Tour de France 2007

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

5. Etappe 13. Juli: 6. Etappe 7. Etappe

Zielankunft in Bourg-en-Bresse: 17:16 Uhr

Boonen gewinnt Massensprint vor Freire und Zabel
Tom Boonen (Quick Step) nutzte in Bourg-en-Bresse vor den Alpen die vorerst letzte Chance für die Sprinter und holte seinen ersten Tour-Etappensieg seit 2005. Der Belgier setzte sich im Massensprint vor Oscar Freire (Rabobank) und Erik Zabel (Team Milram) durch. Die Etappe wurde geprägt von der 190 Kilometer langen Soloflucht des Bradley Wiggins (Cofidis). Der britische Bahnspezialist hatte zeitweise einen Vorsprung von 18 Minuten vor dem Peloton. Die Sprinterteams hatten aber jederzeit alles im Griff. Wiggins wurde sieben Kilometer vor dem Ziel eingeholt. Schließlich eröffnete Robert Förster (Gerolsteiner) sehr früh den Sprint - am Ende blieb einmal mehr der 7. Platz für «Frösi». Tom Boonen schien den Sieg dann mit seinem wilden Sprintstil geradezu erzwingen zu wollen. Der siegverwöhnte Superstar aus Belgien hatte schon länger nicht mehr bei den richtig großen Rennen zugeschlagen.

Ergebnis
1. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 5h20:59
2. Oscar Freire (ESP) - Rabobank
3. Erik Zabel (GER) - Team Milram
4. Sébastien Chavanel (FRA) - Française des Jeux alle
5. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole
6. Daniele Bennati (ITA) - Lampre-Fondital
7. Robert Förster (GER) - Gerolsteiner
8. Robert Hunter (RSA) - Barloworld gleiche
9. Romain Feillu (FRA) - Agritubel
10. Murilo Fischer (BRA) - Liquigas
...
13. Robbie McEwen (AUS) - Predictor-Lotto Zeit
- 183 Fahrer klassiert.
DNS Geoffroy Lequatre (FRA) - Cofidis

In der Gesamtwertung gab es auf der letzten Etappe vor den Alpen keine entscheidenden Veränderungen. Fabian Cancellara (Team CSC) behält die Führung mit 33 Sekunden vor Andreas Klöden (Astana Team), der sich wie sein Teamkollege Alexander Winokurow mit schmerzhaften Verletzungen durchschleppte. Eine erneut recht niedrige Durchschnittsgeschwindigkeit von 37,3km/h kam den beiden gezeichneten Astana-Stars entgegen. In den Alpen wird sich dann zeigen, ob Winokurow mit genähten Knien und Klöden mit angebrochenem Steißbein noch konkurrenzfähig sind.

Gesamtklassement
1. Fabian Cancellara (SUI) - Team CSC 29h49:55
2. Andreas Klöden (GER) - Astana Team +0:33
3. Filippo Pozzato (ITA) - Liquigas +0:35
4. David Millar (GBR) - Saunier Duval +0:41
5. Oscar Freire (ESP) - Rabobank +0:43
...
8. Wladimir Karpets (RUS) - Caisse d'Epargne +0:46
11. Thomas Dekker (NED) - Rabobank +0:51
14. Alberto Contador (ESP) - Discovery Channel +0:55
15. Andrej Kaschetschkin (KAZ) - Astana Team +0:55
16. Cadel Evans (AUS) - Predictor-Lotto +0:56
18. Michael Rogers (AUS) - T-Mobile Team +0:57
22. Levi Leipheimer (USA) - Gerolsteiner +1:00
23. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank +1:00
24. Markus Fothen (GER) - Gerolsteiner +1:03
25. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne +1:03
36. Christophe Moreau (FRA) - ag2r Prévoyance +1:09
47. Carlos Sastre (ESP) - Team CSC +1:16
48. Frank Schleck (LUX) - Team CSC +1:17
68. Michael Rasmussen (DEN) - Rabobank +1:36
81. Alexander Winokurow (KAZ) - Astana Team +2:10

Durch seinen Etappensieg holte sich Tom Boonen das Grüne Trikot von Erik Zabel zurück. Boonen punktete auch bei den Zwischensprints. Der Belgier demonstrierte seinen Willen, das Grüne Trikot bis nach Paris zu tragen. In der ersten Tourwoche zeichneten sich sämtliche Sprinter vor allem durch Unbeständigkeit aus. Das Rennen um die Punktewertung bleibt daher offen.

Grünes Trikot
1. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 141 p.
2. Erik Zabel (GER) - Team Milram 130
3. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 114
4. Robert Hunter (RSA) - Barloworld 103
5. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole 101
6. Robbie McEwen (AUS) - Predictor-Lotto 97
7. Sébastien Chavanel (FRA) - Française des Jeux 94
8. Robert Förster (GER) - Gerolsteiner 78

Wie in der Gesamtwertung, so beginnt auch in der Bergwertung die Tour de France nach der ersten Woche quasi neu: Sylvain Chavanel führt nach den Flachetappen mit 37 Punkten – im Hochgebirge kann man teilweise an einem Berg allein 40 Punkte einstreichen.

Bergwertung
1. Sylvain Chavanel (FRA) - Cofidis 37 p.
2. Philippe Gilbert (BEL) - Française des Jeux 23
3. William Bonnet (FRA) - Crédit Agricole 15
4. Giampaolo Cheula (ITA) - Barloworld 10
5. Stéphane Augé (FRA) - Cofidis 9
6. Michael Rasmussen (DEN) - Rabobank 8


Es ist Freitag, der 13., und Radrennfahrer sind gerne abergläubisch... Doch normalerweise sollte an diesem Tag nichts weiter passieren als ein weiterer Massensprint um den Tagessieg, diesmal in Bourg-en-Bresse. Denn die Sprinter wittern ihre letzte Chance vor den Alpen. 2002 gewann Thor Hushovd in Bourg-en-Bresse, damals in einer Ausreißergruppe auf einer Etappe ausgangs der Alpen. Mittlerweile zählt Hushovd in Massensprints zu den Favoriten. Schafft der Norweger also erneut den Sieg in Bourg-en-Bresse?
Marschtabelle auf www.letour.fr
Profil auf www.letour.fr

5. Etappe 13. Juli: 6. Etappe 7. Etappe

nach oben

Tour de France 2007

Tour de France 2007
6. Etappe (199,5km)
von Semur-en-Auxois
nach Bourg-en-Bresse

km51 13:59 Bligny-sur-Ouche
km55 14:03 Côte de Grandmont
km127 15:39 Cormatin
km138 15:54 Col de Brancion
km161 16:25 Pont-de-Vaux

Etappensieger:
Tom Boonen (BEL)
Gelbes Trikot:
Fabian Cancellara (SUI)
Grünes Trikot:
Tom Boonen (BEL)
Bergtrikot:
Sylvain Chavanel (FRA)
Bester Jungprofi:
Wladimir Gussew (RUS)
Teamwertung:
Team CSC

Boonen siegt, Zabel Dritter
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2007 / Tour de France 2007, 6. Etappe (Semur-en-Auxois - Bourg-en-Bresse)