Vuelta a España 2013 - 17. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

16. Etappe Mi 11. September: 17. Etappe 18. Etappe

Zielankunft in Burgos: ca. 17:40 Uhr

Mollema vor einigen Sprintern
Bauke Mollema (Belkin) gewann in Burgos die 17. Etappe der Vuelta 2013 durch einen Angriff 800 Meter vor dem Ziel. Der 26-jährige Niederländer behauptete sich vor einem ersten Feld, das einige Radlängen hinter Mollema von Edvald Boasson Hagen (Sky) angeführt wurde, gefolgt von Richeze (Lamre), Farrar (Garmin) und Cancellara (RadioShack).

27 Kilometer vor dem Ziel zerplatzte das Hauptfeld auf der Windkante. Pozzovivo (AG2R) und Pinot (FDJ.fr) fanden sich in einem abgehängten Feld wieder und verloren über anderthalb Minuten. Aus den Top-Ten des Gesamtklassements fehlte im Vorderfeld außerdem nur der auf dem 10. Platz liegende Tanel Kangert (Astana), Teamkollege des Gesamtführenden Vincenzo Nibali.

Ergebnis
1. Bauke Mollema (NED) - Belkin 4h44:28
2. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky
3. Maximiliano Richeze (ARG) - Lampre-Merida
4. Tyler Farrar (USA) - Garmin-Sharp
5. Fabian Cancellara (SUI) - RadioShack-Leopard
6. Grega Bole (SLO) - Vacansoleil-DCM
7. Luca Paolini (ITA) - Katusha
8. Paul Voss (GER) - Netapp-Endura
9. José Herrada (ESP) - Movistar
10. Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff alle
11. Wladimir Gussew (RUS) - Katusha
12. David Tanner (AUS) - Belkin
13. Pablo Urtasun (ESP) - Euskaltel-Euskadi
14. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana gleiche
15. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar
...
17. Chris Horner (USA) - RadioShack-Leopard
26. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha Zeit
37. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ.fr +1:31
39. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +1:31
40. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +1:31
45. Igor Anton (ESP) - Euskaltel-Euskadi +1:31
54. Tanel Kangert (EST) - Astana +1:31
56. Dominik Nerz (GER) - BMC +1:31
- 150 Fahrer klassiert.

Pozzovivo und Pinot die Verlierer im Wind
Vor den 3 schwierigen und entscheidenden Bergetappen im Kantabrischen Gebirge behielt Vincenzo Nibali das Rote Trikot und seinen 28-Sekunden-Vorsprung vor Chris Horner (RadioShack). Größter Nutznießer der Windkantensituation war Nicolas Roche (Saxo). Er rückte auf den 5. Platz hinter Valverde (Movistar) und Rodriguez (Katusha), weil er den abgehängten Pozzovivo kassierte. Der wie Pozzovivo vom Wind verwehte Pinot verteidigte nur knapp seinen 7. Platz gegen König (Netapp). Leider erreichte auch Dominik Nerz (BMC) erst im 2. Feld das Ziel. Für den besten Deutschen bei der Vuelta 2013 änderte sich allerdings nichts am 16. Platz.

Gesamtklassement
1. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana 68h50:29
2. Chris Horner (USA) - RadioShack-Leopard +0:28
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +1:14
4. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +2:29
5. Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff +3:43
6. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +5:09
7. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ.fr +6:08
8. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +6:17
9. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +7:33
9. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +7:33
10. Tanel Kangert (EST) - Astana +10:52
11. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +11:02
12. David Arroyo (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +11:22
13. José Herrada (ESP) - Movistar +11:42
14. Michele Scarponi (ITA) - Lampre-Merida +12:08
15. Igor Anton (ESP) - Euskaltel-Euskadi +16:15
16. Dominik Nerz (GER) - BMC +17:04
17. Robert Kiserlovski (CRO) - RadioShack-Leopard +18:13
18. Eros Capecchi (ITA) - Movistar +20:47
19. André Cardoso (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +21:29
20. Chris Anker Sørensen (DEN) - Saxo-Tinkoff +22:22
21. Rigoberto Uran (COL) - Sky +24:10

Zu Beginn der 17. Etappe setzte sich ein Duo ab für die Flucht des Tages. Aramendia (Caja Rural) und Hansen (Lotto) fuhren dem Feld zeitweise über 8 Minuten voraus. 21 Kilometer vor dem Ziel war ihre Flucht beendet.

