Tour de France am Mont Ventoux

Der Mont Ventoux ist ein markanter, imposanter Berg in der Provence. Der kegelförmige Gipfel ragt bis in eine Höhe von 1.912 Meter. Der Name des «heiligen Bergs» der Provence bedeutet so viel wie windiger Berg oder Berg des Windes. Auf der Straße ist der Mont Ventoux von drei Seiten aus zu erreichen. Obwohl relativ selten angesteuert, ist der Ventoux einer legendärsten Berge bei der Tour de France. Wegen der fehlenden Vegetation im oberen Bereich erschweren meistens Hitze und Wind den ohnehin schon anspruchsvollen Anstieg. Traurige Berühmtheit erlangte der Mont Ventoux 1967, als Tom Simpson kurz unterhalb des Gipfels erschöpft zusammenbrach und noch an Ort und Stelle starb.

Die Etappensieger vom Mont Ventoux

2015 .
2013 Christopher Froome (GBR)
2009 Juan Manuel Garate (ESP)
2002 Richard Virenque (FRA)
2000 Marco Pantani (ITA)
1987 Jean-François Bernard (FRA)  Einzelzeitfahren
1972 Bernard Thévenet (FRA)
1970 Eddy Merckx (BEL)
1965 Raymond Poulidor (FRA)
1958 Charly Gaul (LUX)  Einzelzeitfahren

Durchfahrten
1994 Eros Poli (ITA)
1974 Gonzalo Aja (ESP)
1967 Julio Jimenez (ESP)
1955 Louison Bobet (FRA)
1952 Jean Robic (FRA)
1951 Apo Lazarides (FRA)

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France Ort-Index / Mont Ventoux - Tour-de-France-Ort in der Provence