Vuelta a España 2016 - 17. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Startliste - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

16. Etappe Mi 7. September: 17. Etappe 18. Etappe

Zielankunft an den Camins del Penyagolosa: ca. 17:40 Uhr

Frank gewinnt, Top-4 schenken sich nichts

Mathias Frank (IAM) gewann die 17. Etappe der Spanien-Rundfahrt 2016 an der ultrasteilen Schlussrampe zum Alto Mas de la Costa an den Camins del Penyagolosa. Der 29-jährige Schweizer setzte sich knapp 30 Kilometer vor dem Ziel mit Dario Cataldo (Astana) aus der 28-köpfigen Spitzengruppe des Tages ab. In den höllischen 3,8-Kilometer-Schlussanstieg gingen die beiden mit 22 Sekunden Vorsprung vor den Verfolgern. Frank hängte Cataldo ab und konservierte 6 Sekunden vor Leopold König (Sky) und 11 vor Robert Gesink (LottoNL).

Die Top-4 der Gesamtwertung schenkten sich am Schlussanstieg nichts. Alberto Contador (Tinkoff) und später auch Esteban Chaves (Orica) attackierten und erwirkten damit kurzzeitig eine Lücke zu Chris Froome (Sky), der sich aber stets wieder herankämpfte. Der Gesamtführende Nairo Quintana (Movistar) war jederzeit Herr der Lage. Am Ende überquerte das Quartett zeitgleich den Zielstrich.

Ergebnis
1. Mathias Frank (SUI) - IAM 4:34:38
2. Leopold König (CZE) - Sky +0:06
3. Robert Gesink (NED) - LottoNL-Jumbo +0:11
4. Pello Bilbao (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +0:14
5. Dario Cataldo (ITA) - Astana +0:16
6. José Herrada (ESP) - Movistar +0:29
7. Axel Domont (FRA) - AG2R La Mondiale +0:48
8. Bart de Clercq (BEL) - Lotto-Soudal +0:57
9. Kristijan Durasek (CRO) - Lampre-Merida +1:02
10. Haimar Zubeldia (ESP) - Trek-Segafredo +1:04
...
24. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff +3:27
25. Christopher Froome (GBR) - Sky alle
26. Nairo Quintana (COL) - Movistar gleiche
27. Esteban Chaves (COL) - Orica-Bikeexchange Zeit
28. Jean-Christ. Péraud (FRA) - AG2R La Mondiale +4:05
29. Ben Hermans (BEL) - BMC +4:15
30. Michele Scarponi (ITA) - Astana +4:16
31. Andrew Talansky (ITA) - Cannondale-Drapac +4:18
32. Matwej Mamykin (RUS) - Katusha +4:20
33. Davide Formolo (ITA) - Cannondale-Drapac +4:23
34. Simon Yates (GBR) - Orica-Bikeexchange gl.Zeit
35. Daniel Moreno (ESP) - Movistar +4:25
36. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +4:27
37. Sergio Pardilla (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +4:31
38. George Bennett (NZL) - LottoNL-Jumbo +4:44
39. David de la Cruz (ESP) - Etixx-Quick Step +4:56
43. Samuel Sanchez (ESP) - BMC +5:27
- 161 Fahrer klassiert.
DNF Tejay van Garderen (USA) - BMC
DNF Mario Costa (POR) - Lampre-Merida
DNS Jos van Emden (NED) - LottoNL-Jumbo

So blieb der beruhigende 3:38-Minuten-Abstand von Quintana zu Froome ebenso bestehen wie die knappen Rückstände von Chaves und Contador auf Froome. Die restlichen Fahrer der Top-Ten verloren auf das Quartett eine knapp halbe Minute, Sanchez (BMC) und de la Cruz (Etixx) jedoch etwas mehr, so dass sie jeweils einen Platz in der Gesamtwertung abgaben.

Gesamtwertung
1. Nairo Quintana (COL) - Movistar 69:35:32
2. Christopher Froome (GBR) - Sky +3:37
3. Esteban Chaves (COL) - Orica-Bikeexchange +3:57
4. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff +4:02
5. Simon Yates (GBR) - Orica-Bikeexchange +6:03
6. Andrew Talansky (ITA) - Cannondale-Drapac +7:34
7. Samuel Sanchez (ESP) - BMC +8:12
8. Davide Formolo (ITA) - Cannondale-Drapac +8:13
9. Michele Scarponi (ITA) - Astana +8:28
10. David de la Cruz (ESP) - Etixx-Quick Step +8:52
11. Daniel Moreno (ESP) - Movistar +9:03
12. George Bennett (NZL) - LottoNL-Jumbo +11:02
13. Sergio Pardilla (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +11:13
14. Jean-Christ. Péraud (FRA) - AG2R La Mondiale +11:44
15. Ben Hermans (BEL) - BMC +12:32
16. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +13:48
17. Jegor Silin (RUS) - Katusha +15:56

