Arctic Race of Norway 2015

(NOR/2.1) - Siegerliste Arctic Race of Norway

Et. Start        Ziel          km   Etappensieger        Leader
1. Harstad Harstad 210 Alexander Kristoff Alexander Kristoff
2. Evenskjer Setermoen 207 Sam Bennett Alexander Kristoff
3. Finnsnes Målselv 132 Ben Hermans Ben Hermans
4. Narvik Narvik 160 Silvan Dillier Rein Taaramäe

Taaramäe Sieger bei weiterem Etappenrennen

Eine Woche nach der Burgos-Rundfahrt fügte Rein Taaramäe seinen Palmarès das nächste kurze Etappenrennen hinzu. Der 28-jährige Este gewann das Arctic Race of Norway 2015 vor Silvan Dillier (BMC) und Ilnur Sakarin (Katusha), mit denen gemeinsam Taaramäe auch die abschließenden 4. Etappe in einem Spitzentrio beschloss.

2015 war dies die 3. Austragung des 4-tägigen Etappenrennens durch die norwegischen Provinzen Troms und Nordland. Der Abstecher nach Finnmark an den Nordkapp aus dem Vorjahr unterblieb diesmal, nichtsdestotrotz strotzte auch das Arctic Race of Norway 2015 vor landschaftlichen Genüssen. So führte die Strecke z.B. über die Inseln Hinnøya und Senja. Die 3. Etappe endete mit Bergaufziel in Målselv.

Gleich die 1. Etappe des Arctic Race of Norway 2015 spitzte sich zum Duell der beiden Norweger Alexander Kristoff (Katusha) und Edvald Boasson Hagen (MTN) zu. Im ansteigenden Massensprint war Kristoff deutlich erfolgreich vor Hagen und dieser wiederum deutlich besser als Sam Bennett (Bora). Strittig: Hagen schob auf der Zielgeraden Kristoffs Anfahrer Marco Haller mit dem Arm zur Seite, als er gerade von diesem an der Bande eingebaut wurde.

Im Massensprint der 2. Etappe tat sich für Sam Bennett (Bora) spät eine Lücke auf, und er gewann vor Federico Zurlo (Unitedhealthcare). Die Gesamtführung verteidigte Kristoff mit einer Sekunde vor Bennett, weil er im Ziel den 3. Platz belegte und unterwegs eine Sekunde Zeitgutschrift bei einem Zwischensprint holte.

Auf der 3. Etappe fuhr Rein Taaramäe im 3 Kilometer langen Schlussanstieg als Solist voraus, wurde dann aber kurz vor dem Ziel von Ben Hermans (BMC) geschluckt und noch um 3 Sekunden distanziert. Auf dem 3. Platz landete Mathias Frank (IAM) mit 10 Sekunden Rückstand. Mit weiteren Sekundenabständen folgten Silvan Dillier, Dylan Teuns (BMC) und Ilnur Sakarin. Während Kristoff weit zurückfiel, kämpfte sich Hagen immerhin auf den 8. Platz der Etappe mit 23 Sekunden Rückstand auf Hermans.

Den hügligen Rundkurs zum Ende der 4. Etappe nutzte Taaramäe zum Gegenschlag. Nach Taaramäes Attacke markierte ihn wenig später Dillier für seinen Teamkollegen Hermans, der kurz zuvor mit technischen Problemen zu kämpfen hatte. Außer Dillier erwischte auch noch Sakarin den entscheidenden Zug. Hermans fiel immer weiter zurück, so dass Dillier nun vom Aufpasser zum Attackierer werden musste, um den Gesamtsieg fürs Team einzufahren. 17 Sekunden Rückstand gegenüber Taaramäe waren viel, aber nicht uneinholbar. Dillier und auch Sakarin griffen also Taaramäe an, der sich kurzzeitig abhängen ließ, dann aber wieder heranfuhr. In einem engen Sprint sicherte Dillier aus Sakarins Windschatten kommend immerhin den Etappensieg und den Podestplatz in der Gesamtwertung.

Do 13. bis So 16. August
Endklassement Arctic Race of Norway 2015
1. Rein Taaramäe (EST) - Astana 16:42:02
2. Silvan Dillier (SUI) - BMC +0:08
3. Ilnur Sakarin (RUS) - Astana +0:31
4. Edvald Boasson Hagen (NOR) - MTN-Qhubeka +1:02
5. Mathias Frank (SUI) - IAM +1:04
6. Odd Christian Eiking (NOR) - Joker +1:17
7. Rasmus Guldhammer (DEN) - Cult Energy +1:19
8. Anthony Turgis (FRA) - Cofidis +1:31
9. Ben Hermans (BEL) - BMC +1:33
10. Marcel Wyss (SUI) - IAM +1:33
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.letour.fr/arctic-race-of-norway/
    - Landkarte & Etappenplan
    - Landkarten & Profile: 1 - 2 - 3 - 4
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com

Etappenplan und Ergebnis des Vorjahres (Sieger Kruijswijk)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2015 / Arctic Race of Norway 2015