Utah-Rundfahrt 2015

(USA/2.HC) - Siegerliste der Utah-Rundfahrt

Et. Start            Ziel             km   Etappensieger    Leader
1. Logan Logan 212 Kiel Reijnen Kiel Reijnen
2. Tremonton Ogden 161 Jure Kocjan Kiel Reijnen
3. Antelope Island Bountiful 175 Logan Owen Kiel Reijnen
4. Soldier Hollow Heber Valley 204 Eric Young Jure Kocjan
5. Salt Lake City Salt Lake City 89 Michael Woods Michael Woods
6. Salt Lake City Snowbird 177 Joe Dombrowski Joe Dombrowski
7. Park City Park City 126 Lachlan Norton Joe Dombrowski

Dombrowski eine Stufe über allen anderen

Joseph Lloyd Dombrowski (Cannondale) holte den überlegenen Gesamtsieg bei der Utah-Rundfahrt 2015. Für die Gesamtwertung am wichigsten war die 6. der insgesamt 7 Etappen mit Bergankunft in Snowbird, wo Dombrowski eine Minute und mehr auf alle anderen herausfuhr. In der Endabrechnung hatte der 24-jährige US-Amerikaner 50 Sekunden Vorsprung vor Michael Woods (Optum), 65 vor Brent Bookwalter (BMC) und 57 vor Frank Schleck (Trek).

Die Utah-Rundfahrt 2015 erhielt als Status 2.HC anstatt in den letzten 4 Jahren 2.1. Die Zahl der Top-Teams aus der WorldTour halbierte sich hingegen auf 3. Aber egal: Das Ganze war wieder live in den Abendstunden über den Tourtracker zu verfolgen, einer Errungenschaft in der Radsport-Berichterstattung, bei der keine Wünsche mehr übrig bleiben und von der die europäischen Rennen nur lernen können.

Die 1. Etappe der Utah-Rundfahrt 2015 gewann Kiel Reijnen (Unitedhealthcare) vor Alex Howes (Cannondale) und Taylor Phinney (BMC). Dieses Trio fuhr in der Schlussphase vor zu Gregory Daniel (Axeon) und Johann van Zyl (MTN), die aus der frühen Fluchtgruppe des Tages übrig geblieben waren. Phinney bestritt sein erstes Rennen nach über einjähriger Zwangspause infolge eines Beinbruchs. Nun führte er die anderen 4 Fahrer an der Spitze in den Sprint. Das Hauptfeld kam nur 4 Sekunden zu spät.

Jure Kocjan (Smartstop) holte den Sieg auf der 2. Etappe. Im Sprint eines ersten Feldes setzte er sich um eine halbe Radlänge vor Robin Carpenter (Hincapie) durch. Den 3. Platz belegte Brent Bookwalter, der den Sprint unfreiwillig für Kocjan angezogen hatte, vor Kiel Reijnen, der damit seiner Gesamtführung keine weiteren Sekunden hinzufügen konnte. Denn bei der Utah-Rundfahrt 2015 gab es für die Top-3 im Ziel 10, 6 und 4 Sekunden Zeitgutschrift.

Auf der 3. Etappe lautete die Reihenfolge: Logan Owen (Axeon) vor Bookwalter und Edwin Avila (Colombia). Wieder fiel die Entscheidung im Sprint eines ersten Feldes, das in den Anstiegen zuvor auseinanderfiel. Dion Smith (Hincapie) probierte sich als Finisseur und wurde nur einen Augenblick vor der Ziellinie übersprintet. Er belegte den 5. Platz hinter Kocjan. All diese Fahrer trennte auf der Linie keine Radlänge.

Auf dem steigenden Schlusstück der 4. Etappe trat Eric Young (Optum) früh an und zog erfolgreich durch. Er gewann den Massensprint vor Dion Smith (Hincapie) und Jure Kocjan, der sich an die Spitze der Gesamtwertung schob.

Die 5. Etappe gewann Michael Woods (Optum). Auf dem ordentlich steigenden Schlusskilometer brachte er 2 Sekunden zwischen sich und Sonny Colbrelli (Bardiani) sowie Kiel Reijnen. Dahinter gab es weitere beträchtliche Lücken. Woods übernahm die Gesamtführung 4 Sekunden vor Bookwalter.

Die Bergankunft der 6. Etappe entschied Joe Dombrowski für sich. Innerhalb der letzten 8 Kilometer ließ er Frank Schleck (Trek) stehen, der am längsten mithalten konnte. Als Verfolgerquartett fanden sich dann Schleck, Michael Woods, Natnael Berhane (MTN) und Chris Horner zusammen. Sie benötigten stattliche 76 Sekunden mehr als Dombrowski. Woods verlor zwar die Gesamtführung an Dombrowski, sicherte dafür immerhin den 2. Platz.

Die abschließende 7. Etappe gewann Lachlan Norris (Drapac) im abfallenden Zweitersprint knapp vor Brent Bookwalter. Die beiden gehörten zu einer Gruppe der Klassementbesten, die mit Vorsprung den letzten Ehrenkategorieberg überquerten. Norris und Bookwalter lösten sich auf der rasenden Abfahrt. Im Sprint der Verfolger um den 3. Platz setzte sich Berhane durch. Woods stürzte in der letzten Kurve, durfte seinen 2. Platz in der Gesamtwertung aber wegen der 3-Kilometer-Sturzregel behalten.

Mo 3. bis So 9. August
Endklassement The Larry H.Miller Tour of Utah 2015
1. Joe Dombrowski (USA) - Cannondale-Garmin 28:06:43
2. Michael Woods (CAN) - Optum-Kelly Benefit +0:50
3. Brent Bookwalter (USA) - BMC +1:05
4. Frank Schleck (LUX) - Trek +1:07
5. Christopher Horner (USA) - Airgas-Safeway +1:09
6. Lachlan Norris (AUS) - Drapac +1:12
7. Natnael Berhane (ERI) - MTN-Qhubeka +1:22
8. Daniel Martínez (COL) - Colombia +1:41
9. Robbie Squire (USA) - Hincapie +1:46
10. Lachlan Morton (AUS) - Jelly Belly-Maxxis +1:50
11. Walter Pedraza (COL) - Colombia +3:10
12. Jorge Castiblanco (COL) - Colombia +4:03
13. Tao Geoghegan Hart (GBR) - Axeon +4:25
14. Janez Brajkovic (SLO) - Unitedhealthcare +4:29
15. Stefano Pirazzi (ITA) - Bardiani-CSF +4:58
16. Dion Smith (NZL) - Hincapie +6:10
17. Joseph Rosskopf (USA) - BMC +6:15
18. Brendan Canty (AUS) - Budget Forklifts +6:22
19. Flavio de Luna (MEX) - Smartstop +6:31
20. Chris Butler (USA) - Smartstop +6:55
...

Vorjahressieger Ton Danielson (Cannondale) durfte nicht zur Rundfahrt antreten, weil kurz vor Beginn ein positiver Doping-Test öffentlich wurde.

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.tourofutah.com/
    - Profile (PDF): 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Danielson)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2015 / Utah-Rundfahrt 2015