Vuelta a España 2013 - 12. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

11. Etappe Do 5. September: 12. Etappe 13. Etappe

Zielankunft in Tarragona: ca. 17:40 Uhr

Gilbert endlich mit Regenbogen-Siegerfoto
Erster Sieg im Regenbogen-Trikot für Philippe Gilbert (BMC): Der Weltmeister wartete wie im Vorjahr für seinen ersten Saisonerfolg bis zur Spanien-Rundfahrt, nach der er seinerzeit 2 Wochen später den WM-Titel holte. Bei der Vuelta 2013 gewann er am Mittelmeer die Massenankunft von Tarragona, überflügelte auf den letzten Metern einen frühen Antritt von Edvald Boasson Hagen (Sky).

Der etwas steigende Schlusskilometer der 12. Vuelta-Etappe spielte Gilbert in die Karten. Maximiliano Richeze (Lampre) erreichte als bester der reinrassigen Sprinter den 3. Platz. Boasson Hagen probierte es mit einem langen Sprint und riss erst einmal eine Lücke zu den nächsten Verfolgern. Gilbert schloss die Lücke und übertrumpfte Hagen um eine Radlänge. Auf der 7. Etappe war Gilbert noch knapp am Sieg vorbeigefahren.

Ergebnis
1. Philippe Gilbert (BEL) - BMC 4h03:44
2. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Sky
3. Maximiliano Richeze (ARG) - Lampre-Merida
4. Luca Paolini (ITA) - Katusha
5. Gianni Meersman (BEL) - Omega-Quick Step
6. Francesco Lasca (ITA) - Caja Rural
7. Steve Chainel (FRA) - AG2R La Mondiale
8. R. Janse v. Rensburg (RSA) - Argos-Shimano
9. Anthony Roux (FRA) - FDJ.fr
10. Zakkari Dempster (RSA) - Netapp-Endura
11. Adrien Petit (FRA) - Cofidis
12. Mitchell Docker (AUS) - Orica-Greenedge
13. Robert Wagner (GER) - Belkin alle
14. Tosh van der Sande (BEL) - Lotto-Belisol
15. Daniele Ratto (ITA) - Cannondale
...
17. Dominik Nerz (GER) - BMC gleiche
21. Chris Horner (USA) - RadioShack-Leopard
33. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar
34. Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff
35. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana Zeit
- 183 Fahrer klassiert.
DNF Geoffrey Soupe (FRA) - FDJ.fr
DNS Marco Pinotti (ITA) - BMC

Vincenzo Nibali (Astana) behielt das Rote Trikot des Gesamtführenden. Auf den letzten Kilometern der Etappe entstanden hinter dem 45. Mann größere Löcher im Feld, jedoch ohne Auswirkung auf die Top-Ten des Gesamtklassements. Domenico Pozzovivo (AG2R) hatte 4 Kilometer vor dem Ziel einen Defekt, wurde aber mit der Zeit des Siegers gewertet, weil die 3-Kilometer-Regel wegen der engen Anfahrt in Tarragona ausgedehnt wurde.

Ivan Basso (Cannondale) gewann 15 Kilometer vor dem Ziel einen Zwischensprint vor Nicolas Roche (Saxo). Sie erhielten dafür 3 und 2 Bonussekunden. Roche verkürzte damit seinen Rückstand gegenüber Nibali auf 31 Sekunden. Dominik Nerz (BMC) rückte als bester Deutscher auf den 16. Platz auf, weil der direkt vor ihm liegende Teamkollege Santaromita 9 Minuten zurückfiel.

Gesamtklassement
1. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana 45h26:06
2. Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff +0:31
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:46
4. Chris Horner (USA) - RadioShack-Leopard +0:46
5. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +2:33
6. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +2:44
7. Ivan Basso (ITA) - Cannondale +2:52
8. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ.fr +3:35
9. Rafal Majka (POL) - Saxo-Tinkoff +3:46
10. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +3:56
11. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +4:08
12. Tanel Kangert (EST) - Astana +5:05
13. Rigoberto Uran (COL) - Sky +5:46
14. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +6:38
15. Eros Capecchi (ITA) - Movistar +7:28
16. Dominik Nerz (GER) - BMC +8:02
17. Laurens ten Dam (NED) - Belkin +8:34
18. José Joao Mendes (POR) - Netapp-Endura +8:56

Fabricio Ferrari (Caja Rural), Romain Zingle (Cofidis) und Cédric Pineau (FDJ.fr) entschlossen sich für die Flucht des Tages. Das Unternehmen hielt bis 18,5 Kilometer vor dem Ziel. 5,5 Kilometer später versuchte Tony Martin (Omega), den Sprinterteams zu entkommen. Diesmal hielt er nicht 175 Kilometer an der Spitze durch, sondern nur 2.


Einschätzung vor der Etappe: Die 12. Etappe der Spanien-Rundfahrt 2013 eröffnet den Sprintern noch einmal die Gelegenheit auf einen Tageserfolg. Von Maella im Osten Aragoniens geht es nach Katalonien ans Mittelmeer nach Tarragona. Die Anstiege sind nach gut der Hälfte der Etappe erledigt. Sofern sich genügend motivierte Sprinterteams finden, werden die Ausreißer rechtzeitig vor dem oder im Finale eingefangen.
Profil und weitere Informationen auf www.lavuelta.com

11. Etappe Do 5. September: 12. Etappe 13. Etappe

Vuelta a España 2013

Vuelta a España 2013
12. Etappe (164,2km)
von Maella
nach Tarragona

-km74 15:52 Alto del Collet
-km26 17:03 Cambrils
-km15 17:18 Port Aventura

Etappensieger:
Philippe Gilbert (BEL)

Rotes Trikot:
Vincenzo Nibali (ITA)

Grünes Trikot:
Daniel Moreno (ESP)

Bergwertung:
Chris Horner (USA)

Kombinationswertung:
Nicolas Roche (IRL)

Teamwertung:
Astana

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2013 / Vuelta a España 2013, 12. Etappe (Maella - Tarragona)