Vuelta a España 2016 - 13. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Startliste - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

12. Etappe Fr 2. September: 13. Etappe 14. Etappe

Zielankunft in Urdax-Dantxarinea: ca. 17:40 Uhr

Solosieg aus der Spitzengruppe heraus durch Conti

Valerio Conti (Lampre) gewann in Urdax-Dantxarinea die 13. Etappe der Spanien-Rundfahrt 2016 nach einem 18,5-Kilometer-Solo. Der 23-jährige Italiener stammte aus der 12-köpfigen frühen Spitzengruppe des Tages. Die Gruppe bekam auf der mit 213,4 Kilometern längsten Etappe der diesjährigen Vuelta vom Hauptfeld einen Vorsprung von über 20 Minuten zugestanden, weil alle Fahrer der Gruppe in der Gesamtwertung eine Stunde und mehr zurück lagen.

30,5 Kilometer vor dem Ziel begannen die Attacken. 10 Kilometer später - die 12 Ausreißer waren zwischenzeitlich wieder zusammen - führte Vegard Stake Laengen (IAM) eine endgültige Vorselektion herbei. Conti, Michael Gogl (Tinkoff), Danilo Wyss (BMC), Yves Lampaert (Etixx) und Sergej Lagutin (Katusha) schafften den Schnitt. Nur wenig erzwang Conti die Entscheidung. Fast eine Minute hinter ihm erreichte Wyss auf dem 2. Platz das Ziel vor Lagutin.

Ergebnis
1. Valerio Conti (ITA) - Lampre-Merida 5:29:04
2. Danilo Wyss (SUI) - BMC +0:55
3. Sergej Lagutin (RUS) - Katusha
4. Michael Gogl (AUT) - Tinkoff alle
5. Vegard Stake Laengen (NOR) - IAM gleiche
6. Yves Lampaert (BEL) - Etixx-Quick Step Zeit
7. Cesare Benedetti (ITA) - Bora-Argon 18 +1:02
8. Jelle Wallays (BEL) - Lotto-Soudal +1:04
9. Gatis Smukulis (LAT) - Astana gl.Zeit
10. Stéphane Rossetto (FRA) - Cofidis +1:08
11. Tom Stamsnijder (NED) - Giant-Alpecin +1:27
12. Romain Cardis (FRA) - Direct Energie +3:04
13. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +33:54
14. Rory Sutherland (AUS) - Movistar gl.Zeit
15. Christian Knees (GER) - Sky gl.Zeit
- 170 Fahrer klassiert.
DNF Zico Waeystens (BEL) - Giant-Alpecin

Die Klassementfahrer schonten sich auf der 13. Etappe angesichts der folgenden Königsetappe auf der französischen Seite der Pyrenäen. Schon die rein baskische 13. Etappe hatte im Finale teilweise durch über französisches Staatsgebiet geführt. Am Ende wurde das Hauptfeld immer langsamer und kam erst knapp 34 Minuten (!) hinter Conti ins Ziel. Das Rote Trikot behielt Nairo Quintana (Movistar) mit unverändert 54 Sekunden vor Chris Froome (Sky).

Gesamtwertung
1. Nairo Quintana (COL) - Movistar 52:56:29
2. Christopher Froome (GBR) - Sky +0:54
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +1:05
4. Esteban Chaves (COL) - Orica-Bikeexchange +2:34
5. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff +3:08
6. Leopold König (CZE) - Sky +3:09
7. Simon Yates (GBR) - Orica-Bikeexchange +3:25
8. Michele Scarponi (ITA) - Astana +3:34
9. David de la Cruz (ESP) - Etixx-Quick Step +3:45
10. Samuel Sanchez (ESP) - BMC +3:56
11. Andrew Talansky (ITA) - Cannondale-Drapac +5:03
12. Daniel Moreno (ESP) - Movistar +5:38
13. Davide Formolo (ITA) - Cannondale-Drapac +5:44
14. Sergio Pardilla (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +5:55
15. Peter Kennaugh (GBR) - Sky +6:30
16. Jean-Christ. Péraud (FRA) - AG2R La Mondiale +6:59
17. Pierre-Roger Latour (FRA) - AG2R La Mondiale +7:50

Alle Namen der 12-köpfigen Spitzengruppe des Tages lauteten: Gogl (Tinkoff), Wyss (BMC), Smukulis (Astana), Stamsnijder (Giant), Lagutin (Katusha), Wallays (Lotto), Lampaert (Etixx), Laengen (IAM), Conti (Lampre), Rossetto (Cofidis), Benedetti (Bora) und Cardis (Direct Energie). Lagutin gewann alle 4 kleinen Bergpreise des Tages und wurde nach der 13. Etappe mit dem blau gepunkteten Bergtrikot ausgzeichet.

Bergwertung
1. Sergej Lagutin (RUS) - Katusha 22 p.
2. Nairo Quintana (COL) - Movistar 21
3. Omar Fraile (ESP) - Dimension Data 20
4. Thomas de Gendt (BEL) - Lotto-Soudal 19
5. Alexandre Geniez (FRA) - FDJ 19
6. Christopher Froome (GBR) - Sky 16
7. Luis Angel Mate (ESP) - Cofidis 15
8. Kenny Elissonde (FRA) - FDJ 14

Im Vorfeld der 13. Etappe wurde bekannt gegeben, dass die Vuelta a España 2017 im französischen Nîmes beginnt.


Vorschau auf diese Etappe: Ein Tag komplett im Baskenland ist ein Garant für eine hüglig-bergige Etappe. So ist dann auch die 13. Etappe der Vuelta a España 2016 eine Achterbahnfahrt hoch und runter zwischen Bilbao und Urdax-Dantxarinea. Im Finale der Etappe ist man auch kurz 2-mal auf der französischen Seite des Baskenlandes. Allerdings sind die schwierigsten Anstiege zu diesem Zeitpunkt schon bezwungen, so dass zwischen den Klassementfahrern ausnahmsweise nichts passieren dürfte. Es winkt in Urdax-Datxarinea der Etappenssieg für eine frühe Spitzengruppe, die jedoch einen langen Arbeitstag vor sich hat. Denn die 13. ist die längste Etappe der Vuelta 2016 mit einer Länge von über 213,4 Kilometern.
Profil auf www.lavuelta.com

12. Etappe Fr 2. September: 13. Etappe 14. Etappe

Vuelta 2016

Vuelta a España 2016
13. Etappe (213,4km)
von Bilbao
nach Urdax-Datxarinea

-km115 14:40 Alto Monte Igueldo
-km104 14:57 San Sebastian
-km83 15:30 Alto de Aritxulegi
-km75 15:43 Alto Aguiña
-km51 16:21 Puerto Lizaieta

Etappensieg:
Valerio Conti (ITA)

Rotes Trikot:
Nairo Quintana (COL)

Grünes Trikot:
Alejandro Valverde (ESP)

Bergtrikot:
Sergej Lagutin (RUS)

Kombinationstrikot:
Nairo Quintana (COL)
- wird getragen von Froome

Teamwertung:
BMC

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2016 / Vuelta a España 2016, 13. Etappe (Urdax-Datxarinea)