Vuelta a España 2015 - 18. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

17. Etappe Do 10. September: 18. Etappe 19. Etappe

Zielankunft in Riaza: ca. 17:40 Uhr

Roche im Zweiersprint vor Zubeldia

Nicolas Roche (Sky) gewann in Riaza die 18. Etappe der Vuelta a España 2015. Der 32-jährige Ire schlug im Zweiersprint Haimar Zubeldia (Trek). Beide stammten aus der 25-köpfigen Spitzengruppe des Tages und hatten sich im letzten Anstieg abgesetzt.

In diesem Anstieg erwehrte sich der Gesamtführende Tom Dumoulin (Giant) mehrerer Angriffe von Fabio Aru (Astana) augenscheinlich problemlos. Dort waren die Top-9 der Gesamtwertung nach Arus erstem Angriff versammelt eine Minute hinter Roche und Zubeldia. Auch Valverde, Quintana (beide Movistar), Chaves (Orica) und Nieve (Sky) attackierten. Dumoulin konnte sich darauf verlassen, dass immer der in der Gesamtwertung jeweils ein oder 2 Ränge besser platzierte Fahrer parierte.

Ergebnis
1. Nicolas Roche (IRL) - Sky 5:03:59
2. Haimar Zubeldia (ESP) - Trek gl.Zeit
3. José Goncalves (POR) - Caja Rural-Seguros RGA +0:18
4. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:38
5. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge
6. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha
7. Pieter Serry (BEL) - Etixx-Quick Step
8. Adam Hansen (AUS) - Lotto-Soudal
9. Gianluca Brambilla (ITA) - Etixx-Quick Step
10. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale
11. Fabio Aru (ITA) - Astana
12. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo
13. Andre Cardoso (POR) - Cannondale-Garmin
14. Mikel Nieve (ESP) - Sky
15. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin alle
16. Bart de Clercq (BEL) - Lotto-Soudal
17. Louis Meintjes (RSA) - MTN-Qhubeka
18. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar gleiche
19. Nairo Quintana (COL) - Movistar
20. Daniel Moreno (ESP) - Katusha
21. Darwin Atapuma (COL) - BMC Zeit
...
23. Fabrice Jeandesboz (FRA) - Europcar +1:21
32. Kenny Elissonde (FRA) - FDJ +2:17
42. Romain Sicard (FRA) - Europcar +4:41
- 162 Fahrer klassiert.
DNS Peter Velits (SVK) - BMC
DNS Niki Terpstra (NED) - Etixx-Quick Step
DNS Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Lotto-Soudal
DNS Cameron Meyer (AUS) - Orica-Greenedge
DNS Andrew Talansky (USA) - Cannondale-Garmin

Dumoulin blockt Arus Angriffe auf 3-Sekunden-Vorsprung

So konnte sich Dumoulin ganz auf Aru konzentrieren, um seinen 3-Sekunden-Vorsprung in der Gesamtwertung zu verteidigen. Auch auf den weiteren vorderen Plätzen blieb nach der 18. Etappe alles unverändert. In der Abfahrt vom letzten Berg zum Zielort rollten wieder einige Fahrer an die Top-9 der Gesamtwertung heran. Dumoulin konnte sich an einem kurzen Gegenhang sogar kurz von Aru lösen, sortierte sich aber relativ schnell wieder an Arus Hinterrad ein.

Als am vorletzten Berg - 34 Kilometer vor dem Ziel - Joaquim Rodriguez (Katusha) eine Offensive zusammen mit seinem Teamkollegen Vicioso eine Offensive starten wollte, erstickten dies Arus Helfer sofort im Keim. Sie dachten gar nicht daran, Dumoulin die Nachführarbeit zu überlassen. Rodriguez bekleidete sowohl vor als auch nach der 18. Etappe den 3. Platz mit 75 Sekunden Rückstand auf Dumoulin.

