Vuelta a España 2013 - 11. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

10. Etappe Mi 4. September: 11. Etappe 12. Etappe

Zielankunft letzter Fahrer (Rotes Trikot): ca. 17:42 Uhr

Cancellara schlägt Martin, Pozzovivo stark
Die 2 besten Zeitfahrer der letzten Jahre machten den Sieg beim einzigen Einzelzeitfahren der Vuelta 2013 unter sich aus. Fabian Cancellara (RadioShack) absolvierte die 38,8 Kilometer - inklusive Hügel - in 51 Minuten und benötigte 37 Sekunden weniger als Tony Martin (Omega). Von den Klassementfahrern präsentierte sich überraschend Domenico Pozzovivo (AG2R) am stärksten, und zwar 1:24 Minuten hinter Cancellara und eine Sekunde vor Vincenzo Nibali (Astana), der sich das Rote Trikot zurückholte.

Alejandro Valverde (Movistar) hatte einen Platten - und dann auch noch ausgerechnet im steigenden Abschnitt (370 Höhenmeter bei 4,1 Prozent im Schnitt). Dennoch war seine Zeit nur unwesentlich langsamer als Nibalis. In einer Liga mit Nibali und Valverde blieb Nicolas Roche (Saxo). Etwas größer war dann schon der Rückstand der Top-Ten-Fahrer Pinot (FDJ.fr), Basso (Cannondale), Majka (Saxo), Horner (RadioShack), Rodriguez und Moreno (beide Katusha).

Ergebnis
1. Fabian Cancellara (SUI) - RadioShack-Leopard 51:00
2. Tony Martin (GER) - Omega-Quick Step +0:37
3. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +1:24
4. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana +1:25
5. Dario Cataldo (ITA) - Sky +1:41
6. Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff +1:48
7. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +1:52
8. Jérôme Coppel (FRA) - Cofidis +1:52
9. Janez Brajkovic (SLO) - Astana +1:53
10. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +2:12
11. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +2:18
12. Stef Clement (NED) - Belkin +2:24
13. Luis Leon Sanchez (ESP) - Belkin +2:25
14. Tanel Kangert (EST) - Astana +2:31
15. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ.fr +2:32
16. Rafal Majka (POL) - Saxo-Tinkoff +2:38
17. Rigoberto Uran (COL) - Sky +2:42
18. Ivan Basso (ITA) - Cannondale +2:43
19 Jan Barta (CZE) - Netapp-Endura +2:52
20. Chris Horner (USA) - RadioShack-Leopard +2:54
...
21. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +3:01
29. Dominik Nerz (GER) - BMC +3:34
34. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +4:00
36. Laurens ten Dam (NED) - Belkin +4:18
43. Eros Capecchi (ITA) - Movistar +4:36
52. Ivan Santaromita (ITA) - BMC +4:56
57. Mikel Nieve (ESP) - Euskaltel-Euskadi +5:01
59. David Arroyo (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +5:03
185 Fahrer klassiert.
DNF Kevin de Weert (BEL) - Omega- Quick-Step
DNS Matteo Montaguti (ITA) - AG2R La Mondiale
DNS Ivan Velasco (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA

Nibali wieder Rot anstatt Horner
Chris Horner musste das Rote Trikot des Gesamtführenden wie erwartet wieder an Nibali abgeben. Mit Nibali in einer Minute sind nach der 11. Etappe Roche, Valverde und Horner. Dahiner klafft nun schon eine Lücke zu Joaquin Rodriguez, der bereits 2:33 Minuten Rückstand auf Nibali hat. Pozzovivo verbesserte sich durch seine ungeahnten Zeitfahr-Fähigkeiten weiter auf den 6. Platz - 11 Sekunden hinter Rodriguez und 11 vor Basso. Der Deutsche Domink Nerz (BMC) hielt seinen Platz in den Top-20.

