Vuelta a España 2014 - 20. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

19. Etappe Sa 13. September: 20. Etappe 21. Etappe

Zielankunft am Puerto de Ancares: ca. 17:40 Uhr

Contador siegt, dahinter alles wie gehabt
Die Top-5 des 20. Vuelta-Tagesabschnitts waren identisch mit der Reihung im Gesamtklassement vor und nach Etappe: Alberto Contador (Tinkoff) gewann die letzte Bergankunft der Vuelta 2014 am Puerto de Ancares vor Froome (Sky), Valverde (Movistar), Rodriguez (Katusha) und Aru (Astana). Contador markierte Chris Froomes Hinterrad den gesamten Schlussanstieg, um dann auf dem letzten Kilometer in gleicher Manier wegzuspringen wie schon bei seinem Sieg auf der 16. Etappe.

Ergebnis
1. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff-Saxo 5h11:43
2. Christopher Froome (GBR) - Sky +0:16
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:57
4. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha +1:18
5. Fabio Aru (ITA) - Astana +1:21
6. Warren Barguil (FRA) - Giant-Shimano +2:51
7. Giampaolo Caruso (ESP) - Katusha +2:55
8. Samuel Sanchez (ESP) - BMC +2:58
9. Daniel Navarro (ESP) - Cofidis +3:15
10. Damiano Caruso (ITA) - Cannondale +3:20
11. Daniel Martin (IRL) - Garmin-Sharp +3:22
12. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +3:26
13. Jesus Hernandez (ESP) - Tinkoff-Saxo +3:51
14. Dominik Nerz (GER) - BMC +5:21
15. Wilco Kelderman (NED) - Belkin gl.Zeit
16. Andre Cardoso (ESP) - Garmin-Sharp gl.Zeit
17. Mikel Nieve (ESP) - Sky +5:34
18. Louis Meintjes (RSA) - MTN-Qhubeka +5:40
19. Romain Sicard (FRA) - Europcar +6:04
- 159 Fahrer klassiert.
DNF Daniil Forminych (KAZ) - Astana
DNS Filippo Pozzato (ITA) - Lampre-Merida
DNS Pieter Serry (BEL) - Omega-Quick Step
DNS Dario Cataldo (ITA) - Sky

Die Zeitabstände unter den besten 5 Fahrer gingen noch einmal auseinander, so dass beim abschließenden kurzen Einzelzeitfahren hier nichts mehr passieren dürfte. Contador vergrößerte seinen Vorsprung gegenüber Froome leicht auf 1:37 Minuten. Die 2 Sekunden, die Froome beim letzten Zwischensprint hinter dem Ausreißer Niemiec (Lampre) abgriff, blieben damit bedeutungslos. Daniel Martin (Garmin) verlor den 6. Platz in der Gesamtwertung an Samuel Sanchez (BMC).

Gesamtwertung
1. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff-Saxo 81h12:13
2. Christopher Froome (GBR) - Sky +1:37
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +2:35
4. Joaquim Rodriguez (ESP) - Katusha +3:57
5. Fabio Aru (ITA) - Astana +4:46
6. Samuel Sanchez (ESP) - BMC +10:07
7. Daniel Martin (IRL) - Garmin-Sharp +10:24
8. Warren Barguil (FRA) - Giant-Shimano +12:13
9. Daniel Navarro (ESP) - Cofidis +13:09
10. Damiano Caruso (ITA) - Cannondale +13:15
11. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +16:25
12. Mikel Nieve (ESP) - Sky +19:59
13. Romain Sicard (FRA) - Europcar +24:29
14. Giampaolo Caruso (ESP) - Katusha +25:00
15. Wilco Kelderman (NED) - Belkin +25:36
16. Maxime Monfort (BEL) - Lotto-Belisol +30:03
17. Sergio Pardilla (ESP) - MTN-Qhubeka +31:14
18. Dominik Nerz (GER) - BMC +37:22
19. Luis Angel Mate - Cofidis +41:51

Die 4 Ausreißer des Tages waren Coppel (Cofidis), Médérel (Europcar), Poels (Omega) und Niemiec. Ab den letzten beiden Anstiegen fiel die Spitzengruppe sukzessive auseinander. Als letzter von ihnen wurde Przemyslaw Niemiec knapp 10 Kilometer vor dem Ziel eingeholt. Niemiec wie auch Contador und Valverde hätten das Bergtrikot Luis Leon Sanchez (Caja Rural) nur noch theoretisch ausziehen können.