Auf der 17. Etappe versammelten sich 28 Fahrer in der Spitzengruppe des Tages. Außer Frank, König, Gesink und Cataldo waren dies: Erviti, Herrada (beide Movistar), Gogl (Tinkoff), Golas (Sky), Dillier (BMC), Tankink (LottoNL), Gerrans, Cort (beide Orica), Ladagnous (FDJ), Domont (AG2R), Zubeldia (Trek), Kotschetkow (Katusha), de Clercq (Lotto), Bouet (Etixx), Sbaragli (Dimension Data), Frank, Chevrier, Wyss (alle IAM), Durasek (Lampre), Rossetto (Cofidis), Pfingsten, Thwaites (beide Bora), Bilbao, Roson (beide Caja Rural) und Quemeneur (Direct Energie).

Die Springerei zwischen den Ausreißern begann gut 30 Kilometer vor dem Ziel. Insbesondere Maxime Bouet wollte weg, konnte dann aber der entscheidenden Attacke von Cataldo und Frank nicht folgen. Das Duo harmonierte sehr gut bis zum Schlussanstieg, wo Cataldo den Kürzeren zog. Mathias Frank feierte seinen größten Sieg. Den Takt der Verfolger bestimmte Gesink, den König kurz vor dem Ziel noch distanzierte.

Das Hauptfeld hatte eingangs des Schlussanstiegs 5 Minuten Rückstand auf Frank, der damit die letzten 3,8 Kilometer rund anderthalb Minuten langsamer fuhr als die 4 Protagonisten der Vuelta 2016. Vor Contadors Attacke hatten Hermans (BMC) und Mamykin (Katusha) angegriffen, konnten aber ebenso wie der Rest den besten 4 Fahrern nichts mehr entgegen setzen. Simon Yates (Orica) blieb anfänglich noch bei seinem Co-Kapitän Chaves, rückte dann aber auch ins zweite Glied.

Noch bevor sich die große Spitzengruppe formierte, holte Omar Fraile (Dimension Data) am ersten der 4 Bergpreise des Tages 5 Punkte. Damit rückte er auf 3 Zähler an Kenny Elissonde (FDJ), den Führenden der Bergwertung, heran. Der 28-köpfigen Spitzengruppe gehörten danach beide nicht an.

Bergwertung
1. Kenny Elissonde (FRA) - FDJ 56 p.
2. Omar Fraile (ESP) - Dimension Data 53
3. Robert Gesink (NED) - LottoNL-Jumbo 34
4. Alexandre Geniez (FRA) - FDJ 28
5. Nairo Quintana (COL) - Movistar 27
6. Jegor Silin (RUS) - Katusha 23


Vorschau auf diese Etappe: Eine weitere Bergankunft bei der Vuelta 2016 - man kann sie schon kaum noch zählen! Nach dem letzten Ruhetag startet die 17. Etappe in Castellón. Einige Anstiege später beginnt in Llucena der Schlussanstieg zum Alto Mas de la Costa am Penyagolosa. Wie so oft bei Schlussanstiegen der Spanien-Rundfahrt ist der Weg zum Alto Mas de la Costa mit knapp 4 Kilometern nicht besonders lang, dafür umso steiler. Die Steilstufen verteilen sich über den gesamten Anstieg und erreichen im obersten Bereich bis 22 %. Im Schnitt sind es 12,9 %. Sofern nicht langsam die Ermüdungserscheinungen um sich greifen, wird man die alten Bekannten vorne sehen - und auch wieder Zeitabstände beobachten.
Profil auf www.lavuelta.com
Anstieg zum Alto Mas de la Costa auf www.altimetrias.net

16. Etappe Mi 7. September: 17. Etappe 18. Etappe

Vuelta 2016

Vuelta a España 2016
17. Etappe (177,5km)
von Castellón
zu den Camins de Penyagolosa

-km158 13:31 Alto del Desierto de las Palmas
-km95 15:10 Alto de la Serratella
-km60 15:52 Alto de Benasal
-km9 17:26 Llucena
-km0 17:40 Camins de Penyagolosa

Etappensieg:
Mathias Frank (SUI)

Rotes Trikot:
Nairo Quintana (COL)

Grünes Trikot:
Alejandro Valverde (ESP)

Bergtrikot:
Kenny Elissonde (FRA)

Kombinationstrikot:
Nairo Quintana (COL)
- wird getragen von Froome

Teamwertung:
BMC

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2016 / Vuelta a España 2016, 17. Etappe (Alto Mas de la Costa an den Camins del Penyagolosa)