Vuelta a España 2012 - 14. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

13. Etappe Sa 1. September: 14. Etappe 15. Etappe

Zielankunft am Puerto Ancares: ca. 17:40 Uhr

Rodriguez weist Contador wieder in die Schranken
Alberto Contador (Saxo) bekommt Joaquin Rodriguez (Katusha) bisher einfach nicht geknackt: Auch bei der 14. Etappe der Vuelta 2012 behielt Rodriguez trotz mehrerer Ausreißversuche Contadors wieder die Oberhand. Rodriguez gewann am Puerto Ancares die Bergankunft schließlich mit 5 Sekunden vor Contador, 13 vor Alejandro Valverde (Movistar) und 38 vor Chris Froome (Sky), vor dem sich noch Rodriguez' Edelhelfer Moreno platzierte.

Ergebnis
1. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha 4h10:28
2. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Tinkoff +0:05
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:13
4. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +0:35
5. Christopher Froome (GBR) - Sky +0:38
6. Andrew Talansky (USA) - Garmin-Sharp +0:44
7. Igor Anton (ESP) - Euskaltel-Euskadi +0:56
8. Laurens ten Dam (NED) - Rabobank +1:04
9. Tomasz Marczynski (POL) - Vacansoleil-DCM +1:13
10. Nicolas Roche (IRL) - AG2R La Mondiale +1:17
11. Gorka Verdugo (ESP) - Euskaltel-Euskadi gl.Zeit
12. Przemyslaw Niemec (POL) - Lampre-ISD +1:26
13. Rafal Majka (POL) - Saxo Bank +1:51
14. Robert Gesink (NED) - Rabobank +1:56
15. Bart de Clerq (BEL) - Lotto-Belisol gl.Zeit
16. Rigoberto Uran (COL) - Sky +2:19
17. Sergio Henao (COL) - Sky
18. Paolo Tiralongo (ITA) - Astana alle
19. Maxime Monfort (BEL) - RadioShack-Nissan gleiche
20. Eros Capecchi (ITA) - Liquigas-Cannondale Zeit
...
25. Bauke Mollema (NED) - Rabobank +3:19
27. Beñat Intxausti (ESP) - Movistar +3:25
28. Steve Morabito (SUI) - BMC +3:31
31. Winner Anacona (COL) - Lampre-ISD +3:47
32. Alberto Losada (ESP) - Katusha +4:08
40. Rinaldo Nocentini (ITA) - AG2R La Mondiale +5:46
- 183 Fahrer klassiert.
DNF Olivier Kaisen (BEL) - Lotto-Belisol
DNF Rafael Valls (ESP) - Vacansoleil-DCM
DNS José Joaquin Rojas (ESP) - Movistar
DNS Jurgen v. d. Broeck (BEL) - Lotto-Belisol
DNS Jens Debusschere (BEL) - Lotto-Belisol

Durch weitere Zeitgutschriften im Ziel erhöhte Rodriguez seinen Vorsprung in der Gesamtwertung vor Contador auf 22 Sekunden, so dass sich der Vierkampf um den Gesamtsieg langsam auf ein Duell reduziert. Denn die Rückstände von Froome und Valverde vergrößerten sich auf je 1:41 Minuten. Daniel Moreno auf dem 5. Platz mit über 4 Minuten Rückstand überholte Robert Gesink (Rabobank), der aus den neuen Top-Ten der Gesamtwertung als letzter das Ziel am Puerto Ancares erreichte. Noch weitaus später kam dessen Teamkollege Mollema an, der vor der Etappe noch auf dem 10. Platz lag.

Gesamtwertung
1. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha 53h06:33
2. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Tinkoff +0:22
3. Christopher Froome (GBR) - Sky +1:41
4. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +1:41
5. Daniel Moreno (ESP) - Katusha +4:16
6. Robert Gesink (NED) - Rabobank +5:07
7. Nicolas Roche (IRL) - AG2R La Mondiale +5:51
8. Andrew Talansky (USA) - Garmin-Sharp +6:13
9. Laurens ten Dam (NED) - Rabobank +6:34
10. Igor Anton (ESP) - Euskaltel-Euskadi +7:16
11. Tomasz Marczynski (POL) - Vacansoleil-DCM +8:26
12. Przemyslaw Niemec (POL) - Lampre-ISD +8:48
13. Eros Capecchi (ITA) - Liquigas-Cannondale +9:18
14. Maxime Monfort (BEL) - RadioShack-Nissan +9:26
15. Bauke Mollema (NED) - Rabobank +9:32
16. Gorka Verdugo (ESP) - Euskaltel-Euskadi +9:42
17. Beñat Intxausti (ESP) - Movistar +10:28
18. Bart de Clerq (BEL) - Lotto-Belisol +10:33
19. Winner Anacona (COL) - Lampre-ISD +10:34
20. Steve Morabito (SUI) - BMC +12:23

