Vuelta a España 2013 - 9. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

8. Etappe So 1. September: 9. Etappe 10. Etappe

Zielankunft in Valdepeñas de Jaén: ca. 17:40 Uhr

Explosiver Moreno ins Rote Trikot
Daniel Moreno (Katusha) holte auf der 9. Etappe seinen 2. Tagessieg bei der Vuelta 2013. Der 31-jährige Spanier zerlegte das Feld an der angeblich bis zu 30 Prozent steilen Schlussrampe von Valdepeñas de Jaén. Auf den 2. Platz kam mit 4 Sekunden Rückstand Alejandro Valverde (Movistar), den Morenos Teamkollege Joaquin Rodriguez markierte. Mit weiteren 4 Sekunden Rückstand folgte Nicolas Roche (Saxo), der die Gesamtführung dadurch knapp an Moreno verlor.

Moreno war an der 1 Kilometer langen Schlussrampe der logische Sieger, betrachtet man den bisherigen Vuelta-Verlauf und den Sieg beim ähnlich gelagerten Finale des Wallonischen Pfeils. Niemand konnte seinem Antritt 700 Meter vor dem Ziel folgen.

Ergebnis
1. Daniel Moreno (ESP) - Katusha 4h18:57
2. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:04
3. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha gl.Zeit
4. Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff +0:08
5. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +0:09
6. Rinaldo Nocentini (ITA) - AG2R La Mondiale gl.Zeit
7. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana gl.Zeit
8. Philippe Gilbert (BEL) - BMC +0:13
9. Warren Barguil (FRA) - Argos-Shimano gl.Zeit
10. Igor Anton (ESP) - Euskaltel-Euskadi +0:15
11. Ivan Basso (ITA) - Cannondale gl.Zeit
12. Ivan Santaromita (ITA) - BMC gl.Zeit
13. Sergio Henao (COL) - Sky +0:18
14. Mikel Nieve (ESP) - Euskaltel-Euskadi
15. Tanel Kangert (EST) - Astana alle
16. Bart de Clerq (BEL) - Lotto-Belisol gleiche
17. Chris Horner (USA) - RadioShack-Leopard Zeit
18. Javier Moreno (ESP) - Movistar +0:26
19. Michele Scarponi (ITA) - Lampre-Merida +0:27
20. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +0:29
...
21. Dominik Nerz (GER) - BMC +0:30
28. Haimar Zubeldia (ESP) - RadioShack-Leopard +0:47
29. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +0:47
33. Rigoberto Uran (COL) - Sky +0:49
38. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ.fr +0:58
39. Rafal Majka (POL) - Saxo-Tinkoff +0:58

Das rote Führungstrikot wechselte denkbar knapp um eine Sekunde zu Moreno, was dieser auch 10 Bonussekunden für den Sieg zu verdanken hatte. Vincenzo Nibali (Astana) hielt sich relativ schadlos mit nur 9 Sekunden Rückstand auf den Mann des Tages. Nibalis Defizit auf Moreno vergrößerte sich im Gesamtklassement leicht auf 20 Sekunden. Dahinter schloss Valverde die Lücke zu Nibali. Einige Klassementfahrer verloren trotz der Kürze des Schlussanstiegs knapp eine Minute.

Gesamtklassement
1. Daniel Moreno (ESP) - Katusha 35h58:34
2. Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff +0:01
3. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana +0:20
4. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:22
5. Chris Horner (USA) - RadioShack-Leopard +0:28
6. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +0:56
7. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +1:09
8. Haimar Zubeldia (ESP) - RadioShack-Leopard +1:10
9. Rigoberto Uran (COL) - Sky +1:24
10. Ivan Santaromita (ITA) - BMC +1:25
11. Ivan Basso (ITA) - Cannondale +1:36
12. Rafal Majka (POL) - Saxo-Tinkoff +1:43
13. Eros Capecchi (ITA) - Movistar +2:05
14. Tanel Kangert (EST) - Astana +2:12
15. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +2:21
16. Michele Scarponi (ITA) - Lampre-Merida +2:23
17. Laurens ten Dam (NED) - Belkin +2:25
18. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ.fr +2:28
19. Warren Barguil (FRA) - Argos-Shimano +2:31
20. Bart de Clerq (BEL) - Lotto-Belisol +2:33

Die 5 frühen Spitzenreiter des Tages hießen: Mondory (AG2R), Aramendia (Caja Rural), Roux (FDJ.fr), Rowe (Sky) und Hoogerland (Vacansoleil). Die Gruppe hatte mit dem Ausgang der Etappe nichts zu tun. Stattdessen versuchten mehrere Fahrer im vorletzten Anstieg allein wegzukommen. Was bei Txurruka (Caja Rural), Kiserlovski (RadioShack), Edet (Cofidis) und Sanchez (Belkin) misslang, funktionierte dafür eine Weile bei Edvald Boasson Hagen (Sky), allerdings auch nur bis zum Fuße der Schlussrampe.


Einschätzung vor der Etappe: Die wellige 9. Etappe der Vuelta 2013 führt von Antequera zur ultrasteilen Schlussrampe nach Valdepeñas de Jaén. Im Finale können sich die Profis schon mal an der Alto de los Frailes, einem Berg der 3. Kategorie, warm fahren. Von dort sind es noch 16,2 Kilometer bis zur Ziellinie. Der Schlussanstieg ist zwar nur einen Kilometer lang, wird aber vom Veranstalter mit Steigungsprozenten an die 30 Prozent beworben. Am häufigsten ist von maximal 27 Prozent zu lesen. Zuletzt wurde die andalusische Steilrampe bei der Vuelta auf der 5. Etappe 2011 erklommen.
Profil und weitere Informationen auf www.lavuelta.com
Fotos der 2011er-Etappe nach Valdepeñas de Jaén auf cyclingnews.com

8. Etappe So 1. September: 9. Etappe 10. Etappe

Spanien-Rundfahrt 2013

Vuelta a España 2013
9. Etappe (163,7km)
von Antequera
nach Valdepeñas de Jaén

-km48 16:25 Castillo de Locubín
-km37 16:42 Alcalá la Real
-km17 17:14 Alto de los Frailes

Etappensieger:
Daniel Moreno (ESP)

Rotes Trikot:
Daniel Moreno (ESP)

Grünes Trikot:
Daniel Moreno (ESP)
- 1. Vertreter schon im Bergtrikot
- 2. Vertreter: Valverde

Bergwertung:
Nicolas Roche (IRL)

Kombinationswertung:
Daniel Moreno (ESP)
- 1. Vertreter schon im Bergtrikot
- 2. Vertreter, damit in Weiß: König

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2013 / Vuelta a España 2013, 9. Etappe (Antequera - Valdepeñas de Jaén)