Vuelta a España 2015 - 20. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

19. Etappe Sa 12. September: 20. Etappe 21. Etappe

Zielankunft in Cercedilla: ca. 17:40 Uhr

Aru dreht Vuelta mit seinem Team, Dumoulin durchgereicht

Fabio Aru (Astana) nahm einen Tag vor Ende der Spanien-Rundfahrt 2015 Tom Dumoulin (Giant) das Rote Trikot des Gesamtführenden ab. Am 3. von 4 Anstiegen der 20. Etappe attackierte Aru zweimal. Zunächst kam Dumoulin noch einmal heran, doch dann fiel er bis zur Kuppe über 20 Sekunden zurück. Als Dumoulin bergab fast wieder die Gruppe um Aru erreichte, ließen sich aus der frühen Spitzengruppe 2 Helfer für Aru zurückfallen. Dies brach Dumoulin das Genick - und er wurde noch auf den 6. Platz der Gesamtwertung durchgereicht.

Aus der frühen Spitzengruppe wagte Ruben Plaza (Lampre) bereits 112 Kilometer vor dem Ziel ein Solo und zog dieses erfolgreich und am Ende ungefährdet durch. Im Zweiersprint um den 2. Platz setzte sich José Goncalves (Caja Rural) vor de Marchi (BMC) durch. Als erste Top-Ten-Klassementfahrer erreichten Majka (Tinkoff) und Quintana (Movistar) das Ziel. Quintana hatte die Gruppe um Aru im letzten Anstieg, von dessen Gipfel es noch 18 Kilometer bis ins Ziel waren, angegriffen. Majka ging Quintana hinterher.

Ergebnis
1. Ruben Plaza (ESP) - Lampre-Merida 4:37:05
2. José Goncalves (POR) - Caja Rural-Seguros RGA +1:07
3. Alessandro de Marchi (ITA) - BMC +1:08
4. Romain Sicard (FRA) - Europcar +1:29
5. Amaël Moinard (FRA) - BMC +1:30
6. Carlos Verona (ESP) - Etixx-Quick Step gl.Zeit
7. Sergio Henao (COL) - Sky gl.Zeit
8. Kenny Elissonde (FRA) - FDJ +1:35
9. Matteo Montaguti (ITA) - AG2R La Mondiale +1:43
10. Moreno Moser (ITA) - Cannondale-Garmin +2:40
11. Nelson Oliveira (POR) - Lampre-Merida +2:42
12. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo gl.Zeit
13. Larry Warbasse (USA) - IAM gl.Zeit
14. Nairo Quintana (COL) - Movistar +2:44
15. George Bennett (NZL) - LottoNL-Jumbo gl.Zeit
16. David Arroyo (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA gl.Zeit
...
22. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge +3:35
23. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha +3:37
24. Fabio Aru (ITA) - Astana +3:38
25. Luis Leon Sanchez (ESP) - Astana +3:38
27. Mikel Landa (ESP) - Astana +3:48
30. Bart de Clercq (BEL) - Lotto-Soudal +6:51
31. Mikel Nieve (ESP) - Sky +6:51
32. Gianluca Brambilla (ITA) - Etixx-Quick Step +7:28
33. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +7:30
35. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin +7:30
36. Louis Meintjes (RSA) - MTN-Qhubeka +7:30
37. Fabrice Jeandesboz (FRA) - Europcar +7:30
38. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +7:30
39. Andre Cardoso (POR) - Cannondale-Garmin +7:30
40. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +7:30
- 158 Fahrer klassiert.
DNS Jérôme Coppel (FRA) - IAM

Rodriguez und Majka aufs Podest

Mit Aru hielten am vorletzten Anstieg sein Teamkollege Landa sowie Rodriguez (Katusha), Majka, Quintana und Chaves mit. Dumoulin war isoliert, hatte nur wenig Unterstützung von Nieve (Sky). Valverde (Movistar) war schon vor Dumoulin zurückgefallen. Neben Aru gingen somit Rodriguez, Majka, Quintana und Chaves an Dumoulin in der Gesamtwertung vorbei.

