Vuelta a España 2015 - 6. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

5. Etappe Do 27. August: 6. Etappe 7. Etappe

Zielankunft am Alto de Cazorla: ca. 17:40 Uhr

Chaves mit Sieg zurück ins Rote Trikot

Die erste Woche der Vuelta 2015 stand im Zeichen des Duells zwischen Esteban Chaves (Orica) und Tom Dumoulin (Giant). Auf der 6. Etappe mit Ankunft in der Sierra Cazorla schlug das Pendel wieder zurück zugunsten von Chaves. An dem kurzen Schlussanstieg attackierte der 25-jährige Kolumbianer 2,4 Kilometer vor dem Ziel. Dumoulin setzte 700 Meter später persönlich nach, konnte Chaves aber ebensowenig einholen wie die Klassementfavoriten. Daniel Martin (Cannondale) fuhr noch zu Dumoulin vor, belegte den 2. Platz 5 Sekunden hinter Chaves.

Ergebnis
1. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge 4:46:16
2. Daniel Martin (IRL) - Cannondale-Garmin +0:05
3. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Shimano gl.Zeit
4. Ruben Plaza (ESP) - Lampre-Merida +0:11
5. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar
6. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha alle
7. Christopher Froome (GBR) - Sky
8. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo gleiche
9. Nairo Quintana (COL) - Movistar
10. Nicolas Roche (IRL) - Sky Zeit
11. Fabio Aru (ITA) - Astana +0:15
12. Mikel Landa (ESP) - Astana
13. Sergio Henao (COL) - Sky
14. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale
15. Tejay van Garderen (USA) - BMC alle
...
17. Samuel Sanchez (ESP) - BMC gleiche
20. Frank Schleck (LUX) - Trek
22. Daniel Moreno (ESP) - Katusha Zeit
95. Peter Sagan (SVK) - Tinkoff-Saxo +5:02
- 189 Fahrer klassiert.
DNF Matej Mohoric (SLO) - Cannondale-Garmin
DNS David de la Cruz (ESP) - Etixx Quick Step

Chaves eroberte das Rote Trikot zurück. Die eine Sekunde Rückstand auf Dumoulin wandelte er in einen 10-Sekunden-Vorsprung um, weil er in der Sierra Cazorla 5 Sekunden vor Dumoulin ankam und 6 Sekunden mehr Zeitgutschrift einheimste.

Gesamtwertung
1. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge 21:55:13
2. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Shimano +0:10
3. Daniel Martin (IRL) - Cannondale-Garmin +0:33
4. Nicolas Roche (IRL) - Sky +0:36
5. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:49
6. Christopher Froome (GBR) - Sky +0:55
7. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +0:55
8. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha +0:56
9. Nairo Quintana (COL) - Movistar +0:57
10. Fabio Aru (ITA) - Astana +1:08
11. Mikel Landa (ESP) - Astana +1:12
12. Mikel Nieve (ESP) - Sky +1:12
13. Tejay van Garderen (USA) - BMC +1:16
14. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +1:19
15. Sergio Henao (COL) - Sky +1:27
16. Rafal Majka (POL) - Tinkoff-Saxo +1:29
...
23. Samuel Sanchez (ESP) - BMC +2:23
26. Frank Schleck (LUX) - Trek +2:58

Auf der 6. Etappe dauerte es etwas länger, bis die Spitzengruppe des Tages stand. In ihr fuhren Peter Velits (BMC), Rubiano (Colombia), Terpstra (Etixx), Durasek (Lampre), Cummings (MTN) und Gautier (Europcar). 11 Kilometer vor dem Ziel attackierte Stephen Cummings und verdoppelte als Solist den hauchdünnen Vorsprung vorm Hauptfeld noch einmal auf knapp eine Minute. In der Schlussrampe blieb er dann aber förmlich stehen und wurde kurz vor der 2-Kilometer-Marke zuerst von Chaves überflügelt.

Peter Sagan (Tinkoff) hatte mit dem Ausgang der Etappe nichts zu tun. Der Schlussanstieg entpuppte sich für den Führenden in der Punktewertung als zu schwierig. In Sachen Grünes Trikot rückten ihm sogleich ein paar der Tagesbesten näher.

Punktewertung
1. Peter Sagan (SVK) - Tinkoff-Saxo 61
2. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge 56
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar 47
4. Tom Dumoulin (NED) - Giant-Shimano 40
5. Nicolas Roche (IRL) - Sky 36
6. John Degenkolb (GER) - Giant-Shimano 36

Auch die bisher mit wenigen Punkten bedachte Bergwertung wird auf den folgendenen Bergetappen ordentlich umgekrempelt. Omar Fraile (Caja) darf es nach der 6. Etappe vorerst für noch einen weiteren Tag tragen.

Bergwertung
1. Omar Fraile (ESP) - Caja Rural 13 p.
2. Walter Pedraza (COL) - Colombia 7
3. Natnael Berhane (ERI) - MTN-Quubeka 7
4. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge 6


Vorschau auf diese Etappe: Das Abtasten zwischen den Klassementfahrern geht in die nächste Runde. Durch den Norden Andalusiens führt die 6. Etappe der Vuelta 2015 und gipfelt in der Ankunft am Alto de Cazorla. Dort wird man vermutlich dieselben Leute vorn finden wie auf der 2. Etappe und 4. Etappe, auch wenn der Charakter des Finals der 6. Etappe etwas anders ist - nicht kurz und steil, sondern mit längerem, leicht ansteigendem Vorlauf und kleinerem Bergabstück vor den letzten steigenden Metern.
Landkarte, Zeitplan und Profil auf www.lavuelta.com

5. Etappe Do 27. August: 6. Etappe 7. Etappe

Vuelta 2015

Vuelta a España 2015
6. Etappe (200,3km)
von Córdoba
nach Sierra Cazorla

-km56 16:14 Alto de Baeza
-km15 17:17 Peal de Becerro
-km0 17:40 Sierra Cazorla

Etappensieg:
Esteban Chaves (COL)

Rotes Trikot:
Esteban Chaves (COL)

Grünes Trikot:
Peter Sagan (SVK)

Bergtrikot:
Omar Fraile (ESP)

Kombinationswertung:
Esteban Chaves (COL)
- Vertreter: Tom Dumoulin

Teamwertung:
Sky

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2015 / Vuelta a España 2015, 6. Etappe (Alto de Cazorla)