Tour de France in Loudenvielle

Der kleine Ort Loudenvielle liegt in den Pyrenäen im Departement Hautes-Pyrénées. Bei der Tour de France ist Loudenvielle von Bedeutung, weil der Ort zwischen den häufig gefahrenen Bergpässen Peyresourde im Osten und Val-Louron-Azet im Westen liegt. Eine Zielankunft gab es in Loudenvielle erstmals 1997, als der Franzose Laurent Brochard leicht abgesetzt vor einer Dreiergruppe mit Virenque, Pantani und Ullrich gewann. Damals stellte der Col du Val-Louron-Azet das letzte Hindernis dar, und Vorjahressieger Bjarne Riis konnte hier schon nicht mehr das Hinterrad seines Telekom-Gefährten Jan Ullrich halten. Einen Tag später eroberte Ullrich in Andorra das Gelbe Trikot.

Die beiden nächsten Male war der Col de Peyresourde der letzte Berg vor der Abfahrt nach Loudenvielle. 2003 gewann Gilberto Simoni aus einer Ausreißergruppe vor seinen Mitstreitern Dufaux und Virenque. 2007 gewann Alexander Winokurow als Solist.

Die Etappensieger von Loudenvielle
2007 Alexander Winokurow (KAZ)
2003 Gilberto Simoni (ITA)
1997 Laurent Brochard (FRA)

Frankreich

Loudenvielle im www:
www.lelouron.com

Profile der Bergpässe in der direkten Umgebung von Loudenvielle auf salite.ch:
Peyresourde, Anstieg
Peyresourde, Abfahrt
Val-Louron-Azet, Anstieg
Val-Louron-Azet, Abfahrt
(Die Bezeichnungen Anstieg und Abfahrt gehen davon aus, dass Loudenvielle Zielort ist.)

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France Ort-Index / Loudenvielle - Tour-de-France-Ort in den Pyrenäen