Utah-Rundfahrt 2013

(USA/2.1) - Siegerliste der Utah-Rundfahrt

Et. Start           Ziel             km   Etappensieger      Leader
1. Brian Head Cedar City 180 Greg van Avermaet Greg van Avermaet
2. Panguitch Torrey 210 Michael Matthews Michael Matthews
3. Richfield Payson 191 Lachlan Morton Lachlan Morton
4. Salt Lake City Salt Lake City 55 Michael Matthews Lachlan Morton
5. Snowbasin Snowbird 182 Chris Horner Chris Horner
6. Park City Park City 125 Francisco Mancebo Tom Danielson

Danielson zieht Horner am Schlusstag den Zahn
Tom Danielson (Garmin) holte den Gesamtsieg bei der Utah-Rundfahrt 2013. Auf der vorletzten von 6 Etappen setzten sich er und Chris Horner (RadioShack) vom restlichen Feld ab. Am Schlusstag zog Danielson am letzten Berg allen davon, wurde bergab nur noch von Mancebo (5 Hour Energy) und Acevedo (Jamis) eingeholt. Der 41-jährige Horner belegte nach längerer Verletzungspause im Endklassement den 2. Platz. Janier Acevedo sprang noch vom 9. auf den 3. Platz vor - zum Leidwesen von Lucas Euser (Unitedhealtchcare).

Die 1. Etappe der Utah-Rundfahrt 2013 gewann Greg van Avermaet (BMC) durch einen harten Antritt nach der Ein-Kilometer-Marke. Er behauptete sich vor dem sprintenden Hauptfeld, das von Michael Matthews (Orica) und Ty Magner (Hincapie) ins Ziel geführt wurde. Auf der 2. Etappe schlug Matthews im Massensprint van Avermaet. Dahinter kamen Jasper Stuyven (Bontrager) und Michel Koch (Cannondale) über die Linie. Die 3. Etappe gewann Lachlan Morton (Garmin) als Solist, nachdem er sich über 35 Kilometer vor dem Ziel am Mount Neblo abgesetzt hatte. 33 Sekunden hinter Morton führte van Avermaet vor Lucas Euser ein kleines Verfolgerfeld an. Wer in diesem nicht vertreten war, konnte die Gesamtwertung abhaken.

Auf der 4. Etappe neutralisierte Matthews einen frühen Antritt von van Avermaet. Beide nahmen noch einmal heraus und hatten im Massensprint dennoch die Nase vorn - mit Matthews klar vor van Avermaet und Stuyven. Auf der wichtigen 5. Etappe verlor der Gesamtführende Morton am Schlussanstieg nach Snowbird den Anschluss. Dafür ging dessen Teamkollege Danielson in die Offensive, zunächst begleitet von Bennett (RadioShack) und Acevedo, dann stattdessen von Horner, der sich in Danielsons Windschatten zum Tagessieg lutschte. Eijssen (BMC) aus der frühen Spitzengruppe rettete sich auf den 3. Platz vor einem Trio mit Bennett, Euser und Busche (RadioShack).

Horner und Danielson gingen zeitgleich in den Schlusstag - doch Danielson knackte Horner auf der 6. Etappe bereits eingangs des letzten schwierigen Berges, von dessen Gipfel noch 8 Kilometer zu absolvieren waren. Mancebo (5 Hour Energy) aus der frühen Spitzengruppe und Janier Acevedo (Jamis) holten in der Abfahrt Danielson ein. Mancebo schlug Acevedo im Sprint um den Tagessieg. Danielson rollte zum Gesamtsieg 1:24 Minuten vor einer Gruppe mit Euser, Busche, Horner. Acevedo enterte noch das Podium des Endklassements hinter Danielson und Horner.

Di 6. bis So 11. August
Endklassement Tour of Utah 2013
1. Tom Danielson (USA) - Garmin-Sharp 23h05:48
2. Christopher Horner (USA) - RadioShack-Leopard +1:25
3. Janier Acevedo (COL) - Jamis-Hagens Berman +1:39
4. Lucas Euser (USA) - Unitedhealthcare +1:57
5. Matthew Busche (USA) - RadioShack-Leopard +2:01
6. Philip Deignan (IRL) - Unitedhealthcare +2:22
7. Michael Schär (SUI) - BMC +3:06
8. Carter Jones (USA) - Bissell +3:45
9. Tiago Machado (POR) - RadioShack-Leopard +3:46
10. George Bennett (NZL) - RadioShack-Leopard +3:51
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://tourofutah.com/
     - Landkarten und Profile: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Tschopp)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2013 / Utah-Rundfahrt 2013