Tour de France 2007

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

7. Juli: Prolog 1. Etappe

Zielankunft des letzten Fahrers: ca. 19:17 Uhr (18:17 Ortszeit)

Cancellara mit Sieg auf Ansage, Klöden Zweiter
Fabian Cancellara (Team CSC) gewann zum Auftakt der Tour de France 2007 den Prolog im Stadtzentrum von London. Der Schweizer Zeitfahrweltmeister hatte im Ziel satte 13 Sekunden Vorsprung vor Andreas Klöden (Astana), der seinerseits bis kurz vor Schluss deutlich führte. Dem Drittplatzierten George Hincapie (Discovery Channel) fehlten am Ende der 7,9-Kilometer-Strecke immerhin schon 23 Sekunden auf die Bestzeit. Lokalmatador Bradley Wiggins (Cofidis) wurde mit dem gleichen Rückstand Vierter. Mit einem Stundenmittel von 53,66 war es das drittschnellste Prologzeitfahren der Tour-Geschischte. Cancellaras Hauptziel bei der Tour 2007 war der Sieg beim Prolog, den der 26-jährige schon einmal vor drei Jahren gewann. Die Chancen stehen gut, dass er das Gelbe Trikot länger trägt als damals: Die Sprinter liegen schon enorm weit zurück.

Auch unter den Klassementfahrern klaffen für einen Prolog schon erwähnenswerte Lücken. Das kurze Auftaktzeitfahren gehörte bisher nicht zu Andreas Klödens Stärken. Dafür hatte er seine Hauptkonkurrenten in den Straßen von London nun allesamt im Griff. Sein «Vorgesetzter» Winokurow konnte den Abstand zu Klöden noch auf 17 Sekunden begrenzen, ein Carlos Sastre (Team CSC) hingegen verlor schon 43 Sekunden - natürlich nichts gegen die Zeitabstände, die noch im Gebirge oder erst recht in den beiden langen Zeitfahrprüfungen zu erwarten sind.

Dort werden dann die Doping-Fahnder laut Weltverbands-Boss McQuaid vor allem fünf Top-Fahrern auf den Fersen sein, die bei Trainigskontrollen «auffällige Ergebnisse» aufwiesen. Gut zwei Wochen vor dem Tourstart war noch von «nicht-negativen Ergebnissen» die Rede, und dass weitere Details noch vor dem Tourstart genannt würden. Abgesehen von der Veröffentlichung des positven Testergebnisses bei Matthias Kessler (Astana) blieben weitere Namen bisher aus. Die Medien fokussierten sich im Vorfeld der Tour de France vor allem auf Alejandro Valverde (Caisse d'Epargne), Klöden und Winokurow, also die drei größten Favoriten auf den Gesamtsieg. Das ins Fadenkreuz geratene Trio rennt vor den Doping-Fragen weg.

Ergebnis
1. Fabian Cancellara (SUI) - Team CSC 8:50
2. Andreas Klöden (GER) - Astana Team +0:13
3. George Hincapie (USA) - Discovery Channel +0:23
4. Bradley Wiggins (GBR) - Cofidis +0:23
5. Wladimir Gussew (RUS) - Discovery Channel +0:25
6. Wladimir Karpets (RUS) - Caisse d'Epargne +0:26
7. Alexander Winokurow (KAZ) - Astana Team +0:30
8. Thomas Dekker (NED) - Rabobank +0:31
9. Manuel Quinziato (ITA) - Liquigas +0:32
10. Benoît Vaugrenard (FRA) - Française des Jeux +0:32
11. David Zabriskie (USA) - Team CSC +0:33
12. José Ivan Gutierrez (ESP) - Caisse d'Epargne +0:33
13. David Millar (GBR) - Saunier Duval +0:33
14. Mikel Astarloza (ESP) - Euskaltel-Euskadi +0:33
15. Alberto Contador (ESP) - Discovery Channel +0:35
16. Andrej Kaschetschkin (KAZ) - Astana Team +0:35
17. Cadel Evans (AUS) - Predictor-Lotto +0:36
18. William Bonnet (FRA) - Crédit Agricole +0:36
19. Sylvain Chavanel (FRA) - Cofidis +0:37
20. Michael Rogers (AUS) - T-Mobile Team +0:37
...
21. Oscar Pereiro (ESP) - Caisse d'Epargne +0:36
22. Linus Gerdemann (GER) - T-Mobile Team +0:37
26. Levi Leipheimer (USA) - Discovery Channel +0:40
27. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank +0:40
28. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole +0:41
31. Markus Fothen (GER) - Gerolsteiner +0:43
32. Alejandro Valverde (ESP) - Caisse d'Epargne +0:43
33. Daniele Bennati (ITA) - Lampre-Fondital +0:43
36. Bernhard Kohl (AUT) - Gerolsteiner +0:44
38. Stefan Schumacher (GER) - Gerolsteiner +0:45
41. Tom Boonen (BEL) - Quick Step +0:46
92. Carlos Sastre (ESP) - Team CSC +0:56
- 189 Fahrer klassiert.