Kurz zuvor war das Hauptfeld im Wind auseinandergeflogen. In der Führungsarbeit schraubten erst Movistar, dann Cancellara (RadioShack) vor seinem geplanten Ausstieg zugunsten der WM das Tempo hoch, und schließlich vor allem Saxo-Tinkoff. Der Rückstand des Feldes um Pozzovivo und Pinot stieg kontinuierlich auf am Ende 91 Sekunden.

34 Mann im ersten Feld
Um den Tagessieg gab es noch vor dem Schlusskilometer ein paar Angriffe, den ersten von Ulissi (Lampre) 9 Kilometer vor dem Ziel. 3 Kilometer später holte ihn Martinez (Euskaltel) und kurz darauf das gesamte erste Feld ein. Es folgten noch 2 eher lasche Astana-Attacken. Das erste Feld bestand nur noch aus 34 Fahrern und entsprechend wenigen Helfern für die verbliebenen Sprinter. Mollema nutzte diesen Umstand, als nach dem Kilometerbogen mit etwas verringerten Tempo Schlangenlinien gefahren wurden und für einen zu langen Moment niemand die Verantwortung übernehmen wollte.

Durch einen 10. Platz in der Tageswertung verkürzte Roche seinen Rückstand in der Punktewertung gegen Valverde auf 8 Punkte. Das Grüne Trikot wird in den letzten 4 Tagen sozusagen als Abfallprodukt unter den besten Klassementfahrern vergeben. Die besten Aussichten auf den Trostpreis hat Trikot-Inhaber Alejandro Valverde.

Grünes Trikot
1. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar 119 p.
2. Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff 111
3. Daniel Moreno (ESP) - Katusha 98
4. Chris Horner (USA) - RadioShack-Leopard 84
5. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana 84
6. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha 84
7. Bauke Mollema (NED) - Belkin 75

Noch etwas offener scheint die Bergwertung zu sein. Für den Führenden Nicolas Edet (Cofidis) sprang auf der 17. Etappe hinter den beiden Ausreißern bei einem Bergpreis noch ein Punkt heraus. Seine Führung ist nur auf den ersten Blick recht komfortabel. Angesichts von noch 3 Bergankünften werden noch jede Menge Punkte vergeben.

Bergwertung
1. Nicolas Edet (FRA) - Cofidis 37 p.
2. Daniele Ratto (ITA) - Cannondale 30
3. Chris Horner (USA) - RadioShack-Leopard 22
4. André Cardoso (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA 20
5. Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff 19
6. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana 19
7. Michele Scarponi (ITA) - Lampre-Merida 17
8. Alexandre Geniez (FRA) - FDJ.fr 17
9. Warren Barguil (FRA) - Argos-Shimano 14


Einschätzung vor der Etappe: Noch 5 Tage: Nach dem 2. und letzten Ruhetag leutet eine relativ flache Etappe den Endspurt der Vuelta 2013 ein. Auf dem Weg zwischen Calahorra und Burgos gilt es 2 Bergwertungen zu überstehen - entweder für die Mitglieder der frühen Fluchtgruppe oder die Sprinter, je nach Zustand und Siegeshunger der schnellen Männer nach bereits 16 harten Renntagen. Von der letzten Bergwertung sind es noch knapp 50 Kilometer bis ins Ziel.
Profil und weitere Informationen auf www.lavuelta.com

16. Etappe Mi 11. September: 17. Etappe 18. Etappe

Vuelta a España 2013

Vuelta a España 2013
17. Etappe (189km)
von Calahorra
nach Burgos

-km148 14:04 Logroño
-km74 15:53 Alto Pradilla
-km50 16:27 Alto de Valmala
-km26 17:02 Ibeas de Juarros

Etappensieger:
Bauke Mollema (NED)

Rotes Trikot:
Vincenzo Nibali (ITA)

Grünes Trikot:
Alejandro Valverde (ESP)

Bergwertung:
Nicolas Edet (FRA)

Kombinationswertung:
Chris Horner (USA)

Teamwertung:
Euskaltel-Euskadi

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2013 / Vuelta a España 2013, 17. Etappe (Calahorra - Burgos)