra (Quick Step), de Marchi (BMC), Soler (Movistar), Denz, Geniez (beide AG2R), Mørkøv (Katusha), Lindeman, Lobato (beide LottoNL), Sanchez (Astana), Agnoli, Novak (beide Bahrain), Courteille (FDJ), Jacques Janse van Rensburg (Dimension Data), Reis und Roson (Beide Caja Rural).

37 Kilometer vor dem Ziel versuchte Janse van Rensburg am Vorberg zur Höchstschwierigkeit des Tages sein Glück als Solist. Er holte eine halbe Minute auf Lindeman, Reis und Trentin heraus. Das Verfolgertrio wurde auf dem folgenden kurzen Bergabstück wieder gestellt.

Im Kategorie-1-Anstieg setzte Rojas nach. Als er Janse van Rensburg 28 Kilometer vor dem Ziel erreichte, waren auch Roson und Terpstra da. Jaime Roson erhöhte das Tempo, Terpstra fiel wieder zurück und wurde durch seinen Teamkollegen Trentin ersetzt.

Rojas und Trentin steuern auf Abfahrt davon

Das neue Spitzenquartett erreichte den Kulminationspunkt eine knappe halbe Minute vor den nächsten Verfolgern. Rojas und hinter ihm Trentin steuerten in der Abfahrt Roson und Janse van Rensburg um 20 Sekunden davon. Den Zielsprint fuhr Rojas von vorne. Dann sah es aber wie eine lockere Trainingseinheit für Trentin aus, an Rojas vorbeizugehen.


Vorschau auf diese Etappe: Nach dem ersten Ruhetag gibt es bei der Vuelta a España 2017 gleich die nächste Etappe mit schwierigem Berg im Finale. Die 10. Etappe endet allerdings 21,8 Kilometer hinter dem Collado Bermejo im Tal in Alhama de Murcia. Der Schauplatz verlagert sich also in die Region Murcia. Zeitabstände zwischen den Topfahrern sind hier unwahrscheinlicher als auf den Etappen unmittelbar davor und danach.

9. Etappe Di 29. August: 10. Etappe 11. Etappe

Spanien-Rundfahrt 2017

Vuelta a España 2017
10. Etappe (164,8km)
von Caravaca
nach Alhama de Murcia

-km57 16:11 Alhama de Murcia
-km35 16:46 Alto del Morrón de Totana
-km22 17:05 Collado Bermejo

Etappensieg:
Matteo Trentin (ITA)

Rotes Trikot:
Chris Froome (GBR)

Grünes Trikot:
Matteo Trentin (ITA)

Bergtrikot:
Davide Villella (ITA)

Kombinationswertung:
Chris Froome (GBR)
- wird getragen von Chaves

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España - Spanien-Rundfahrt 2017 / Vuelta a España 2017, 10. Etappe (Alhama de Murcia)