Gesamtklassement
1. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana 41h22:22
2. Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff +0:33
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:46
4. Chris Horner (USA) - RadioShack-Leopard +0:46
5. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +2:33
6. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +2:44
7. Ivan Basso (ITA) - Cannondale +2:55
8. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ.fr +3:35
9. Rafal Majka (POL) - Saxo-Tinkoff +3:46
10. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +3:56
11. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +4:08
12. Tanel Kangert (EST) - Astana +5:05
13. Rigoberto Uran (COL) - Sky +5:46
14. Eros Capecchi (ITA) - Movistar +6:37
15. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +6:38
16. Ivan Santaromita (ITA) - BMC +7:23
17. Dominik Nerz (GER) - BMC +8:02
18. Laurens ten Dam (NED) - Belkin +8:15
19. José Joao Mendes (POR) - Netapp-Endura +8:56

Das Zeitfahren von Tarazona konnte man als Generalprobe fürs Zeitfahren bei die WM in Italien ansehen. Bei der ersten Zwischenzeit nach 11 Kilometern zu Beginn der Steigung lag Cancellara 14 Sekunden vor Martin, bei der zweiten, schon hinter dem Bergpreis, 34. Die abschließenden 12,8 Kilometer baute Cancellara nur noch 3 Sekunden gegenüber Martin aus. Das WM-Zeitfahren hat allerdings einen anderen Charakter als das Vuelta-Zeitfahren: Der Kurs in der Toskana ist flach und fast 20 Kilometer länger. Für den Favoritenkreis kommt dann wohl noch Bradley Wiggins dazu, der die Vuelta nicht fährt. Fabian Cancellara konzentriert sich in der Toskana stattdessen vielleicht aufs Straßenrennen.


Einschätzung vor der Etappe: Nach dem 1. Ruhetag wird die Vuelta 2013 genau zur Rundfahrt-Mitte mit dem einzigen Einzelzeitfahren fortgesetzt. Dieses ist 38,8 Kilometer lang und beinhaltet einen Berg der 3. Kategorie, die Alto del Moncayo im Süden Tarazonas. Startrampe und Ziellinie liegen in Tarazona auf 485 bzw. 490 Metern, die Alto del Moncayo auf 1.090 Metern bei Rennkilometer 18. Um den Tagessieg werden in Aragonien also vermutlich die Klassementbesten fahren und nicht nur die besten Rouleure.
Startzeiten auf biciciclismo.com
Landkarte, Zeittabelle und Profil auf www.lavuelta.com
2. Einzelzeitfahren Tour de France 2013
Einzelzeitfahren Giro d'Italia 2013
Einzelzeitfahren Spanien-Rundfahrt 2012

Auszug aus den Startzeiten
14:18 Tony Martin (GER) - Omega Pharma - Quick-Step
14:54 Fabian Cancellara (SUI) - Radioshack Leopard
...
16:12 Mikel Nieve (ESP) - Euskaltel-Euskadi
16:14 Dominik Nerz (GER) - BMC
16:16 David Arroyo (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA
16:18 Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi
16:20 Laurens ten Dam (NED) - Belkin
16:22 Rigoberto Uran (COL) - Sky
16:24 Tanel Kangert (EST) - Astana
16:26 Ivan Santaromita (ITA) - BMC
16:28 Eros Capecchi (ITA) - Movistar
16:30 Leopold König (CZE) - Netapp-Endura
16:32 Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale
16:34 Rafal Majka (POL) - Saxo-Tinkoff
16:36 Thibaut Pinot (FRA) - FDJ.fr
16:38 Ivan Basso (ITA) - Cannondale
16:40 Daniel Moreno (ESP) - Katusha
16:42 Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha
16:44 Alejandro Valverde (ESP) - Movistar
16:46 Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff
16:48 Vincenzo Nibali (ITA) - Astana
16:50 Christopher Horner (USA) - RadioShack-Leopard

Vuelta 2013

Vuelta a España 2013
11. Etappe (38,8km/Einzelzeitfahren)
von Tarazona
nach Tarazona

-km20 Alto del Moncayo

Etappensieger:
Fabian Cancellara (SUI)

Rotes Trikot:
Vincenzo Nibali (ITA)

Grünes Trikot:
Daniel Moreno (ESP)

Bergwertung:
Chris Horner (USA)

Kombinationswertung:
Nicolas Roche (IRL)

Teamwertung:
Astana

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2013 / Vuelta a España 2013, 11. Etappe (Tarazona) Einzelzeitfahren