Tour de France 2007

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

1. Etappe 9. Juli: 2. Etappe 3. Etappe

Zielankunft in Gent: ca. 17:15 Uhr

Anfahrer Steegmans gewinnt vor seinem Kapitän Boonen!
Sprintanfahrer Gert Steegmans (Quick Step) gewann in seiner belgischen Heimat die 2. Etappe der Tour 2007 vor seinem Kapitän Tom Boonen! Im Sprint eines stark dezimierten Pelotons wurde Filippo Pozzato (Liquigas) hinter dem Quick-Step-Duo Dritter. Die Deutschen Erik Zabel (Milram) und Heinrich Haussler (Gerolsteiner) erreichten den 7. und 8. Platz. Ein Massensturz knapp drei Kilometer vor dem Ziel überschattete das Finale in Gent. Es kamen unter anderem die Sprinter Hushovd, Förster, Cavendish und Bennati zu Fall. Auch Fabian Cancelara (Team CSC) im Gelben Trikot war in den Sturz verwickelt.

Für den 26-jährigen Steegmans, im Vorjahr noch Helfer für Robbie McEwen, war es der bisher größte Erfolg. Tom Boonen machte gute Miene zum für ihn persönlich eher unerfreulichen Spiel und jubelte mit seinem Teamkollegen über den Doppelsieg.

Ergebnis
1. Gert Steegmans (BEL) - Quick Step 3h48:22
2. Tom Boonen (BEL) - Quick Step
3. Filippo Pozzato (ITA) - Liquigas
4. Robert Hunter (GBR) - Barloworld alle
5. Romain Feillu (FRA) - Agritubel
6. Robbie McEwen (AUS) - Predictor-Lotto
7. Erik Zabel (GER) - Team Milram
8. Heinrich Haussler (GER) - Gerolsteiner gleiche
9. Oscar Freire (ESP) - Rabobank
10. Sébastien Chavanel (FRA) - Française des Jeux
...
12. Bernhard Eisel (AUT) - T-Mobile Team Zeit
- 188 Fahrer klassiert.

Cancellara wurde dennoch ein weiteres Mal mit dem Gelben Trikot ausgezeichnet, weil sich der Sturz nach der Drei-Kilometer-Marke ereignete. Deswegen wurde das gesamte Hauptfeld mit der gleichen Zeit des Siegers gewertet. Auf den Plätzen dahinter gab es ebenfalls keine Veränderungen. Andreas Klöden (Astana) bleibt Zweiter mit 13 Sekunden Rückstand.

Gesamtklassement
1. Fabian Cancellara (SUI) - Team CSC 8h36:13
2. Andreas Klöden (GER) - Astana Team +0:13
3. David Millar (GBR) - Saunier Duval +0:21
4. George Hincapie (USA) - Discovery Channel +0:23
5. Bradley Wiggins (GBR) - Cofidis +0:23

Erst drei Kilometer vor dem Ziel wurden die Ausreißer Sieberg (Milram), Hervé (Agritubel) und Perez (Euskaltel) vom Hauptfeld gestellt. Das Quick-Step-Team ließ sich von dem anschließenden Sturz nicht beeindrucken. In der belgischen Heimat zogen die Männer in den blauen Trikots den Sprint mustergültig an. Der letzte geplante Anfahrer Gert Steegmans war erst sehr spät im Wind, und sein Kapitän kam nicht mehr vorbei. Erik Zabel war eigentlich optimal an Boonens Hinterrad positioniert, musste dann beim Antritt des Duos Steegmans/Boonen jedoch ein Loch reißen lassen. Vortagessieger Robbie McEwen (Predictor-Lotto) begann den Sprint diesmal noch weiter hinten und kam nur auf den 6. Platz. Das Grüne Trikot des besten Sprinters wechselte deswegen zu Boonen.

Grünes Trikot
1. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 56 p.
2. Robbie McEwen (AUS) - Predictor-Lotto 55
3. Gert Steegmans (BEL) - Quick Step 46
4. Romain Feillu (FRA) - Agritubel 44


Nach dem Auftakt in England ist die Tour de France 2007 zum ersten Mal in Frankreich unterwegs, um Frankreich gleich wieder zu verlassen. Von Dünkirchen führt die 2. Etappe nach Belgien. Zielort ist Gent, wo in der 1950er Jahrern schon einmal zwei Tour-Etappensieger (Diederich, Darrigade) gekürt wurden. Ein Massensprint ist wahrscheinlich.
Marschtabelle auf www.letour.fr
Profil auf www.letour.fr

1. Etappe 9. Juli: 2. Etappe 3. Etappe

nach oben

Tour de France 2007

Tour de France 2007
2. Etappe (168,5km)
von Dünkirchen
nach Gent (BEL)

km45 14:26 Boezinge (BEL)
km81 15:16 Westende (BEL)
km140 16:37 Aarsele (BEL)

Etappensieger:
Gert Steegmans (BEL)
Gelbes Trikot:
Fabian Cancellara (SUI)
Grünes Trikot:
Tom Boonen (BEL)
Bergtrikot:
David Millar (GBR)
Bester Jungprofi:
Wladimir Gussew (RUS)
Teamwertung:
Astana Team

Gert Steegmans schlägt seinen Kapitän Tom Boonen im Heimatland Belgien
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2007 / Tour de France 2007, 2. Etappe (Dünkirchen - Gent)