Aus einer großen Spitzengruppe des Tages konnte sich ein weiterer Katusha-Fahrer am längsten vorne halten: Alberto Losada wurde erst Mitte des über 9 Kilometer langen Schlussanstiegs gestellt. In der Gruppe auch vertreten war Simon Clarke (Orica), der sich dadurch das Bergtrikot zurückholte.

Bergwertung
1. Simon Clarke (AUS) - Orica-Greenedge 34 p.
2. Joaquin Rodriguez (ESP) - Katusha 30
3. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar 26
4. Alberto Contador (ESP) - Saxo Bank-Tinkoff 18

Über die Etappe und in den Schlussanstieg hinein gab Contadors Team Saxo Bank im Feld das Tempo vor. Knapp 8 Kilometer vor dem Ziel fiel Gesink zurück, und das Ausscheidungsfahren war in vollem Gange. Rund 4 Kilometer vor dem Ziel lancierte Rafal Majka für Contador den ersten Angriff und scherte dann aus. Valverde konnte sofort folgen, Rodriguez und Moreno nach kurzer Verzögerung, Froome hingegen und der gesamte Rest erst einmal überhaupt nicht.

Valverde versuchte zu kontern, hatte jedoch Contador und dann auch Rodriguez schnell wieder am Hinterrad. Nachdem Rodriguez und Valverde einen weiteren Angriff Contadors pariert hatten, kamen Moreno und sogar Talanksy (Garmin) zurück. Kurz nach der 2-Kilomerer-Marke blies Contador zu seinem vermeintlich vernichtenden Angriff und riss eine größere Lücke als zuvor.

Einen Augenblick schienen Rodriguez und Valverde mit ihrem Latein am Ende. Froome bekam kurzzeitig die zweite Luft, wurde von seinem Helfer Uran zu den Contador-Verfolgern geführt und setzte sich in einer Art Verzweiflungstat selbst an die zweite Position. Nach der Kilometermarke zündete Rodriguez seinen Schlussturbo, überholte Froome, hängte Valverde ab und preschte zu Contador nach vorne. Den Zielsprint leitete Contador sehr früh ein. Auf den letzten 150 Metern flog dann Rodriguez zu seinem 3. Tagessieg bei der Vuelta 2012 davon.


Einschätzung vor der Etappe: Das 14. Teilstück der Vuelta a España 2012 ist eine der Schlüsseletappen für die Gesamtwertung. Nach 4 Bergwertungen steht am Ende noch ein weiterer Berg im Profil, die Bergankunft am Puerto Ancares in der Provinz Léon. Der Schlussanstieg ist 9,5 Kilometer lang und im Schnitt 8,1 Prozent steil. Die vorletzte Bergwertung des Tages wird knapp 24 Kilometer vor dem Ziel abgenommen: Alto de Folgueiras de Airas. An den nächsten beiden Tagen folgen sogleich 2 weitere Bergetappen mit Bergankünften...
Landkarte, Zeittabelle & Profil auf www.lavuelta.com
Profil des Schlussanstiegs auf www.lavuelta.com

13. Etappe Sa 1. September: 14. Etappe 15. Etappe

Vuelta 2012

Vuelta a España 2012
14. Etappe (149,2km)
von Palas de Rei
nach Puerto de Ancares

Etappensieger:
Joaquin Rodriguez (ESP)

Rotes Trikot:
Joaquin Rodriguez (ESP)

Grünes Trikot:
Joaquin Rodriguez (ESP)

Bergtrikot:
Simon Clarke (AUS)

Kombinationswertung:
Joaquin Rodriguez (ESP)

Teamwertung:
Rabobank

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España 2012 / Vuelta a España 2012, 14. Etappe (Puerto de Ancares)