Tour de France 2008

Etappenplan - Berge - Teams - Tour-Siegerliste - Tour-Übersicht

Sastre Gesamtsieger vor Evans und Kohl!

Carlos Sastre (CSC-Saxo Bank) ist der Gesamtsieger der 95. Tour de France. Mit 33 Jahren gelang dem Spanier der erste Rundfahrtsieg - gleich beim wichtigsten Rennen der Welt. Die Podestplätze neben Sastre erreichten der Favorit Cadel Evans (Silence-Lotto) und Bernhard Kohl (Gerolsteiner) mit 58 und 73 Sekunden Rückstand. Der entscheidende Vorstoß gelang Carlos Sastre bei seinem Sieg auf der 17. Etappe nach Alpe d'Huez. Sehr erfolgreich lief die Tour de France für das Team Gerolsteiner: Der Österreicher Kohl fuhr sensationell auf den 3. Gesamtrang und trug dazu noch das Bergtrikot nach Paris. Stefan Schumacher gewann beide Einzelzeitfahren. Ein weiterer deutscher Tagessieg gelang Marcus Burghardt (Team Columbia). Die meisten Tagessiege holte dessen Teamkollege Mark Cavendish, der in vier Massensprints die Nase vorn hatte. Das Grüne Trikot des besten Sprinters erkämpfte sich allerdings Oscar Freire (Rabobank).

...so jedenfalls war der Stand der Dinge unmittelbar nach der Tour de France. Im Herbst 2008 wurden bei Nachuntersuchungen dann drei weitere Betrüger aus dem Doping-Moloch geangelt: die Etappensieger Piepoli und Schumacher, sowie der Tour-Dritte Bernhard Kohl. Auch sie tappten in die Cera-Falle, wie bereits während des Rennens die Betrüger Beltran, Duenas und Ricco. Die entlarvten Betrüger waren davon ausgegangen, dass die Dopingfahnder noch keinen Test gegen die Epo-Sorte Cera hätten. Falsch gedacht, Pech gehabt. Leider gibt es aber auch noch zahlreiche weitere Mittel, die wie zuvor Cera nicht nachgewiesen werden können. Dies zusammen genommen ist natürlich ein Albtraum für die Ergebnislisten...
Endklassements der Tour de France 2008

Für Ergebnisse und Berichte bitte auf die gewünschte Etappe klicken:

Etappenplan der Tour de France 2008:
  5.7.: 1. Etappe, Brest - Plumelec
  6.7.: 2. Etappe, Auray - Saint-Brieuc
  7.7.: 3. Etappe, Saint-Malo - Nantes
  8.7.: 4. Etappe, Cholet - Cholet (Einzelzeitfahren)
  9.7.: 5. Etappe, Cholet - Châteauroux
10.7.: 6. Etappe, Aigurande - Super-Besse (Bergankunft/Zentralmassiv)
11.7.: 7. Etappe, Brioude - Aurillac
12.7.: 8. Etappe, Figéac - Toulouse
13.7.: 9. Etappe, Toulouse - Bagnères-de-Bigorre (Gebirge/Pyrenäen)
14.7.: 10. Etappe, Pau - Hautacam (Bergankunft/Pyrenäen)
15.7.: «Ruhetag» in Pau
16.7.: 11. Etappe, Lannemezan - Foix
17.7.: 12. Etappe, Lavelanet - Narbonne
18.7.: 13. Etappe, Narbonne - Nîmes
19.7.: 14. Etappe, Nîmes - Digne-les-Bains
20.7.: 15. Etappe, Embrun* - Prato Nevoso/ITA (Bergankunft/Alpen)
21.7.: «Ruhetag» in Cuneo/ITA
22.7.: 16. Etappe, Cuneo/ITA - Jausiers (Gebirge/Alpen)
23.7.: 17. Etappe, Embrun - L'Alpe d'Huez (Bergankunft/Alpen)
24.7.: 18. Etappe, Bourg d'Oisans - Saint-Etienne
25.7.: 19. Etappe, Roanne - Montluçon
26.7.: 20. Etappe, Cérilly - Saint-Amand-Montrond (Einzelzeitfahren)
27.7.: 21. Etappe, Étampes - Paris
*) Wegen Steinschlaggefahr anstelle von Digne-les-Bains

Strecke

Der Etappenplan für die Tour de France 2008 lässt die Herzen der Radsport-Fans höher schlagen! Außer den Etappen in Pyrenäen und Alpen ist auch das Zentralmassiv mit einer Bergankunft in Super-Besse vertreten. Weitere Bergankünfte liegen in Hautacam (Pyrenäen) sowie im italienischen Prato Nevoso und in L'Alpe d'Huez (beide Alpen). Zudem gibt es ein Wiedersehen mit dem Bergriesen Col de la Bonette-Restefond in den Seealpen (Passhöhe über 2.800 Meter). Ein kürzeres Einzelzeitfahren schon am vierten Tag und ein langes am vorletzten Tag bilden den Rahmen für die Highlights der Berge. Auf ein Teamzeitfahren wurde zum Glück wie in den beiden Vorjahren verzichtet.
Gesamter Streckenverlauf der Tour 2008 in Worten
Etappenplan der Tour de France 2008
Steigungsprozente und Länge der wichtigsten Berge
Punkte und Zeitgutschriften
Pocket-Planer - die ganze Tour de France auf einem DIN-A4-Blatt

Teams

Die ASO wählte sich Ende März alle Mannschaften praktisch selbst aus. Es handelte sich dabei genau um die 20 Teams, mit denen vorher schon (auch auf Radsport-Seite.de) gerechnet worden war: Die 17 ProTour-Teams inklusive der deutschen Rennställe Gerolsteiner und Milram, aber ohne den 18. Rennstall Astana. Aus der zweiten Reihe erhielten Agritubel, Barloworld und Slipstream Einladungen.
Teams & Fahrer bei der Tour de France 2008
Welche Teams wurden warum (nicht) eingeladen?

Die bisherigen Sieger in Zielorten der Tour de France 2008:
Plumelec - Saint-Brieuc - Nantes - Cholet - Châteauroux - Super-Besse - Aurillac - Toulouse - Bagnères-de-Bigorre - Hautacam - Foix (erstmals Zielort) - Narbonne - Nîmes - Digne-les-Bains - Prato Nevoso (ITA, erstmals Zielort) - Jausiers (erstmals Zielort) - L'Alpe d'Huez - Saint-Etienne - Montluçon - Saint-Amand-Montrond - Paris

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.letour.fr/
    - Landkarte und Etappenplan
Berg-Profile auf salite.ch, z.B.:
    - Super-Besse
    - Hautacam
    - Prato Nevoso
    - Col de la Bonette
    - L'Alpe d'Huez
 Tourismus- und Anreisetipps (dort einmal nach ganz unten scrollen!)

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Contador)
Ergebnis vor zwei Jahren (Sieger Pereiro)

nach oben

Tour-Podium 2008 mit Sastre (Mitte), Evans (links) und Kohl
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2008