Trentino-Rundfahrt 2013

(ITA/2.HC) - Siegerliste Giro del Trentino

Et. Start              Ziel              km   Etappensieger       Leader
1.1 Lienz (AUT) Lienz (AUT) 128 Maxime Bouet Maxime Bouet
1.2 Lienz (AUT) Lienz (AUT) 142 Sky Josef Cerny
2. Sillian (AUT) Vetriolo Terme 220 Konstantin Siwtsow Maxime Bouet
3. Pergine Valsugana Condino 176 Ivan Santaromita Maxime Bouet
4. Arco Sega di Ala 167 Vincenzo Nibali Vincenzo Nibali
2) Teamzeitfahren

Nibali im Fernduell gegen Bouet
Vincenzo Nibali (Astana) holte den Gesamtsieg bei der Trentino-Rundfahrt 2013 mit seinem Solosieg auf der 4. und letzten Etappe an der Bergankunft nach Sega di Ala. Er musste dort einen Rückstand von 3:51 Minuten auf Maxime Bouet (AG2R) aufholen, den dieser aus einer Flucht am 1. Tag vor der Schlussetappe übrig hatte. Dies gelang Nibali um 55 Sekunden. Auch Mauro Santambrogio (Vini Fantini), in der Endabrechnung nur 22 Sekunden hinter Nibali, zog noch an Bouet vorbei. Bouet erkämpfte sich immerhin noch den verbleibenden Podestplatz vor Fabio Aru (Astana) und Bradley Wiggins (Sky). Nibali gewann die Trentino-Rundfahrt schon einmal 2008.

Zum Auftakt der Trentino-Rundfahrt 2013 ließen die Favoriten eine 8-köpfige Spitzengruppe gewähren. Am Iselsberg zerfiel diese Gruppe, und auf dem Weg zum Ziel nach Lienz machten dann 3 Fahrer den Halbetappensieg unter sich aus: Bouet, Josef Cerny (CCC) und Michael Rodriguez (Colombia). Das Hauptfeld erlaubte sich knapp 7 Minuten Rückstand! Am Nachmittag demonstrierte das Team Sky mit Wiggins seine Stärke im Teamzeitfahren, absolvierte die 14,1 Kilometer von Lienz in 15:20 Minuten. Die Nächstbesten: Astana (+13 Sekunden), Lampre (+16), Netapp (+24), Bardiani, Europcar (je +35), Vini Fantini (+39). AG2R kassierte 65 Sekunden.

Auf der 2. Etappe hoch nach Vetriolo Terme schickte Sky im Schlussanstieg Siwtsow vorne heraus. Nibalis Team Astana zerkleinerte das Verfolgerfeld mit seinem Tempo, bis nach einer Attacke Nibalis nur noch Santambrogio, Pozzovivo (AG2R) und mit Verzögerung Wiggins mitziehen konnten. Siwtsow gewann vor Santambrogio (+4), der sich noch von Nibali und Wiggins (je +19) absetzen konnte, während Pozzovivo leicht zurückfiel (+28). Aus der Flucht des 1. Tages behauptete einzig Bouet einen Vorsprung in der Gesamtwertung vor Siwtsow, und zwar 3:19 Minuten.

Auf der 3. Etappe der Trentino-Rundfahrt 2013 durften einige Geschlagene des Vortags den Etappensieg unter sich ausmachen: Am Ende gewann Santaromita (BMC) im italienischen Dreiersprint vor Tiralongo (Astana) und Scarponi (Lampre). Bouet hatte im Feld der Klassementbesten alles unter Kontrolle. In der Anfangsphase schied Pozzovivo nach einem Sturz mit gebrochener Rippe aus.

Im Schlussanstieg der 4. Etappe nach Sega di Ala schraubte Tiralongo für Nibali recht früh das Tempo hoch, um Bouet noch aus dem magenta Leader-Trikot zu fahren. Die Spitze reduzierte sich auf Nibali, Aru, Tiralongo, Santambrogio, Locatelli (Bardiani), Evans (BMC), Niemiec (Lampre) und Wiggins. Wegen technischer Probleme schleuderte Wiggins wütend sein Rad an die Felsabbrüche am Straßenrand, kam nach Aufholjagd mit neuem Arbeitsgerät fast wieder zurück zur Spitze. Da attackierte Nibali, und nur Santambrogio hielt Kontakt. Dieser musste schließlich reißen lassen, verlor aber nur 8 Sekunden auf Nibali, der zum Etappen- und Gesamtsieg fuhr. Niemiec und Aru begrenzten den Rückstand auf 44 Sekunden, Evans auf 62, Locatelli auf 70, Pirazzi auf 95.

Wiggins kam in Sega di Ala genau 100 Sekunden später als Nibali ins Ziel. Die Technik-Probleme an Wiggins' Rennrad verhinderten letztlich ein vorgezogenes Duell um einen Gesamtsieg bei einer italienischen Rundfahrt. Denn beim Giro d'Italia 2013 gehören 2 Wochen nach der Trentino-Rundfahrt Wiggins und Nibali die Favoritenrollen.

Di 16. bis Fr 19. April
Endklassement Giro del Trentino 2013
1. Vincenzo Nibali (ITA) - Astana -h--:--
2. Mauro Santambrogio (ITA) - Vini Fantini +0:21
3. Maxime Bouet (FRA) - AG2R La Mondiale +0:55
4. Fabio Aru (ITA) - Astana +1:16
5. Bradley Wiggins (GBR) - Sky +1:40
6. Przemyslaw Niemiec (POL) - Lampre-Merida +1:45
7. Stefano Pirazzi (ITA) - Bardiani-CSF Inox +2:15
8. Cadel Evans (AUS) - BMC +2:18
9. Stefano Locatelli (ITA) - Bardiani-CSF Inox +3:05
10. Pierre Rolland (FRA) - Europcar +3:22
11. Marcos Garcia (ESP) - Caja Rural +3:29
12. Konstantin Siwtsow (BLR) - Sky +4:14
13. André Cardoso (POR) - Caja Rural +4:18
14. Alex. Djatschenko (KAZ) - Astana +4:22
15. Iwan Rowny (RUS) - Ceramica Flaminia +4:49
16. Diego Rosa (ITA) - Androni Giocattoli +5:00
17. Davide Rebellin (ITA) - CCC Polsat +5:15
18. Chris Butler (USA) - Champion System +5:28
19. Ivan Basso (ITA) - Cannondale +5:48
20. Leopold König (CZE) - Netapp-Endura +6:45
...

Polen im Trentino - also Trentino in Osttirol
Die Polen-Rundfahrt beginnt 2013 in der italienischen Provinz Trentino... was lag da näher als dass die Trentino-Rundfahrt 2013 eben nicht im Trentino startet? Stattdessen ging es in Lienz in Osttirol los. Nach einer kurzen Flachetappe ging noch am Nachmittag des 1. Tags ein Teamzeitfahren über die Bühne. Für die 2. und die abschließende 4. Etappe der Trentino-Rundfahrt 2013 waren Bergankünfte angesetzt.

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.girodeltrentino.com/
     - Landkarten, Zeittabellen & Profile: 1.1 - 1.2 - 2 - 3 - 4
(provisorische) Startliste auf procyclingstats.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Etappenplan & Ergebnis des Vorjahres (Sieger Pozzovivo)

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2013 / Trentino-Rundfahrt 2013