Vuelta a España 2013 - 2. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

1. Etappe So 25. August: 2. Etappe 3. Etappe

Zielankunft am Monte da Groba: ca. 17:40 Uhr

Roche brilliert am Monte da Groba
Nicolas Roche (Saxo) gewann am Monte da Groba die 2. Etappe der Spanien-Rundfahrt 2013. Am 11 Kilometer langen Schlussanstieg gehörte der Ire zu 4 Fahrern, die sich auf den letzten 1,5 Kilometern aus der großen Hauptgruppe absetzen konnten. Zuerst attackierte Leopold König (Netapp). Roche und Daniel Moreno (Katusha) stiegen hinterher, dazu Domenico Pozzovivo (AG2R). Innerhalb der letzten 500 Meter zog Roche davon, distanzierte Moreno um 2 und Pozzovivo um 6 Sekunden.

König rettete sich knapp vor der Hauptgruppe ins Ziel. Diese wurde 12 Sekunden hinter Roche von Alejandro Valverde (Movistar) angeführt. Dessen Team gab zuvor über den gesamten Schlussanstieg das Tempo vor. Von den hoch gehandelten Klassementfahrern fielen Samuel Sanchez (Euskaltel) und Sergio Henao (Sky) überraschend früh zurück. Beide verloren schon weit über 2 Minuten auf die Tagesbesten.

Ergebnis
1. Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff 4h37:09
2. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +0:02
3. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +0:06
4. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +0:11
5. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:12
6. Diego Ulissi (ITA) - Lampre-Merida gl.Zeit
7. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha gl.Zeit
8. Ivan Basso (ITA) - Cannondale +0:14
9. Bauke Mollema (NED) - Belkin
10. Rigoberto Uran (COL) - Sky
11. Daniel Martin (IRL) - Garmin-Sharp
12. Rafal Majka (POL) - Saxo-Tinkoff
13. Chris Horner (USA) - RadioShack-Leopard alle
14. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ.fr
15. Haimar Zubeldia (ESP) - RadioShack-Leopard
16. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana
17. Bartosz Huzarski (POL) - Netapp-Endura
18. Roman Kreuziger (CZE) - Saxo-Tinkoff gleiche
19. Mikel Nieve (ESP) - Euskaltel-Euskadi
20. Ivan Santaromita (ITA) - BMC
21. Robert Kiserlovski (CRO) - RadioShack-Leopard
22. David Arroyo (ESP) - Caja Rural
23. Warren Barguil (FRA) - Argos-Shimano Zeit
24. Yannick Eijssen (BEL) - BMC +0:21
25. Chris Anker Sørensen (DEN) - Saxo-Tinkoff gl.Zeit
...
29. Michele Scarponi (ITA) - Lampre-Merida +0:27
40. Janez Brajkovic (SLO) - Astana +0:51
55. Beñat Intxausti (ESP) - Movistar +2:19
60. Sergio Henao (COL) - Sky +2:41
63. Igor Anton (ESP) - Euskaltel-Euskadi +2:41
65. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +2:41
68. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +2:55
- 196 Fahrer klassiert.
DNS Koldo Fernandez (ESP) - Garmin-Sharp

Nibali fiel Gesamtführung zu
Vincenzo Nibali (Astana) übernahm das Rote Trikot des Gesamtführenden von seinem Teamkollegen Brajkovic - allerdings vorrangig nicht wegen der Leistung auf dieser 2. Etappe, sondern wegen des Sieges im Teamzeitfahren auf der 1. Etappe. Am Monte da Groba kam Nibali auf den 16. Platz - 14 Sekunden hinter Roche, und damit gut zu verschmerzende 2 Sekunden hinter Valverde und Rodriguez (Katusha), den vermutlichen Hauptkonkurrenten um den Gesamtsieg. Roche verbuchte zusätzlich 10 Sekunden Zeitgutschrift und rückte bis auf 8 Sekunden an Nibali heran.

Gesamtklassement
1. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana 5h07:22
2. Nicolas Roche (IRL) - Saxo-Tinkoff +0:08
3. Haimar Zubeldia (ESP) - RadioShack-Leopard +0:10
4. Chris Horner (USA) - RadioShack-Leopard +0:10
5. Robert Kiserlovski (CRO) - RadioShack-Leopard +0:10
6. Rigoberto Uran (COL) - Sky +0:22
7. Ben Hermans (BEL) - RadioShack-Leopard +0:27
8. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:27
9. Rafal Majka (POL) - Saxo-Tinkoff +0:32
10. Roman Kreuziger (CZE) - Saxo-Tinkoff +0:32
...
11. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +0:32
20. Bauke Mollema (NED) - Belkin +0:49
24. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha +0:57

Die Spitzengruppe des Tages bildeten direkt nach dem Start Alex Rasmussen (Garmin), Greg Henderson (Lotto) und Francisco Aramendia (Caja Rural). Das Trio hatte maximal 13 Minuten Vorsprung vor dem Hauptfeld. Eingangs des Schlussaufstiegs war der Vorsprung bereits unter die Minutenmarke gesunken und dann schnell ganz aufgebraucht. Vor Königs Attacke probierte nur Txurruka (Caja Rural) einen Vorstoß, allerdings schon 9 Kilometer vor dem Ziel und ohne Effekt.


Einschätzung vor der Etappe: Bei der Vuelta wird nicht lange gefackelt. Direkt am 2. Tag steht die erste von 12 Hügel- bzw. Bergankünften auf dem Programm. Die Straße steigt von knapp über Meeresniveau auf 630 Meter am Monte da Groba in Baiona. Die Anfahrt dorthin führt zunächst vom Startort Pontevedra in südlicher Richtung nach Vigo und biegt dann ins Landesinnere ab, ehe parallel der nord-portugiesischen Grenze entlang wieder der Atlantik erreicht wird. Die letzten 30 Kilometer von A Guarda bis zum Fuße der Schlusssteigung nach Baiona (galicisch; spanisch: Bayona) verlaufen in nördlicher Richtung auf der Küstenstraße am Atlantik, wo demnach der Wind eine Rolle spielen könnte. Auf der ansonsten flachen Etappen kommt es am Ende zu einer ersten individuellen Standortbestimmung unter den Klassementfahrern. Da die Karten noch nicht auf dem Tisch liegen, ist ein Etappensieg aus einer frühen Fluchtgruppe am Monte da Groba eher unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.
Profil und weitere Informationen auf www.lavuelta.com
Beschreibung (spanisch) inkl. Profil auf CIMA 2

1. Etappe So 25. August: 2. Etappe 3. Etappe

Vuelta a España 2013

Vuelta a España 2013
2. Etappe (177,7km)
von Pontevedra
nach Baiona/Alto do Monte da Groba

-km115 14:52 Alto de San Cosme
-km96 15:20 Ponteareas
-km42 16:39 A Guarda
-km0 17:40 Alto do Monta da Groba

Etappensieger:
Nicolas Roche (IRL)

Rotes Trikot:
Vincenzo Nibali (ITA)

Grünes Trikot:
Nicolas Roche (IRL)

Bergwertung:
Nicolas Roche (IRL)
- wird vertreten durch Moreno

Kombinationswertung:
Nicolas Roche (IRL)
- wird vertreten durch Valverde

Teamwertung:
RadioShack-Leopard

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2013 / Vuelta a España 2013, 2. Etappe (Alto do Monte da Groba in Baiona)