Valencia-Rundfahrt 2016

(ESP/2.1) - Siegerliste Valencia-Rundfahrt

Et. Startort       Zielort            km   Etappensieger      Leader
1. Benicàssim Oropesa del Mar 16* Wout Poels Wout Poels
2. Castellón Fredes 163 Daniel Martin Wout Poels
3. Sagunto Alzira 174 Dylan Groenewegen Wout Poels
4. Orihuela Xorret del Catí 141 Wout Poels Wout Poels
5. Valencia Valencia 121 Stijn Vandenbergh Wout Poels
*) Einzelzeitfahren

Poels dominant

Wout Poels (Sky) feierte einen überragenden Gesamtsieg bei der Valencia-Rundfahrt 2016. Der 28-jährige Niederländer fuhr schon einen komfortablen Vorsprung im Einzelzeitfahren zum Auftakt heraus und ließ dann auf der 4. von 5 Etappen am Berg alle anderen stehen. Auf den Plätzen 2 und 3 hatten in der Endabrechnung Luis Leon Sanchez (Astana) 46 und Beñat Intxausti (Sky) 56 Sekunden Rückstand.

Nach 8 Jahren Unterbrechung kehrte die Valencia-Rundfahrt 2016 in den Renn-Kalender zurück. Das war anscheinend Zeit genug, um wieder Geldgeber für eine 67. Austragung zu finden. Trotz des frühen Saisonzeitpunkts Anfang Februar plante der Veranstalter an 5 Renntagen mit 2 Bergankünften und einem Einzelzeitfahren. In den letzten Jahrzehnten hatte die Valencia-Rundfahrt stattdessen Ende Februar oder Anfang März stattgefunden. Die erste Austragung im Jahr 1929 ging im November über die Bühne.

Auf der 1. Etappe der Valencia-Rundfahrt 2016, einem 16,25 Kilometer langen Einzelzeitfahren, fuhr Wout Poels (Sky) die schnellste Zeit in 22:34 Minuten - doch recht deutlich vor Luis Leon Sanchez (Astana), der 15 Sekunden langsamer war. Den 3. Platz belegte Zeitfahr-Weltmeister Wassil Kirijenka (Sky) mit 21 Sekunden Zeitverlust. Poels hatte eine frühere Startzeit als beispielsweise Kirijenka, was wegen des aufkommenden Windes nicht von Nachteil war.

Die zunächst sanft steigende Bergankunft der 2. Etappe selektionierte das Feld kaum. Erst auf dem etwas steiler werdenden Schlusskilometer stürmten Joaquim Rodriguez (Katusha) und Daniel Martin (Etixx) davon und überholten Jesus Herrada (Movistar), der dem Feld zuvor einige Kilometer knapp vorausgefahren war. Rodriguez konnte dann das Rad von Martin nicht mehr halten und wurde durchgereicht. Herrada belegte trotz seiner vorherigen Anstrengungen den 2. Platz 2 Sekunden hinter dem jubelnden Martin. Wout Poels verteidigte mit einem 3. Platz souverän das Gelbe Trikot.

Auf der 3. Etappe trug die Vorarbeit der Teamkollegen von Nacer Bouhanni (Cofids) keine Früchte. Er wurde im Massensprint noch um Haaresbreite von Dylan Groenewegen (LottoNL) abgefangen. Den 3. Platz belegte Alexander Porsew (Katusha) vor Tom Boonen (Etixx).

Fabio Aru und Diego Rosa (Astana) bearbeiteten Poels auf der 4. Etappe mit Quasi-Bergankunft von Xorret del Catí. Poels ließ sich aber als einziger Fahrer nicht abschütteln und setzte sich 3 Kilometer vorm Ziel sogar selbst nach vorne ab. Aru und Rosa wurden noch von den nächsten Verfolgern geschnappt, Rosa durchgereicht. Beñat Intxausti (Sky) und Ion Izagirre (Movistar) erreichten 23 Sekunden hinter Poels das Ziel, Aru und Daniel Navarro (Cofidis) 25 Sekunden, Luis Leon Sanchez 31 Sekunden.

Auf der 5. Etappe entwischte Stijn Vandenbergh (Etixx) 15 Kilometer vor dem Ziel auf dem Schlussrundkurs mit Mirco Maestri (Bardiani). 10 Kilometer später entledigte sich Vandenbergh seines Begleiters und fuhr einem Solosieg entgegen, obwohl sich auf den letzten Kilometern eine Plastiktüte an der Sitzstrebe seines Rennrades verfing, allerdings zum Glück auf der linken Seite. Groenewegen setzte sich erneut im Sprint des Hauptfeldes durch, diesmal vor Raymond Kreder (Roompot) und Bouhanni. Aber es ging einige Radlängen hinter Vandenbergh nur noch um den 2. Platz.

Mi 3. bis So 7. Februar 2016
Endklassement Volta a la Comunitat Valenciana 2016
1. Wouter Poels (NED) - Sky 14:15:51
2. Luis Leon Sanchez (ESP) - Astana +0:46
3. Beñat Intxausti (ESP) - Sky +0:56
4. Ion Izaguirre (ESP) - Movistar +1:01
5. Javier Moreno (ESP) - Movistar +1:10
6. Fabio Aru (ITA) - Astana +1:26
7. Diego Rosa (ITA) - Astana +1:27
8. Jesus Herrada (ESP) - Movistar +1:31
9. Daniel Navarro (ESP) - Cofidis +1:34
10. Leopold König (CZE) - Sky +1:50
11. Davide Formolo (ITA) - Cannondale +1:56
12. Bob Jungels (LUX) - Etixx-Quick Step +1:58
13. Daniel Martin (IRL) - Cannondale +2:00
14. Reto Hollenstein (SUI) - IAM +2:02
15. Tom-Jelte Slagter (NED) - Cannondale +2:02
16. Sergej Firsanow (RUS) - Gazprom-Rusvelo +2:03
17. Eduard Prades (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +2:13
18. Dario Cataldo (ITA) - Astana +2:16
19. David Lopez (ESP) - Sky +2:17
20. Victor de la Parte (ESP) - CCC-Sprandi +2:40
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2016 / Valencia-Rundfahrt 2016