Durch das Verfolgen von Quitanas Attacke hätte Majka fast noch Rodriguez in der Gesamtwertung überholt. So aber wird Joaquim Rodriguez mal wieder den 2. Platz bei einem großen Rennen belegen - 77 Sekunden hinter Majka und 12 vor Majka. Quintana konnte nicht mehr von seiner halben Minute Rückstand gegen Majka aufholen.

Dumoulin sortierte sich knapp hinter Esteban Chaves auf dem 6. Platz ein. Aus seinen 6 Sekunden Vorsprung vor Aru wurden 3:46 Minuten Rückstand. Er brach also nicht ein. Ihm fehlte nur im entscheidenden Moment eine Nuance auf Aru - und dann schlagkräftige Helfer, die Aru hatte und er nicht. Dumoulins Team war auf Sprintankünfte für John Degenkolb ausgerichtet, obwohl Dumoulin während der Vuelta 2015 die Musik machte.

Gesamtwertung
1. Fabio Aru (ITA) - Astana 83:01:40
2. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha +1:17
3. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo +1:29
4. Nairo Quintana (COL) - Movistar +2:02
5. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge +3:30
6. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin +3:46
7. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +7:10
8. Mikel Nieve (ESP) - Sky +7:26
9. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +7:32
10. Louis Meintjes (RSA) - MTN-Qhubeka +10:46
11. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +11:30
12. David Arroyo (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +13:49
13. Gianluca Brambilla (ITA) - Etixx-Quick Step +15:46
14. Bart de Clercq (BEL) - Lotto-Soudal +16:54
15. Romain Sicard (FRA) - Europcar +17:06
16. Fabrice Jeandesboz (FRA) - Europcar +17:10
17. Kenny Elissonde (FRA) - FDJ +17:27
18. Andre Cardoso (POR) - Cannondale-Garmin +23:51

Die Punktewertung erfuhr nach der 20. Etappe erneut keine Änderung. Rodriguez behielt seinen Mini-Vorsprung von 2 Punkte vor Valverde. Auf der letzten Etappe müsste Valverde auf der 13. Platz sprinten und Rodriguez gleichzeitig hinter dem 15. Platz einrollen, damit das Grüne Trikot noch zugunsten von Valverde im letzten Moment wechselt.

Punktewertung
1. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha 116 p.
2. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar 114
3. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge 108
4. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin 105
5. Nicolas Roche (IRL) - Sky 97
6. Fabio Aru (ITA) - Astana 97
7. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo 89
8. Nairo Quintana (COL) - Movistar 84
...
11. John Degenkolb (GER) - Giant-Shimano 68


Vorschau auf diese Etappe: Am vorletzten der Vuelta 2015 steht die 20. Etappe mit 4 Bergpreisen der 1. Kategorie auf dem Programm - und Ziel im Tal vor den Toren von Madrid. Nur mit ausgeklügelter Teamtaktik, den richtigen Kraftreserven und einer Portion Glück wird sich hier in der Gesamtwertung noch etwas ändern lassen. Zwischen den ersten beiden und den letzten beiden Bergen liegt ein längeres Flachstück. Die letzten beiden Berge verteilen sich auf die letzten gut 60 Kilometer. Ein Großteil der 20. Etappe wird 2-mal befahren - und zwar hin und zurück.
Landkarte, Zeitplan und Profil auf www.lavuelta.com

19. Etappe Sa 12. September: 20. Etappe 21. Etappe

Vuelta 2015

Vuelta a España 2015
20. Etappe (175,8m)
von San Lorenzo de El Escorial
nach Cercedilla

-km146 13:37 Puerto de Navacerrada
-km109 14:39 Puerto de la Morcuera
-km49 16:18 Puerto de la Morcuera
-km35 16:42 M 611
-km18 17:10 Puerto de Cotos

Etappensieg:
Ruben Plaza (ESP)

Rotes Trikot:
Fabio Aru (ITA)

Grünes Trikot:
Joaquim Rodriguez (ESP)

Bergtrikot:
Omar Fraile (ESP)

Kombinationswertung:
Joaquim Rodriguez (ESP)
- 2. Vertreter: Tom Dumoulin (1. Vertreter Aru schon in Rot)

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2015 / Vuelta a España 2015, 20. Etappe (Cercedilla)