Spanien-Rundfahrt 2008

(ESP/Historischer Kalender) - Teams - Ergebnisse - Vuelta-Siegerliste

63. Spanien-Rundfahrt: 30.08.-21.09.2008
Gesamtdistanz: ca. 3173km

Etappenplan:
Et. Start Ziel km Etappensieger Leader

1. Granada Granada 8** Liquigas Filippo Pozzato
2. Granada Jaén 167 Alejandro Valverde Alejandro Valverde
3. Jaén Cordoba 169 Tom Boonen Daniele Bennati
4. Cordoba Puertollano 170 Daniele Bennati Daniele Bennati
5. Ciudad Real Ciudad Real 42* Levi Leipheimer Levi Leipheimer
6. Ciudad Real Toledo 150 Paolo Bettini Sylvain Chavanel
7. Barbastro La Rabassa (AND) 223 Alessandro Ballan Alessandro Ballan
8. Escaldes-Eng. (AND) Pla de Beret 141 David Moncoutie Levi Leipheimer
9. Vielha Sabiñanigo 200 Greg van Avermaet Egoi Martinez
10. Sabiñanigo Saragossa 151 Sébastien Hinault Egoi Martinez
11. Calahorra Burgos 178 Oscar Freire Egoi Martinez
12. Burgos Suances 186 Paolo Bettini Egoi Martinez
13. S. Vicente de la B. Alto de l'Angliru 209 Alberto Contador Alberto Contador
14. Oviedo Fuentes de Invierno 158 Alberto Contador Alberto Contador
15. Cudillero Ponferrada 202 David Garcia Alberto Contador
16. Ponferrada Zamora 186 Tom Boonen Alberto Contador
17. Zamora Valladolid 148 Wouter Weylandt Alberto Contador
18. Valladolid Las Rozas 167 Emanol Erviti Alberto Contador
19. Las Rozas Segovia 146 David Arroyo Alberto Contador
20. La Granja de S. I. Alto de Navacerrada 17* Levi Leipheimer Alberto Contador
21. S. Sebastián Reyes Madrid 102 Matti Breschel Alberto Contador
*) Einzelzeitfahren **) Teamzeitfahren

Contador holt Vuelta-Gesamtsieg mit dominierendem Team

Alberto Contador in aggresiver Pistolero-Jubelpose

Alberto Contador (Astana) gewann die Spanien-Rundfahrt 2008. Der einzige potentielle Konkurrent des 25-jährigen Spaniers fuhr als Edelhelfer im eigenen Team. So beendete mit Levi Leipheimer ein weiterer Astana-Profi die Vuelta schneller als alle Gegner. Dritter des Endklassements wurde Tour-de-France-Sieger Carlos Sastre (CSC-Saxo Bank) mit rund vier Minuten hinter Contador und drei hinter Leipheimer. Knapp am Podest vorbei fuhren Ezequiel Mosquera (Xacobeo-Galicia) und Alejandro Valverde (Caisse d'Epargne). Der Schweizer Oliver Zaugg vom deutschen Team Gerolsteiner wurde Elfter. Bester Deutscher war Andreas Klöden, Teamkollege von Contador und Leipheimer, auf dem 20. Platz. Contador komplettierte mit seinem Vuelta-Triumph seine Trophäen-Sammlung bei allen drei großen Rundfahrten. 2007 gewann er die Tour de France, bei der ihm und seinem Team 2008 der Start verweigert wurde. Stattdessen schoss der Spanier mit den Rehaugen in diesem Jahr den Giro d'Italia und seine Heimat-Rundfahrt ab. Vor ihm gelang vier Fahrern dieses Triple aus Tour, Giro und Vuelta: Anquetil, Merckx, Gimondi und Hinault. Zu deren Zeit fand die Vuelta noch im Frühjahr statt.

Jeweils zwei Etappensiege gingen bei der Spanien-Rundfahrt 2008 auf das Konto der Quick-Step-Kapitäne Bettini und Boonen sowie der Astana-Doppelspitze mit Contador und Leipheimer. Contador gewann die beiden wichtigsten Bergetappen am 13. und 14. Renntag. Leipheimer war in beiden Einzelzeitfahren der Schnellste. Die Sieger der Punkte- und Bergwertung gehörten ebenfalls zu den Etappensiegern. David Moncoutie (Cofidis) wurde vor allem wegen seines Sieges am Pla de Beret Bergkönig und Gesamtachter der Vuelta. Greg van Avermaet (Silence-Lotto) war nach Punkten der Beste. Etliche Spitzenfahrer stiegen allerdings vorzeitig aus der Rundfahrt aus, um eine optimale Vorbereitung für die WM in Varese zu gewährleisten.

