Paris-Tours 2006

(FRA/ProTour-AU1) - Siegerliste Paris-Tours

Guesdon gewinnt Zweiersprint vor Arvesen
Neun Jahre nach seinem Sensationssieg bei Paris-Roubaix gewann Frédéric Guesdon (Française des Jeux) nun auch den zweitwichtigsten Eintagesklassiker Frankreichs. Bei Paris-Tours setzte sich der bald 35-jährige Franzose im Zweiersprint gegen Kurt-Asle Arvesen (Team CSC) aus Norwegen durch. Dabei hätte Arvesen wahrscheinlich auf der langen Zielgeraden etwas mehr pokern müssen. Denn sein Teamkollege Stuart O'Grady (Team CSC) gewann acht Sekunden hinter dem Spitzenduo den Sprint eines dezimierten Pelotons um den 3. Platz.

Bei der 100. Auflage des Herbstklassikers war schon früh Musik drin. Die beiden Top-Favoriten Erik Zabel (Milram) und Tom Boonen (Quick Step) befanden sich nach weniger als 100 Kilometern in einem abgehängten Feld. Nur 67 der 169 gestarteten Fahrer erreichten nach 254,5 Kilometern das Ziel in Tours. Der große Rest stieg inklusive des deutschen Vorjahressiegers Zabel an der Verpflegungskontrolle aus. Es entstand die seltene Situation, dass ein 40-köpfiges Hauptfeld eine 27-köpfige Ausreißergruppe jagte.

Knapp 50 Kilometer vor dem Ziel begann die Spitzengruppe zu zerfallen. Nach vielen unübersichtlichen Kilometern formierte sich schließlich eine Fünfergruppe mit Guesdon, Arvesen, Cristian Moreni (Cofidis), Enrico Gasparotto (Liquigas) und Kevin van Impe (Quick Step). Als noch neun Kilometer zu fahren waren, attackierte Frédéric Guesdon an der Côte de l'Epan. Nur Arvesen kämpfte sich noch einmal mühelvoll an den Franzosen heran. Das Peloton, in dem Lampre für den Vorjahreszweiten Daniele Bennati aufs Tempo drückte, hatte zwischenzeitlich weniger als 40 Sekunden Rückstand auf die Spitze, kam aber nur schleppend näher.

Auf der berühmten Avenue de Grammond, der langen Zielgeraden in Tours, konnte Guesdon den Zweiersprint aus hinterer Position bestreiten. Arvesen fuhr den letzten Kilometer von vorne. Beide schauten sich immer wieder um. Als der auf dem Papier eigentlich spurtstärkere Arvesen anzog, sprintete Guesdon überlegen vorbei, fast ein Jahrzehnt nach Paris-Roubaix 1997.

8. Oktober 2006
Ergebnis der 100. Auflage Paris-Tours (254,5km)
1. Frédéric Guesdon (FRA) - Française des Jeux 5h31:11
2. Kurt-Asle Arvesen (NOR) - Team CSC gl.Zeit
3. Stuart O'Grady (AUS) - Team CSC +0:08
4. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole
5. Alexander Usow (BLR) - ag2r Prévoyance
6. Baden Cooke (AUS) - Unibet.com
7. Frank Høj (DEN) - Gerolsteiner
8. Danilo Napolitano (ITA) - Lampre-Fondital
9. Tom Steels (BEL) - Davitamon-Lotto
10. Filippo Pozzato (ITA) - Quick Step
11. Wladimir Gusew (RUS) - Discovery Channel
12. Anthony Geslin (FRA) - Bouygues Telecom
13. Philippe Gilbert (BEL) - Française des Jeux
14. Mathew Hayman (AUS) - Rabobank alle
15. Frédéric Amorison (BEL) - Landbouwkrediet
16. Sébastien Minard (FRA) - Cofidis
17. Olaf Pollack (GER) - T-Mobile Team
18. Gorik Gardeyn (BEL) - Unibet.com
19. Cristian Moreni (ITA) - Cofidis
20. Thomas Fothen (GER) - Gerolsteiner gleiche
21. Aart Vierhouten (NED) - Skil-Shimano
22. Fabio Sacchi (ITA) - Team Milram
23. Jan Boven (NED) - Rabobank
24. Aaron Kemps (AUS) - Astana Team
25. Geoffroy Lequatre (FRA) - Cofidis
... Zeit
26. Jaan Kirsipuu (EST) - Crédit Agricole
37. Daniele Bennati (ITA) - Lampre-Fondital +0:14
39. Sebastian Siedler (GER) - Team Milram +0:34
- 196 Teilnehmer, davon 67 klassiert.
ProTour-Wertung nach 26 von 27 Rennen
 1. Alejandro Valverde (ESP)   - Caisse d'Epargne         285 p.
 2. Samuel Sanchez (ESP)       - Euskaltel-Euskadi        173
 3. Cadel Evans (AUS)          - Davitamon-Lotto          162
 4. Andrej Kaschetschkin (KAZ) - Astana Team              156
 5. Alessandro Ballan (ITA)    - Lampre-Fondital          155
 6. Tom Boonen (BEL)           - Quick Step               154
 7. Frank Schleck (LUX)        - Team CSC                 150
 8. Ivan Basso (ITA)           - Team CSC                 138
 9. Stefan Schumacher (GER)    - Gerolsteiner             133
10. Thor Hushovd (NOR)         - Crédit Agricole          124
11. Alexander Winokurow (KAZ)  - Astana Team              121
12. Christophe Moreau (FRA)    - ag2r Prevoyance          118
13. George Hincapie (USA)      - Discovery Channel        117
14. Levi Leipheimer (USA)      - Gerolsteiner             114
15. Carlos Sastre (ESP)        - Team CSC                 114
16. Jörg Jaksche (GER)         - Astana-Würth             110
17. Filippo Pozzato (ITA)      - Quick Step               108
18. Fabian Cancellara (SUI)    - Team CSC                 106
19. Damiano Cunego (ITA)       - Lampre-Fondital          106
20. Michael Boogerd (NED)      - Rabobank                 105

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.letour.fr/2006/PAT/LIVE/fr/100/edito.html
    - Profil
    - Landkarte
(provisorische) Startliste auf cyclingstartlists.com
Vorbericht auf Radsport-News.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Erik Zabel)
Ergebnis vor zwei Jahren (Sieger Erik Dekker)

Guesdon triumphiert in Tours vor Arvesen
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2006 / Paris-Tours 2006