Tour de France und Radsport bleiben die Nummer 1!
Großbritannien ist an diesem Wochenende der Nabel der (Sport-)Welt. Neben dem Auftakt der Tour de France werden in Londons Süden die Finalspiele des Tennisturniers in Wimbledon ausgetragen. Mehrere Kilometer nordöstlich von London ist der Formel-1-Zirkus in Silverstone zu Gast. Hinzu kommt die weltumspannende Live-Earth-Konzertreihe zum Thema Klimaschutz. Eines der Konzerte findet im Norden Londons im Wembley-Stadion statt. Der Profi-Radsport leistet seinen dauerhaften Beitrag durch Werbung für das umweltfreundlichste, effizienteste Fortbewegungsmittel der Welt: das Fahrrad.

Der Tour-Prolog im Herzen der britischen Hauptstadt hatte natürlich mit Abstand die meisten Zuschauer vor Ort, trotz der Vielzahl gleichzeitig in Großbritannien stattfindender Großveranstaltungen. Die Fahrer zeigten sich begeistert von dem großen Zuschauer-Interesse, mehr als eine Million Leute säumten den Straßenrand! In einem Jahr ohne Olympia und Fußball-WM ist und bleibt die Tour de France das größte Sportereignis der Welt. Daran können auch doppelmoralische Zeitungen und Fernsehsender, die sich weiterhin kritiklos an andere Sportarten klammern (so wie sie es früher beim Radsport taten), nichts kaputt schreiben und reden.


Einschätzung vor der Etappe: Die Tour de France startet 2007 erstmals in der Geschichte in Großbritannien. London ist Ausrichter des «Grand Depart» bei der 94. Frankreich-Rundfahrt. Erst wenige Monate vorher hatte London auch den Zuschlag für die Olympischen Spiele 2012 erhalten. Der Prolog am ersten Renntag der Tour 2007 ist 7,9 Kilometer lang und wird im Zentrum Londons ausgetragen. Der Kurs führt unter anderem am Buckingham Palace vorbei. Prolog-Spezialisten und Klassementfahrer werden vermutlich den Sieg unter sich ausmachen. Im Vorjahr gewann beim Prolog in Straßburg allerdings ein Sprinter: Thor Hushovd.
Karte des Prologs auf www.letour.fr
Marschtabelle auf www.letour.fr
Profil auf www.letour.fr
Startzeiten auf Radsport-News.com

7. Juli: Prolog 1. Etappe

nach oben

Tour de France 2007

Tour de France 2007
Prolog (7,9km)
von London (GBR)
nach London (GBR)

Etappensieger:
Fabian Cancellara (SUI)
Gelbes Trikot:
Fabian Cancellara (SUI)
Grünes Trikot:
Fabian Cancellara (SUI)
Bergtrikot:
nicht vergeben
Bester Jungprofi:
Wladimir Gussew (RUS)
Teamwertung:
Astana Team

Fabian Cancellara, 26 Jahre
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2007 / Tour de France 2007, Prolog in London