Vuelta a España 2013 - 21. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

20. Etappe So 15. September: 21. Etappe

Zielankunft in Madrid (9. Zielpassage): ca. 17:40 Uhr

Matthews Sprintkönig in der Nicht-Sprinter-Vuelta
Michael Matthews (Orica) gewann zum Abschluss der Spanien-Rundfahrt 2013 in Madrid die 21. Etappe. Im Massensprint nutzte Matthews das Hinterrad von Nikias Arndt (Argos) als Startrampe. Tyler Farrar (Garmin) fuhr in Matthews' Windschatten auf den 2. Platz. Arndt kam auf den 3. Platz und unterbot damit den 4. Platz aus der 5. Etappe, die ebenfalls Matthews für sich entschied. Dies waren während der Vuelta 2013 zugleich die 2 einzigen Etappen, auf denen es einen «richtigen» Massensprint gab.

Ergebnis
1. Michael Matthews (AUS) - Orica-Greenedge 2h44:00
2. Tyler Farrar (USA) - Garmin-Sharp
3. Nikias Arndt (GER) - Argos-Shimano
4. Gianni Meersman (BEL) - Omega-Quick Step
5. Maximiliano Richeze (ARG) - Lampre-Merida
6. Grega Bole (SLO) - Vacansoleil-DCM
7. Adrien Petit (FRA) - Cofidis alle
8. R. Janse v. Rensburg (RSA) - Argos-Shimano
9. Francesco Lasca (ITA) - Caja Rural-Seguros RGA
10. Robert Wagner (GER) - Belkin
11. Lucas S. Haedo (ARG) - Cannondale gleiche
12. Daniele Ratto (ITA) - Cannondale
13. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky
14. Rigoberto Uran (COL) - Sky
15. Klaas Lodewyck (BEL) - BMC Zeit
- 144 Fahrer klassiert.

Den Gesamtsieg fuhr Chris Horner (RadioShack) nach Hause - als erster US-amerikanischer Vuelta-Sieger und als ältester Grand-Tour-Sieger aller Zeiten. Im Oktober wird Horner 42 Jahre alt. Sein finaler Vorsprung vor Vincenzo Nibali (Astana) blieb bei 37 Sekunden.

Endklassement
1. Chris Horner (USA) - RadioShack-Leopard 84h36:04
2. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana +0:37
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +1:36
4. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +3:22
5. Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff +7:11
6. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +8:00
7. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ.fr +8:41
8. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +9:51
9. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +10:11
10. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +13:11
mehr...

Als Ausreißer betätigte sich auf der 21. Etappe zunächst Aramendia (Caja Rural) als Solist. Später gesellte sich Vanotti (Astana) dazu. Doch an diesem Tag gab es kein Erbarmen. Die Teams der Sprinter, die sich 3 Wochen über alle Berge geschleppt hatten, wollten ihren schnellen Männern vor der Abreise doch noch eine Chance auf den Etappensieg bieten.


Einschätzung vor der Etappe: Nach den vielen Bergen bei der Spanien-Rundfahrt 2013 werden die Fahrer aufatmen: Die 21. und letzte Etappe ist nur 109,6 Kilometer kurz und führt flach zum Schlusskurs nach Madrid. Die Ehrenrunden in Spaniens Hauptstadt münden aller Voraussicht nach in einen Massensprint.
Profil und weitere Informationen auf www.lavuelta.com

20. Etappe So 15. September: 21. Etappe

Vuelta 2013

Vuelta a España 2013
21. Etappe (109,6km)
von Léganes
nach Madrid

-km36 16:22 1. Zielpassage
-km18 17:11 6. Zielpassage

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2013 / Vuelta a España 2013, 21. Etappe (Leganés - Madrid)