Endklassement der Spanien-Rundfahrt 2008
1. Alberto Contador (ESP) - Astana 80h40:23
2. Levi Leipheimer (USA) - Astana +0:46
3. Carlos Sastre (ESP) - CSC-Saxo Bank +4:12
4. Ezequiel Mosquera (ESP) - Xacobeo-Galicia +5:19
5. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne +6:00
6. Joaquin Rodriguez (ESP) - Caisse d'Epargne +6:50
7. Robert Gesink (NED) - Rabobank +6:55
8. David Moncoutie (FRA) - Cofidis +10:10
9. Egoi Martinez (ESP) - Euskaltel-Euskadi +10:57
10. Marzio Bruseghin (ITA) - Lampre +11:56
11. Oliver Zaugg (SUI) - Gerolsteiner +12:38
12. Daniel Moreno (ESP) - Caisse d'Epargne +13:35
13. Nicolas Roche (IRL) - Crédit Agricole +13:43
14. David Garcia Dapena (ESP) - Xacobeo-Galicia +15:59
15. Juan Manuel Garate (ESP) - Quick Step +17:53
16. Jurgen van Goolen (BEL) - CSC-Saxo Bank +20:14
17. David Arroyo (ESP) - Caisse d'Epargne +21:33
18. John Gadret (FRA) - ag2r-La Mondiale +22:34
19. Sandy Casar (FRA) - Française des Jeux +24:57
20. Andreas Klöden (GER) - Astana +25:13
21. Javier Moreno (ESP) - Andalucia-Cajasur +26:22
22. José Luis Rubiera (ESP) - Astana +28:26
23. Rinaldo Nocentini (ITA) - ag2r-La Mondiale +28:38
24. Alberto Losada (ESP) - Caisse d'Epargne +29:28
25. Marco Marzano (ITA) - Lampre +41:42
26. Sergio Paulinho (POR) - Astana +41:43
27. Paolo Tiralongo (ITA) - Lampre +42:08
28. Mikel Astarloza (ESP) - Euskaltel-Euskadi +45:14
29. Gustavo Cesar (ESP) - Xacobeo-Galicia +46:51
30. Grischa Niermann (GER) - Rabobank +48:07
...
48. Matti Breschel (DEN) - CSC-Saxo Bank +1h08:33
49. Erik Zabel (GER) - Team Milram +1h10:05
64. Sébastien Hinault (FRA) - Crédit Agricole +1h30:38
66. Greg van Avermaet (BEL) - Silence-Lotto +1h31:26
79. Sebastian Lang (GER) - Gerolsteiner +1h49:41
115. Sebastian Schwager (GER) - Team Milram +2h35:40
118. Wouter Weylandt (BEL) - Quick Step +2h39:53
- 170 Teilnehmer, davon 131 klassiert.
Punktewertung
1. Greg van Avermaet (BEL) - Silence-Lotto 158 p.
2. Alberto Contador (ESP) - Astana 137
3. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne 129
4. Levi Leipheimer (USA) - Astana 116
5. Koldo Fernandez (ESP) - Euskaltel-Euskadi 88
Bergwertung
1. David Moncoutie (FRA) - Cofidis 149 p.
2. Christophe Kern (FRA) - Crédit Agricole 106
3. Alberto Contador (ESP) - Astana 99
4. Juan Manuel Garate (ESP) - Quick Step 89
5. Levi Leipheimer (USA) - Astana 65
Kombinationswertung
1. Alberto Contador (ESP) - Astana 6 p.
2. Levi Leipheimer (USA) - Astana 11
3. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne 16
4. Ezequiel Mosquera (ESP) - Xacobe-Galicia 19
5. David Moncoutie (FRA) - Cofidis 19
Teamwertung
1. Caisse d'Epargne 241h20:38
2. Euskaltel-Euskadi +39:22
3. CSC-Saxo Bank +39:35
4. Astana +42:01
5. Xacobeo.Galicia +51:31

Streckenverlauf: Am 5. Dezember 2007 wurde der Kurs für die Spanien-Rundfahrt 2008 vorgstellt. Darin enthalten: Ein kurzes Teamzeitfahren, ein langes Einzelzeitfahren sowie fünf Bergankünfte, davon eine gegen die Uhr. Das dreiwöchige Rennen beginnt am 30. August mit einem sieben Kilometer langen Teamzeitfahren in Granada. Schon auf der 5. Etappe wird das Klassement in Ciudad Real beim 40 Kilometer langen Einzelzeitfahren gründlich sortiert - danach ist für Rouleure jedoch Schluss. Noch vor dem ersten Wochenende geht es am ersten Ruhetag - einem Freitag - vom Landesinneren in die Pyrenäen, wo zwei Bergankünfte zu bewältigen sind. Am Wochenende darauf, wieder nach einem Ruhe-Freitag, stehen zwei happige Bergankünfte in Asturien bevor. Zunächst gibt es ein Wiedersehen mit dem supersteilen, geteerten Ziegenpfad zum Angliru. Danach folgt die neue Ankunft zur Skistation Fuentes de Invierno. Einen Tag vor dem Finale in Madrid entscheidet sich die Spanien-Rundfahrt beim 16 Kilometer langen Bergzeitfahren nach Navacerrada. Am 21. September wird der Sieger der 63. Vuelta geehrt. Dort sind die Kletterer im Vorteil, sofern sie beim (zu) frühen Zeitfahren den Rückstand begrenzen können.

Teams: Eingeladen sind 19 Teams: Die Pro-Tour-Rennställe inklusive Astana, dafür ohne Team Columbia (ehemals High Road) und Scott (ehemals Saunier Duval), und dazu die Zweitdivisionäre Andalucia-Cajasur, Xacobea-Galicia (ehemals Karpin-Galicia) und Tinkoff.
Startliste

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.lavuelta.com
    - Landkarte
    - Etappenplan mit Profilen und Marschtabellen
Profile der Bergankünfte auf salite.ch:
    - Naturlandia-La Rabassa (Andorra)
    - Pla de Beret
    - Alto l'Angliru
    - Teil des Anstieges nach Fuentes de Invierno
    - Alto de Nevacerrada
(provisorische) Startliste auf cyclingstartlists.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Mentschow)
Etappenplan & Ergebnis vor zwei Jahren (Sieger Winokurow)

nach oben

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Spanien-Rundfahrt 2008