Vuelta a España 2014 - 5. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

4. Etappe Mi 27. August: 5. Etappe 6. Etappe

Zielankunft in Ronda: ca. 17:40 Uhr

Degenkolb legt nach
Bei Ronda gewann John Degenkolb (Giant) die zweite Etappe in Folge bei der Spanien-Rundfahrt 2014. Im Sprint des ersten Feldes verwies er Nacer Bouhanni (FDJ.fr) auf den 2. Platz. Bouhanni versuchte auf der Innenbahn neben der Bande an Degenkolb vorbeizukommen und überfuhr reklamierend die Ziellinie - zu Unrecht: Denn Degenkolb verließ nicht seine Linie, und auf der anderen Straßenseite wäre für Bouhanni genug Platz gewesen.

Ergebnis
1. John Degenkolb (GER) - Giant-Shimano 4h41:47
2. Nacer Bouhanni (FRA) - FDJ.fr
3. Moreno Hofland (NED) - Belkin
4. Jasper Stuyven (BEL) - Trek alle
5. Paul Martens (GER) - Belkin
6. Lloyd Mondory (FRA) - AG2R La Mondiale
7. Philippe Gilbert (BEL) - BMC gleiche
8. Vicente Reynes (ESP) - IAM
9. Kristian Sbaragli (ITA) - MTN-Qhubeka
10. Roberto Ferrari (ITA) - Lampre-Merida Zeit
- 198 Fahrer klassiert.

Michael Matthews (Orica) belegte auf der 5. Etappe nur den 11. Platz, baute seine Führung in der Gesamtwertung trotzdem leicht um 5 Sekunden aus, da hinter dem 13. Platz eine kleine Lücke registriert wurde. Matthews' Tage im Roten Trikot dürften allerdings nach der folgenden Bergetappe gezählt sein.

Gesamtwertung
1. Michael Matthews (AUS) - Orica-Greenedge 17h35:05
2. Nairo Quintana (COL) - Movistar +0:13
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:20
4. Rigoberto Uran (COL) - Omega-Quick step +0:24
5. Damiano Caruso (ITA) - Cannondale +0:26
6. Esteban Chaves (COL) - Orica-Greenedge +0:26
7. Haimar Zubeldia (ESP) - Trek +0:29
8. Wilco Kelderman (NED) - Belkin +0:32
9. Alberto Contador (ESP) - Tinkoff-Saxo +0:32
10. Robert Gesink (NED) - Belkin +0:32
11. Samuel Sanchez (ESP) - BMC +0:34
12. Cadel Evans (AUS) - BMC +0:34
13. Christopher Froome (GBR) - Sky +0:38
14. Warren Barguil (FRA) - Giant-Shimano +0:39
15. Lloyd Mondory (FRA) - AG2R La Mondiale +0:41
16. Przemyslaw Niemiec (POL) - Lampre-Merida +0:45
17. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +0:47
18. Mikel Nieve (ESP) - Sky +0:47
19. Daniel Martin (IRL) - Garmin-Sharp +0:48
20. Sergio Pardilla (ESP) - MTN-Qhubeka +0:49
21. Fabio Aru (ITA) - Astana +0:50

Pim Ligthart (Lotto) und Tony Martin (Omega) stellten zu Beginn der 5. Etappe das Ausreißerduo. Beim 1. Zwischensprint holte Bouhanni hinter den beiden noch einen Punkt. Martin ließ sich im weiteren Verlauf zurückfallen. Chris Froome (Sky) ergatterte beim 2. Zwischensprint hinter Ligthart 2 Sekunden Zeitgutschrift in Zusammenarbeit mit seinem Helfer Christian Knees.

Innerhalb der letzten 40 Kilometer schraubte das Team Tinkoff das Tempo in die Höhe, und auf der Windkante zerplatzte das Feld. Nebenbei wurde dadurch Ligthart schnell eingeholt. Die beiden größten Verlierer dieser Aktion waren letztlich Talansky und Hesjedal (beide Garmin), die über 3 Minuten verloren.


Einschätzung vor der Etappe: Die 5. Etappe der Vuelta 2015 führt zurück in etwa der entgegengesetzten Fahrtrichtung des Vortages, also nach Südwesten und verläuft zwischen den andalusischen Provinzen Córdoba und Málaga. Die Bergwertung der 3. Kategorie gut 15 Kilometer vor dem Zielort Ronda wird trotz der relativ moderaten Steigung nicht jeder Sprinter überstehen.
Profil, Landkarte und Zeitplan auf www.lavuelta.com

4. Etappe Mi 27. August: 5. Etappe 6. Etappe

Spanien-Rundfahrt 2014

Vuelta a España 2014
5. Etappe (180,0km)
von Priego de Córdoba
nach Ronda

-km125 14:32 Encinas Reales
-km59 16:12 Campillos
-km16 17:17 Puerto El Saltillo

Etappensieger:
John Degenkolb (GER)

Rotes Trikot:
Michael Matthews (AUS)

Grünes Trikot:
John Degenkolb (GER)

Bergtrikot:
Lluis Mas (ESP)

Kombinationswertung:
Sergio Pardilla (ESP)

Teamwertung:
Belkin

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2014 / Vuelta a España 2014, 5. Etappe (Priego del Córdoba - Ronda)