Bergwertung
1. Luis Leon Sanchez (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA 58 p.
2. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff-Saxo 45
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar 40
4. Przemyslaw Niemiec (POL) - Lampre- Merida 33
5. Christopher Froome (GBR) - Sky 33
6. Lluis Mas (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA 20

In den 12,7 Kilometer langen Schlussanstieg rauschte das Team Sky hinein, um die Spanien-Rundfahrt vielleicht doch noch zugunsten ihres Kapitäns umzubiegen. 9 Kilometer vor dem Ziel warf allerdings zuerst Joaquim Rodriguez den Fehdehandschuh hin. Einen halben Kilometer später reagierte Alejandro Valverde. Barguil (Giant) und Fabio Aru probierten mitzugehen, jedoch führte es Froome zur 8-Kilometer-Marke Contador und Aru wieder an Valverde heran.

Froome gab mindestens alles
Gut 6 Kilometer vor dem Ziel schraubte Froome das Tempo nochmals nach oben. Aru und dann auch Valverde verloren den Kontakt. 5,5 Kilometer vor dem Ziel erreichte Froome mit der Klette Contador am Rad Rodriguez an der Spitze. Froome zog 2 weitere Male das Tempo an. Beim 2. Mal fiel Rodriguez zurück und wurde schnell von Valverde kassiert und übertrumpft. Hinter dem Kilometerbogen gab Froome noch einmal alles und vielleicht sogar mehr als sein Tacho hergab, doch Contador wurde er einfach nicht los - im Gegenteil...

Nebeneffekt des 1. Platzes von Contador und des 3. Platzes von Valverde war, dass sich John Degenkolb (Giant) noch bis zum Ende des abschließenden Zeitfahrens gedulden muss, um Gewissheit über den Gewinn des Grünen Trikots zu haben. Sollte Degenkolb gegen die Uhr ohne Punkte bleiben und einer der beiden Spanier gewinnen, wäre er das Trikot knapp los.

Grünes Trikot
1. John Degenkolb (GER) - Giant-Shimano 169 p.
2. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar 146
3. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff-Saxo 145
4. Christopher Froome (GBR) - Sky 139


Einschätzung vor der Etappe: Die Vuelta a España 2014 spart sich das wahrscheinlich schwierigste Etappenfinale für den Vorschlusstag auf. Nach bereits welligem Verlauf folgt nach bereits welligem Verlauf ein Kategorie-1-Berg 22,1 Kilometer vor dem Ziel und schließlich die Bergankunft der Sonderkategorie auf dem Puerto de Ancares. Der 12,7 Kilometer lange Schlussanstieg steigt im Schnitt 8,7% und maximal 18%. Diese Daten lassen auf größere Zeitabstände schließen. Allerdings wird das Gesamtklassement zu diesem Zeitpunkt der Rundfahrt schon gemacht sein, und allenfalls bei sehr engen Abständen oder überraschenden Einbrüchen wird sich hoch zum Puerto de Ancares noch Bahnbrechendes tun.
Profil, Landkarte und Zeitplan auf www.lavuelta.com
Profil Ancares auf www.salite.ch

19. Etappe Sa 13. September: 20. Etappe 21. Etappe

Spanien-Rundfahrt 2014

Vuelta a España 2014
20. Etappe (185,7km)
von Santo Estevo de Ribas de Sil
zum Puerto de Ancares

-km97 14:59 Sarria
-km77 15:33 Alto de Vilaesteva
-km58 16:05 Alto de O Lago
-km23 17:03 Alto de Folgueiras de Aigas
-km11 17:22 Murias
-km0 17:40 Puerto de Ancares

Etappensieger:
Alberto Contador (ESP)

Rotes Trikot:
Alberto Contador (ESP)

Grünes Trikot:
John Degenkolb (GER)

Bergtrikot:
Luis Leon Sanchez (ESP)

Kombinationswertung:
Alberto Contador (ESP)
Vertreter: Valverde

Teamwertung:
Katusha

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2014 / Vuelta a España 2014, 20. Etappe (Puerto de Ancares)