Arctic Race of Norway 2013

(NOR/2.1) - Siegerliste Arctic Race of Norway

Et. Start       Ziel           km   Etappensieger     Leader
1. Bodø Bodø 192 Kenny van Hummel Kenny van Hummel
2. Svolvær Svolvær 157 Thor Hushovd Thor Hushovd
3. Svolvær Stokmarknes 202 Nikias Arndt Kenny van Hummel
4. Sortland Harstad 155 Thor Hushovd Thor Hushovd

Heimsieg für Hushovd, Arndt auf 3
Thor Hushovd (BMC) gewann in seinem Heimatland das neue Arctic Race of Norway. In der Endabrechnung lag der Norwegische Meister 7 Sekunden vor Kenny van Hummel (Vacansoleil) und 10 vor Nikias Arndt (Argos). An den 4 Tagen nördlich des Polarkreises waren die Zeitgutschriften ausschlaggebend für das Gesamtklassement. Für die 3 Etappenbesten gab es auf allen 4 Etappen je 10, 6 und 4 Sekunden Zeitgutschrift, bei Zwischensprints 3, 2, 1.

Kenny van Hummel holte den Sieg auf der 1. Etappe des Arctic Race of Norway im Massensprint vor seinem Teamkollegen Barry Markus. Für den 3. Platz schlüpfte Rüdiger Selig (Katusha) im letzten Moment noch entlang der Absperrgitter an Thor Hushovd vorbei. Hushovd gewann dafür die 2. Etappe im Massensprint vor Tom van Asbroeck (Topsport Vlaanderen) und Marco Haller (Katusha). Am 2. Tag verpasste van Hummel auf dem 4. Platz die Bonifikationen. Hushovd hatte sich am 1. Tag unterwegs 3 Bonussekunden geholt.

Auf der 3. Etappe gelang Nikias Arndt (Argos) im Sprint sein erster Profisieg vor den Vacansoleil-Fahrern van Hummel und Markus. Hushovd belegte hinter Drujon (Bigmat) den 5. Platz. Vor dem Schlusstag lagen noch 8 Fahrer innerhalb von 10 Sekunden, inklusive Arndt und Haller. Hushovd siegte auf dem steigenden Schlusskilometer der 4. Etappe vor den Deutschen Martens (Belkin) und Arndt im Foto-Finish. Durch die 10 Bonussekunden ging Hushovd in der Gesamtwertung wieder an van Hummel vorbei. Hushovd holte unterwegs außerdem 2 Sekunden, Arndt eine, was beide für die Platzierung im Endklassement letztlich nicht benötigten.

Premiere des arktischen Rennens
Keine falsche Bescheidenheit - dachte sich wohl der Veranstalter, und pries das neue Arctic Race of Norway 2013 aus dem Stand als angeblich schönstes Radrennen der Welt - angesichts der traumhaften Landschaftsbilder immerhin keine maßlose Übertreibung! Das Arctic Race of Norway stand 2013 erstmals im Rennkalender. Für 4 Tage im August führte die Strecke durch Nordnorwegen, und zwar in den Provinzen Nordland und Troms. Die ersten beiden Etappen übertrug Eurosport live, die letzten beiden waren live auf Eurosport 2 zu sehen.

Los ging's mit einer Etappe auf dem Festland rund um Nordlands Hauptstadt Bodø. Danach setzte der Tross über auf die Lofoten. Die 3. Etappe führte zur nächsten Inselgruppe: Vesterålen. Erst zur letzten Etappe erreichte das Artic Race of Norway die Provinz Troms, die ursprünglich auf Landkarten als Kerngebiet der Rundfahrt angekündigt war. Das Artic Race of Norway 2013 endete im Nordosten der (hinter Spitzbergen) größten norwegischen Insel Hinnøya in Harstad. In der Veranstaltung hat der Tour-de-France-Veranstalter ASO seine Finger mit drin - eine Fortsetzung ist also wahrscheinlich.

Das Arctic Race of Norway ist das 3. norwegische Rennen im internationalen Rennkalender in der Kategorie 2.1, neben der Norwegen-Rundfahrt im Südosten Norwegens und der Tour des Fjords im Südwesten.

Do 8. bis So 11. August
Endklassement Arctic Race of Norway 2013
1. Thor Hushovd (NOR) - BMC 16h09:34
2. Kenny van Hummel (NED) - Vacansoleil-DCM +0:09
3. Nikias Arndt (GER) - Argos-Shimano +0:10
4. Tony Hurel (FRA) - Europcar +0:16
5. Paul Martens (GER) - Belkin +0:19
6. Tom van Asbroeck (BEL) - Topsport Vlaanderen +0:26
7. Marco Haller (AUT) - Katusha +0:27
8. Maxime Vantomme (BEL) - Crelan-Euphony +0:28
9. Magnus Børresen (NOR) - Oneco +0:28
10. Barry Markus (NED) - Vacansoleil-DCM +0:30
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.letour.fr/indexARN_us.html
    - Landkarte & Etappenplan
    - Zeittabellen & Profile: 1 - 2 - 3 - 4
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2013 / Arctic Race of Norway 2013