Valencia-Rundfahrt 2017

(ESP/2.1) - Siegerliste Valencia-Rundfahrt

Et. Startort     Zielort               km   Etappensieger    Leader
1. Orihuela Orihuela 382 BMC Manuel Senni
2. Alicante Dénia 181 Tony Martin Greg van Avermaet
3. Canals Riba-roja de Túria 163 Magnus Cort Greg van Avermaet
4. Segorbe Lucena del Cid 181 Nairo Quintana Nairo Quintana
5. Valencia3 Valencia 764 Bryan Coquard Nairo Quintana
2) Teamzeitfahren
3) Start nach Valencia verlegt wegen Windes
4) verkürzt von geplanten 130 Kilometern

Quintana dreht es am Berg

Nairo Quintana (Movistar) holte den ersten kolumbianischen Gesamtsieg bei der Valencia-Rundfahrt 2017. In der Endabrechnung lag er 13 Sekunden vor Ben Hermans und 32 vor Manuel Senni (beide BMC), deren Vorsprünge aus einem Teamzeitfahren Quintana an der entscheidenden Bergankunft verkehrte. Vorjahressieger Wout Poels (Sky) blieb 2017 der 4. Platz. Das Rennen wird mit Unterbrechungen seit 1929 ausgetragen.

Auch 2017 gab es also eine Valencia-Rundfahrt, nachdem das Rennen in der südöstlichen spanischen Provinz im Vorjahr erfolgreich reaktiviert worden war. Diesmal wurde das 5-tägige Etappenrennen mit einem hügligen Teamzeitfahren über 37,9 Kilometer eröffnet. Verschiebungen gab es dann vor allem auf der 4. Etappe, die mit einer Bergankunft endete.

Das 37,9 Kilometer lange Teamzeitfahren zum Auftakt entschied BMC in 43:17 Minuten für sich. Den Rückstand unter eine Minute begrenzen konnten auf dieser 1. Etappe nur Sky mit 23 Sekunden Zeitverlust und Quick Step mit schon 49. Auf die nächsten Plätzen fuhren Movistar mit 62, LottoNL mit 73 und Astana mit 76 Sekunden Rückstand. Auf den hinteren Plätzen wurden bis über 7 Minuten Rückstand registriert. Was ein Teamzeitfahren mit dieser Distanz in einem 5-tägigen Rennen zu suchen hat, weiß wahrscheinlich höchstens der Veranstalter.

Die 2. Etappe gewann Tony Martin (Katusha) nach einem kurzen Solo. Über den letzten Hügel hinweg setzten sich 5 Fahrer 7 Kilometer vor dem Ziel ab, darunter Tony Martin, der dann auf der Abfahrt entfesselt davonfuhr. 11 Sekunden hinter Martin rollten Ligthart (Roompot), Roglic (LottoNL), de la Cruz (Quick Step), Scarponi Antunes (W52) und Nairo Quintana (Movistar) über die Ziellinie. Weitere 8 Sekunden später van Avermaet (BMC) das Hauptfeld an.

Im Massensprint der 3. Etappe behauptete sich Magnus Cort (Orica) von vorne um einige Zentimeter vor Nacer Bouhanni (Cofidis). Den 3. Platz belegte abgeschlagen Bryan Coquard (Direct Energie).

Auf der 4. Etappe attackierte Nairo Quintana direkt in den 4 Kilometer langen Schlussanstieg hinein und schüttelte bald auch seinen letzten Begleiter Merhawi Kudus (Dimension Data) ab, der 40 Sekunden nach Quintana das Ziel erreichte. Den Rückstand unter eine Minute hielten außerdem Amaro Antunes (W52), Wout Poels (Sky) und Primoz Roglic (LottoNL). Hinter dem neuen Führenden Quintana reihten sich in der Gesamtwertung Hermans und Senni (beide BMC) ein - vor allem dank des Teamzeitfahrens, aber auch aufgrund von Platz 7 und 11 an der Bergankunft. Hermans fehlten nur 13 Sekunden, um das Gelbe Trikot im Team zu behalten.

Die 5. Etappe ging im Massensprint mit über einer Radlänge Vorsprung an Bryan Coquard. Den 2. Platz belegte Nacer Bouhanni vor Coen Vermeltvoort (Roompot). Der Sprint geriet chaotisch, weil die 2 Ausreißer Keisse (Quick Step) und Kwiatkowski (Sky) erst eingangs der Zielgeraden geschnappt wurden. Noch vor deren Einholung trat Vermeltvoort aus dem Hauptfeld hervor und wurde nur noch von Coquard und Bouhanni in einem sehr langen Sprint übertrumpft.

Mi 1. bis So 5. Februar
Endklassement Volta a la Comunitat Valenciana 2017
1. Nairo Quintana (COL) - Movistar 15:21:49
2. Ben Hermans (BEL) - BMC +0:13
3. Manuel Senni (ITA) - BMC +0:32
4. Wout Poels (NED) - Sky +0:52
5. Daniel Martin (IRL) - Quick Step Floors +1:09
6. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +1:42
7. David de la Cruz (ESP) - Quick Step Floors +1:53
8. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +2:12
9. Merhawi Kudus (ERI) - Dimension Data +2:13
10. Jonathan Castroviejo (ESP) - Movistar Team +2:25
11. Victor de la Parte (ESP) - Movistar +2:46
12. Tobias Ludvigsson (SWE) - FDJ +2:50
13. Dayer Quintana (COL) - Movistar +2:52
14. David Lopez (ESP) - Sky +2:53
15. Philippe Gilbert (BEL) - Quick Step Floors +3:05
16. Philip Deignan (IRL) - Sky +3:16
17. Sébast. Reichenbach (SUI) - FDJ +3:29
18. Michele Scarponi (ITA) - Astana +3:43
19. Greg van Avermaet (BEL) - BMC +3:50
20. Amaro Antunes (POR) - W52-FC Porto +4:17
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2017 / Valencia-Rundfahrt 2017