Paris-Tours 2016

(FRA/1.HC) - Siegerliste Paris-Tours

Gaviria mit richtigem Riecher als Finisseur

Fernando Gaviria (Etixx) gewann Paris-Tours 2016 als Finisseur. Mehr als einen halben Kilometer vor dem Ziel trat der 22-jährige Kolumbianer überraschend an, obwohl er auch im Massensprint gute Karten gehabt hätte. Aber Gaviria hatte den richtigen Riecher, als das Tempo auf der Zielgeraden für einen Moment etwas abflachte. Aus dem Hauptfeld heraus sprinteten Arnaud Démare (FDJ) und Jonas van Genechten (IAM) auf den 2. und 3. Platz hinter dem bereits früh jubelnden Gaviria. Dessen Teamkollege und Vorjahressieger Matteo Trentin belegte den 4. Platz.

Exakt eine Woche vor dem ebenfalls sprinterfreundlichen und windanfälligen WM-Straßenrennen bot Paris-Tours 2016 die Möglichkeit, sich vor dem Flug nach Katar den letzten Schliff zu holen. Zwar wurde am selben Tag wie Paris-Tours auch schon das WM-Teamzeitfahren ausgetragen, was jedoch weniger ein Hinderrungsgrund für einen Start bei Paris-Tours gewesen sein dürfte als die rechtzeitige Akklimatisierung in Katar.

So rollten sich Kittel (Etixx), Degenkolb (Giant) und Kristoff (Katusha) lieber beim WM-Teamzeitfahren ein, was bei Kittel sogar mit dem WM-Titel belohnt wurde. Greipel (Lotto) verzichtete auf beide Rennen, während Cavendish (Dimension Data) bei Paris-Tours nach einer Erkrankung mit einem 6. Platz vor Bouhanni (Cofidis) und hinter WM-Nichtstarter Coquard (Direct Energie) zurückkehrte.

Die 7-köpfige Spitzengruppe des Tages bei Paris-Tours 2016 bildeten Floris Gerts (BMC), Pirmin Lang (IAM), Warren Barguil (Giant), Maarten Wynants (LottoNL), Arnaud Gérard (Fortuneo), Brian van Goethem (Roompot) und Kévin Lebreton (Armée de Terre). 25 Kilometer vor dem Ziel begann an der Côte de Crochu mit einer Attacke von Greg van Avermaet (BMC) ein kleines Feuerwerk aus dem Hauptfeld heraus, das die Teams der Sprinter jedoch relativ schnell löschten. 10 Kilometer später wurden mit Gerts, Wynants, Gérard und van Goethem die letzten 4 der frühen Ausreißer eingeholt. Danach fuhren noch Sergej Lagutin (Katusha) und Bert de Backer (Giant) für einige Kilometer vor dem Feld.

Aber die Teams der Sprinter hatten alles im Griff - zumindest bis in den Schlusskilometer hinein. Dann fanden sich jedoch die meisten Sprintkapitäne ohne weitere Helfer in vorderster Front wieder. Gaviria erfasste die Situation, setzte alles auf eine Karte und wurde dafür belohnt.

So entstammte der Sieger von Paris-Tours einmal mehr nicht einem Massensprint, obwohl der Veranstalter die späten Anstiege Côte de Beau Soleil und Côte de l'Epan 2016 aus dem Profil entfernte. Dafür wurde die Renndistanz um 20 Kilometer auf die Klassikerlänge von 252,5 Kilometern hochgeschraubt. Damit kam Paris-Tours dem WM-Kurs von Katar - abgesehen von den wohl 20 Grad wärmeren Temperaturen - sehr nahe.

So 9. Oktober 2016, Dreux - Tours
Ergebnis der 110. Auflage Paris - Tours Elite (252,5km)
1. Fernando Gaviria (COL) - Etixx-Quick Step 5:22:03
2. Arnaud Démare (FRA) - FDJ
3. Jonas van Genechten (BEL) - IAM
4. Matteo Trentin (ITA) - Etixx-Quick Step
5. Bryan Coquard (FRA) - Direct Energie
6. Mark Cavendish (GBR) - Dimension Data
7. Nacer Bouhanni (FRA) - Cofidis
8. Jens Debusschere (BEL) - Lotto-Soudal
9. Luka Mezgec (SLO) - Orica-Bikeexchange
10. Jempy Drucker (LUX) - BMC
11. Zico Waeytens (BEL) - Giant-Alpecin
12. Roy Jans (BEL) - Wanty-Groupe Gobert
13. Rudy Barbier (FRA) - Roubaix-Lille
14. Romain Feillu (FRA) - HP BTP-Auber 93
15. Sam Bennett (IRL) - Bora-Argon 18 alle
16. Kristian Sbaragli (ITA) - Dimension Data
17. Jesper Asselman (NED) - Roompot
18. Fabian Lienhard (SUI) - BMC
19. Alexander Porsew (RUS) - Katusha
20. Jacopo Guarnieri (ITA) - Katusha
21. Tom Boonen (BEL) - Etixx-Quick Step gleiche
22. Leonardo Duque (COL) - Delko-Marseille
23. Elia Viviani (ITA) - Sky
24. Mike Teunissen (NED) - LottoNL-Jumbo
25. Oliver Naesen (BEL) - IAM
...
77. Greg van Avermaet (BEL) - BMC Zeit
- 188 Teilnehmer, davon 178 klassiert.

Seit 2009 ist Paris Tour wegen Streitereien zwischen dem Rennveranstaler ASO und dem Weltverband UCI nicht mehr Bestandteil der ProTour bzw. WorldTour ist.

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2016 / Paris-Tours 2016