Tour de France 2007

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

19. Etappe 29. Juli: 20. Etappe

Zielankunft in Paris: ca. 17:24 Uhr

Bennati siegt zum Abschluss im Massensprint
Zum Abschluss der Tour de France 2007 feierte Daniele Bennati (Lampre-Fondital) seinen zweiten Etappensieg. Auf der Champs-Élysées in Paris setzte sich der Italiener im Massensprint vor Thor Hushovd (Crédit Agricole) und Erik Zabel (Milram) durch. Bennati bekam den Sprint optimal von einem der Helfer Tom Boonens (Quick Step) angezogen. Boonen selbst belegte den 5. Platz hinter Robert Hunter (Barlowolrd).

Ergebnis
1. Daniele Bennati (ITA) - Lampre-Fondital 3h51:03
2. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole
3. Erik Zabel (GER) - Team Milram
4. Robert Hunter (RSA) - Barloworld alle
5. Tom Boonen (BEL) - Quick Step
6. Sébastien Chavanel (FRA) - Française des Jeux
7. Fabian Cancellara (SUI) - Team CSC
8. David Millar (GBR) - Saunier Duval gleiche
9. Robert Förster (GER) - Gerolsteiner
10. Manuel Quinziato (ITA) - Liquigas
...
22. Jaroslaw Popowitsch (UKR) - Discovery Channel Zeit
35. Cadel Evans (AUS) - Predictor-Lotto +0:05
36. Alberto Contador (ESP) - Discovery Channel gl.Zeit
37. Levi Leipheimer (USA) - Discovery Channel gl.Zeit
- 141 Fahrer klassiert.

Tom Boonen reichte der 5. Platz locker, um zum ersten Mal in seiner Karriere die Punktewertung der Tour de France zu gewinnen. Dieser Erfolg fehlte noch in der Sammlung des 26-jährigen Belgiers.

Grünes Trikot
1. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 256 p.
2. Robert Hunter (RSA) - Barloworld 234
3. Erik Zabel (GER) - Team Milram 232
4. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole 186
5. Sébastien Chavanel (FRA) - Française des Jeux 181
6. Daniele Bennati (ITA) - Lampre-Fondital 170

Im Gesamtklassement veränderte sich am letzten Tag standesgemäß nichts mehr, abgesehen von ein paar Zeitfahrschiebungen, weil auf der Champs Élysées im Hauptfeld ein paar Löcher rissen. Der 24-jährige Spanier Alberto Contador (Discovery Channel) trug sich als 94. Gesamtsieger in die Siegerliste der Tour de France ein. Mit dem zweitknappsten Vorsprung aller Zeiten, 23 Sekunden, gewann Contador vor dem Australier Cadel Evans (Predictor). Nur wenige Sekunden dahinter wurde Contadors Teamkollege Levi Leipheimer Dritter. Die drei Spitzenfahrer machten wie erwartet keine Anstalten mehr, noch um irgenwelche Zeitgutschriften zu sprinten. Interessant vor diesem Hintergrund: Durch Zeitgutschriften bekam Contador im Laufe der Tour de France 20 Sekunden mehr abgezogen als Evans. Leipheimer handelte sich einmal zehn Sekunden Zeitstrafe wegen Ziehenlassens am Auto ein und bekam vier Sekunden mehr abgezogen als Evans. Von der reinen Fahrtzeit her war es also noch knapper - demnach hätte Contador mit drei Sekunden vor Evans und fünf Sekunden vor Leipheimer gewonnen - die ersten Drei innerhalb von fünf Sekunden!

Endklassement
1. Alberto Contador (ESP) - Discovery Channel 91h00:26
2. Cadel Evans (AUS) - Predictor-Lotto +0:23
3. Levi Leipheimer (USA) - Discovery Channel +0:31
4. Carlos Sastre (ESP) - Team CSC +7:08
5. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel-Euskadi +8:17
6. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne +11:37
7. Kim Kirchen (LUX) - T-Mobile Team +12:18
8. Jaroslaw Popowitsch (UKR) - Discovery Channel +12:25
9. Mikel Astarloza (ESP) - Euskaltel-Euskadi +14:14
10. Oscar Pereiro (ESP) - Caisse d'Epargne +14:25
mehr...