Gesamtwertung
1. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin 73:45:13
2. Fabio Aru (ITA) - Astana +0:03
3. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha +1:15
4. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo +2:22
5. Nairo Quintana (COL) - Movistar +2:53
6. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +3:15
7. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge +3:30
8. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +3:46
9. Mikel Nieve (ESP) - Sky +4:10
10. Louis Meintjes (RSA) - MTN-Qhubeka +6:51
11. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +7:41
12. Gianluca Brambilla (ITA) - Etixx-Quick Step +10:47
13. Fabrice Jeandesboz (FRA) - Europcar +13:15
14. Bart de Clercq (BEL) - Lotto-Soudal +13:38
15. Romain Sicard (FRA) - Europcar +18:06
16. Kenny Elissonde (FRA) - FDJ +18:21
17. Andre Cardoso (POR) - Cannondale-Garmin +19:37

Im Zielsprint setzte sich Valverde für den 4. Platz der Tageswertung vor Chaves und Rodriguez durch. Denn außer Roche und Zubeldia hatten sich noch José Goncalves (Caja Rural) als Solist vor der Gruppe der Klassementfahrer ins Ziel gerettet. Valverde rückte dadurch in der ebenso engen Punktewertung auf 2 Punkte an den Führenden Rodriguez heran.

Punktewertung
1. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha 116 p.
2. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar 114
3. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge 108
4. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Alpecin 105
5. Nicolas Roche (IRL) - Sky 97
6. Fabio Aru (ITA) - Astana 97
7. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo 85
8. Nairo Quintana (COL) - Movistar 82
9. José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar 70
10. John Degenkolb (GER) - Giant-Shimano 68

Nach schnellem Rennbeginn mit 50 Kilometern in der ersten Rennstunde stand die Spitzengruppe des Tages relativ spät. Außer Roche, Zubeldia und Goncalves gehörten ihr an: Minard (AG2R), Atapuma (BMC), Madrazo (Caja Rural), Lemoine, Rollin (beide Cofidis), Serry (Etixx), Courteille (FDJ), Pellaud, Reynes (beide IAM), Durasek (Lampre), de Clercq, Hansen, van der Sande (alle Lotto), Rojas (Movistar), Jim (MTN), Cardoso (Cannondale), Cousin, Gautier (beide Europcar), Worganow (Katusha), Roosen (LottoNL), Bennati und Poljanski (beide Tinkoff).


Vorschau auf diese Etappe: Verzweifelte Angriffe willkommen! Die wellige 18. Etappe der Spanien-Rundfahrt 2015 führt durch Kastilien nach Riaza und hält einen Anstieg der 1. Kategorie parat, der erst 13 Kilometer vor dem Ziel überquert ist. Sollten die Abstände in der Gesamtwertung noch eng sein, kann man den Mann im Roten Trikot vielleicht noch einmal ärgern. Ansonsten wird sich in der Spitzengruppe des Tages am Puerto de la Quesera die Spreu vom Weizen trennen, sofern sie Ausgang erhält und um den Etappensieg kämpfen darf.
Landkarte, Zeitplan und Profil auf www.lavuelta.com
Profil des Anstiegs zum Puerto de la Quesera auf 39x28altimetrias.net

17. Etappe Do 10. September: 18. Etappe 19. Etappe

Vuelta 2015

Vuelta a España 2015
18. Etappe (204,0km)
von Roa
nach Riaza

-km122 14:43 Alto de Santibañez de Ayllón
-km105 15:07 Alto del Campanario
-km47 16:31 Campillejo
-km13 17:21 Puerto de la Quesera

Etappensieg:
Nicolas Roche (IRL)

Rotes Trikot:
Tom Dumoulin (NED)

Grünes Trikot:
Joaquim Rodriguez (ESP)

Bergtrikot:
Omar Fraile (ESP)

Kombinationswertung:
Joaquim Rodriguez (ESP)
- 2. Vertreter: Fabio Aru (1. Vertreter Dumoulin schon in Rot)

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2015 / Vuelta a España 2015, 18. Etappe (Riaza)