Vuelta a España 2015 - 19. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

18. Etappe Fr 11. September: 19. Etappe 20. Etappe

Zielankunft in Avila: ca. 17:40 Uhr

Triumphfahrt für Gougeard nach Avila

Alexis Gougeard (AG2R) holte den Tagessieg auf der 19. Etappe der Vuelta 2015. Hoch entlang der Stadtmauer von Avila triumphierte der 22-jährige Franzose als Solist, nachdem er rund 24 Kilometer vor dem Ziel Tiago Machado (Katusha) abgehängt hatte. Kurz zuvor war Gougeard zu Machado vorgefahren. Beide stammten aus der 24-köpfigen Spitzengruppe des Tages. Den 2. Platz in Avila belegte aber Nelson Oliveira (Lampre), der kurz vor Schluss eine 4-köpfige Verfolgergruppe um Machado überholte.

Über eine Viertelstunde dahinter probierte von den Klassementfahrern zunächst Valverde (Movistar) mehrmals, noch vor dem kurzen Schlussanstieg wegzukommen - erfolglos, da ihm die Teams von Aru (Astana) und Majka (Tinkoff) nachjagten. 1,5 Kilometer vor dem Ziel zogen auf dem gepflasterten Stück vor der Stadtmauer Degenkolb und Craddock für den Gesamtführenden Tom Dumoulin (Giant) an. Dann konnte nur Moreno das Hinterrad von Dumoulin halten. Aru musste abreißen lassen und kam bis zur Ziellinie nicht mehr heran.

Ergebnis
1. Alexis Gougeard (FRA) - AG2R La Mondiale 4:19:20
2. Nelson Oliveira (POR) - Lampre-Merida +0:40
3. Maxime Monfort (BEL) - Lotto-Soudal +0:44
4. Andrey Amador (CRC) - Movistar alle
5. Tiago Machado (POR) - Katusha gleiche
6. Amaël Moinard (FRA) - BMC Zeit
7. Fabio Duarte (COL) - Colombia +0:53
8. David Arroyo (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +1:03
9. Christian Knees (GER) - Sky +1:17
10. Francisco Ventoso (ESP) - Movistar gl.Zeit
...
25. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin +16:18
26. Daniel Moreno (ESP) - Katusha gl.Zeit
27. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +16:21
28. Fabio Aru (ITA) - Astana gl.Zeit
29. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +16:27
30. Fabrice Jeandesboz (FRA) - Europcar
31. Louis Meintjes (RSA) - MTN-Qhubeka
32. Mikel Nieve (ESP) - Sky
33. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo alle
34. Nairo Quintana (COL) - Movistar
35. Bart de Clercq (BEL) - Lotto-Soudal gleiche
36. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha
37. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge Zeit
...
47. Gianluca Brambilla (ITA) - Etixx-Quick Step +17:33
49. Romain Sicard (FRA) - Europcar +17:33
50. Kenny Elissonde (FRA) - FDJ +17:33
- 159 Fahrer klassiert.
DNF Stéphane Rossetto (FRA) - Cofidis
DNF Arnaud Courteille (FRA) - FDJ
DNS Marten Tjallingii (NED) - LottoNL-Jumbo

Tom Dumoulin verdoppelte mit der Schlussattacke seinen Mini-Vorsprung in der Gesamtwertung von 3 auf 6 Sekunden vor Fabio Aru. Außer Moreno, der mit Dumoulin ankam, und Pozzovivo, der mit Aru ankam, verloren die anderen Klassementfahrer 9 Sekunden gerechnet auf Aru.

Gegen Mitte der 19. Etappe waren Aru und Degenkolb in einen Sturz verwickelt. Aru ließ sich daraufhin mehr als einmal vom medizinischen Begleitfahrzeug behandeln.

Gesamtwertung
1. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin 78:20:51
2. Fabio Aru (ITA) - Astana +0:06
3. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha +1:24
4. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo +2:31
5. Nairo Quintana (COL) - Movistar +3:02
6. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +3:24
7. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge +3:39
8. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +3:46
9. Mikel Nieve (ESP) - Sky +4:19
10. Louis Meintjes (RSA) - MTN-Qhubeka +7:00
11. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +7:44
12. Gianluca Brambilla (ITA) - Etixx-Quick Step +12:02
13. Fabrice Jeandesboz (FRA) - Europcar +13:24
14. Bart de Clercq (BEL) - Lotto-Soudal +13:47
15. David Arroyo (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +14:49
16. Romain Sicard (FRA) - Europcar +19:21
17. Kenny Elissonde (FRA) - FDJ +19:36
18. Andre Cardoso (POR) - Cannondale-Garmin +20:05

Aus der Spitzengruppe heraus eröffnete Machado 43 Kilometer vor dem Ziel die Attacken. Als Gougeard ihn einholte, ließ er ihn relativ schnell stehen und hielt eine Verfolgergruppe mit Moinard (BMC), Monfort (Lotto), Amador (Movistar) und Machado auf Distanz. Die Spitzengruppe bestand während ihrer größten Ausprägung aus: Knees (Sky), Gougeard (AG2R), Moinard (BMC), Arroyo, Vilela (beide Caja Rural), Lemoine (Cofidis), Duarte, Duque, Valencia (alle Colombia), Bouet (Etixx), Delage (FDJ), Coppel (IAM), Oliveira (Lampre), Monfort, van der Sande (beide Lotto), Amador, Ventoso (beide Movistar), Berhane (MTN), King (Cannondale), Engoulvent (Europcar), Machado, Worganow (beide Katusha), Brutt (Tinkoff) und Irizar (Trek).


Vorschau auf diese Etappe: In Avila endet die 19. Etappe der Vuelta 2015, mit der beeindruckenden Stadtmauer als Kulisse. Das steigende Schlussstück auf Kopfsteinpflaster ist etwas für Klassikerjäger. Es wäre schon erstaunlich, aber auch nicht unmöglich, wenn hier im Gesamtklassement etwas passieren würde.
Landkarte, Zeitplan und Profil auf www.lavuelta.com
Ungefähres Profil des Schlusskilometers auf www.altimetrias.net

18. Etappe Fr 11. September: 19. Etappe 20. Etappe

Vuelta 2015

Vuelta a España 2015
19. Etappe (185,8km)
von Medina del Campo
nach Ávila

-km81 15:39 Alto de Valdavia
-km28 16:59 El Barraco
-km20 17:12 Alto La Paramera

Etappensieg:
Alexis Gougeard (FRA)

Rotes Trikot:
Tom Dumoulin (NED)

Grünes Trikot:
Joaquim Rodriguez (ESP)

Bergtrikot:
Omar Fraile (ESP)

Kombinationswertung:
Joaquim Rodriguez (ESP)
- 2. Vertreter: Fabio Aru (1. Vertreter Dumoulin schon in Rot)

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2015 / Vuelta a España 2015, 19. Etappe (Ávila)