Der Tour-de-France-Sieg Alberto Contadors wird außerhalb seiner spanischen Heimat von heftigen Dopingvorwürfen überlagert. Vor knapp einem Jahr verschwand Contador wie von Geisterhand aus den Fuentes-Akten. Vieles deutet darauf hin, dass auch Contador zu den Kunden des Doping-Doktors Eufemiano Fuentes gehörte. Die spanische Polizei fand im Mai 2007 bei Fuentes ein Arsenal von Blutbeuteln und weiteren Doping-Produkten. Contador durfte ohne Konsequenzen weiterfahren. Sein aktueller Teamchef Johan Bruyneel empfing auch den Fuentes-Doper Basso sowie die Verdächtigen Davis und Paulinho mit offenen Armen.

Der Blutpanscher mit den Rehaugen
Warum genau Contador aus der aktuellen Fuentes-Liste verschwand, bleibt ein Rätsel. War Contador Kronzeuge? Aber gegen wen hat er bitteschön ausgesagt? Weiß Contador mehr über weitere Kunden aus anderen mächtigeren Sportarten? Und wurde deswegen aus den Akten gestrichen? Eines steht fest: Contador stand von Beginn seiner Karriere bis zur Operacion Puerto unter Vertrag beim Team von Doping-Dealer Manolo Saiz. Nach Aussage von Jörg Jaksche wurde bei Saiz systematisch gedopt. Und Contador bezeichnete Saiz zuletzt mehrmals als Vaterfigur. Gleichzeitig beteuerte der junge Contador mit seinen braunen Rehaugen stets seine Unschuld: Welcher Spanier kann ihm da widerstehen?

Anti-Doping-Professor Werner Franke sagte einen Tag nach der Tour, in Spanien und beim Weltverband UCI sei vertuscht und gelogen worden. Er sprach von einer «weltweit korrupten Situation». Contadors Ernennung zum Tour-de-France-Sieger sei der «größte Schwindel der Sportgeschichte». Aber anscheinend ist vielen Leuten die Lüge lieber als die ungeschminkte Wahrheit. Die Tour de France 2007 stand im Zeichen der Doping-Aufklärung. Positive Doping-Kontrollen und die Entlarvung von Dopern haben dem Radsport in der Außendarstellung enorm geschadet. Dabei dürften Ausschlüsse von Dopern kein Grund zur Empörung sein, sondern eher ein Grund zur Freude. Wer sucht, der findet - Aufklärung führt zwangsläufig zur Aufdeckung von Missstäden! Und genau deswegen war diese Tour de France ein wertvoller Anfang, auch wenn viele sie am Ende wähnen und sich wahrscheinlich anderen pseudo-sauberen Sportarten zuwenden.


Das «Schaulaufen» am letzten Tag der Tour de France findet seit 1974 auf der Champs-Élysées in Paris statt. Der Tagessieger wird meist im Massensprint ermittelt. Vielleicht fällt heute erst die Entscheidung ums Grüne Trikot. Im Klassement hingegen wird es keine Veränderungen mehr geben.
Marschtabelle auf www.letour.fr
Profil der gesamten Etappe auf www.letour.fr

19. Etappe 29. Juli: 20. Etappe

nach oben

Tour de France 2007

Tour de France 2007
20. Etappe (146km)
von Marcoussis
nach Paris

km51 15:05 Côte de Saint-Rémy-les-Chevreuse
km54 15:10 Côte de Châteaufort
km74 15:38 Châteney-Malabry
km108 16:29 Haut des Champs-Elysées (nach 3. Passage)

Etappensieger:
Daniele Bennati (ITA)
Gelbes Trikot:
Alberto Contador (ESP)
Grünes Trikot:
Tom Boonen (BEL)
Bergtrikot:
Mauricio Soler (COL)
Bester Jungprofi:
Alberto Contador (ESP)
Teamwertung:
Discovery Channel

Böses Blut: Contador
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2007 / Tour de France 2007, 20. Etappe (Marcoussis - Paris)