Tour de France 2006

Übersicht - Etappenplan - Berge - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

19. Etappe 23. Juli: 20. Etappe

Zielankunft in Paris: ca. 17:36 Uhr

Hushovd gewinnt Presitge-Sprint in Paris

Thor Hushovd (Crédit Agricole) war der erste Tagessieger der Tour de France 2006 beim Prolog in Straßburg, und nun ist er auch der letzte. Der 28-jährige Norweger gewann den Massensprint auf der Champs-Élysées in Paris mit mehreren Radlängen Vorsprung vor Robbie McEwen (Davitamon-Lotto). Der wiederum lag deutlich vor seinem australischen Landsmann Stuart O'Grady (Team CSC), der Dritter wurde. Dahinter sprintete Erik Zabel als bester Deutscher auf den 4. Platz. Hushovd beschleunigte aus dem Windschatten von McEwen heraus und triumphierte erstmals bei der prestigevollen letzten Etappe.

Ergebnis
1. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole 3h56:52
2. Robbie McEwen (AUS) - Davitamon-Lotto
3. Stuart O'Grady (AUS) - Team CSC
4. Erik Zabel (GER) - Team Milram alle
5. Luca Paolini (ITA) - Liquigas
6. Samuel Dumoulin (FRA) - ag2r Prévoyance
7. Bernhard Eisel (AUT) - Française des Jeux gleiche
8. Anthony Geslin (FRA) - Bouygues Telecom
9. Alessandro Ballan (ITA) - Lampre-Fondital
10. Peter Wrolich (AUT) - Gerolsteiner Zeit
...
22. Oscar Pereiro (ESP) - Caisse d'Epargne +0:06
23. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-Fondital gl.Zeit
24. Frank Schleck (LUX) - Team CSC +0:08
25. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel-Euskadi
26. Michael Rogers (AUS) - T-Mobile alle
27. Cadel Evans (AUS) - Davitamon-Lotto
29. Christophe Moreau (FRA) - ag2r Prevoyance
64. Carlos Sastre (ESP) - Team CSC
69. Floyd Landis (USA) - Phonak gleiche
76. Andreas Klöden (GER) - T-Mobile
78. Markus Fothen (GER) - Gerolsteiner
84. Cyril Dessel (FRA) - ag2r Prevoyance
93. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank Zeit
- 139 Fahrer klassiert.
DNS Florent Brard (FRA) - Caisse d'Epargne

An der Reihung in der Punktewertung änderte die 20. Etappe in den vorderen Rängen nichts mehr. Robbie McEwen gewann zum dritten Mal nach 2002 und 2004 das Grüne Trikot. Dahinter wurde der sechsmalige Gewinner des Grünen Trikots, Erik Zabel (Team Milram), Zweiter - allerdings mit deutlichem Rückstand. Der Vorsprung des 36-jährigen Deutschen vor dem Nächstplatzierten ist da schon knapper. Tagessieger Hushovd fehlten am Ende gerade einmal vier Punkte auf den Oldie Zabel.

Grünes Trikot
1. Robbie McEwen (AUS) - Davitamon-Lotto 288 p.
2. Erik Zabel (GER) - Team Milram 199
3. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole 195
4. Bernhard Eisel (AUT) - Française des Jeux 176
5. Luca Paolini (ITA) - Liquigas 174

Landis Toursieger, Klöden Dritter

Im Jahr eins nach der Ära Armstrong holte wieder ein US-Amerikaner den Gesamtsieg. Floyd Landis (Phonak) gewann diese verrückte Tour de France 2006 mit 57 Sekunden Vorsprung vor Oscar Pereiro (Caisse d'Epargne). Es war der knappste Ausgang seit der 8-Sekunden-Entscheidung zwischen Lemond und Fignon im Jahr 1989. Als Gesamtdritter erreichte Andreas Klöden (T-Mobile) zum zweiten Mal nach seinem 2. Platz aus 2004 das Podium. Ihn trennten am Ende 1:29 Minuten von Landis - so gering war der Abstand zwischen Toursieger und dem Dritten in 103 Jahren Tour de France noch nie!
Freude und Enttäuschung über Klödens 3. Platz dürften sich in etwa die Waage halten. Nach seiner Schulterverletzung aus dem Frühjahr ist seine Leistung in Frankreich natürlich großartig! Getrübt wird die Freude einerseits durch den Doping-Rummel um seine beiden gefeuerten Teamkollegen Ullrich und Sevilla. Andererseits war Klöden der konstanteste Fahrer der Tour 2006; denn die beiden vor ihm platzierten Landis und Pereiro hatten zwischenzeitlich schon rund 30 bzw. acht Minuten Rückstand. Sie holten diese Rückstände durch lange Fluchten wieder auf; Klödens T-Mobile Team hatte nichts bis wenig dagegen unternommen.

Endklassement
1. Floyd Landis (USA) - Phonak 89h39:30
2. Oscar Pereiro (ESP) - Caisse d'Epargne +0:57
3. Andreas Klöden (GER) - T-Mobile Team +1:29
4. Carlos Sastre (ESP) - Team CSC +3:13
5. Cadel Evans (AUS) - Davitamon-Lotto +5:08
6. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank +7:06
7. Cyril Dessel (FRA) - ag2r Prévoyance +8:41
8. Christophe Moreau (FRA) - ag2r Prévoyance +9:37
9. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel-Euskadi +12:05
10. Michael Rogers (AUS) - T-Mobile Team +15:07
mehr...


Einschätzung vor der Etappe: Wieder bietet der Pariser Prachtboulevard Champs-Élysées die Bühne für die große Abschiedsparty auf der letzten Etappe. Bei der Ehrenrunde durch Frankreichs Hauptstadt verschob sich normalerweise nichts mehr im Klassement, und am Ende ging es noch um den begehrten Sieg im Massensprint. Das änderte sich im letzten Jahr, als der Kasache Alexander Winokurow sowohl Sprintern als auch Klassementfahrern eindrucksvoll einen Strich durch die Rechnung machte. Noch einmal wird ein solcher Coup wohl keinem gelingen... Oder?
Marschtabelle auf www.letour.fr

19. Etappe 23. Juli: 20. Etappe

nach oben

Tour de France 2006
20. Etappe (154,5km)
von Antony-Parc de Sceaux
nach Paris Champs-Elysées
km43 14:54 Côte de Gif-sur-Yvette
km72 15:35 Mont-Valérien
km92 16:95 Boulogne-Billancourt
km116 16:40 Haut des Champs-Elysées

Etappensieger:
Thor Hushovd (NOR)
Gelbes Trikot:
Oscar Pereiro (ESP)
Grünes Trikot:
Robbie McEwen (AUS)
Bergtrikot:
Michael Rasmussen (DEN)
Bester Jungprofi:
Damiano Cunego (ITA)
Teamwertung:
T-Mobile Team

Hushovd gewinnt in Paris
Klöden, Landis, Pereiro
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2006 / Tour de France 2006, 20. Etappe (Antony-Parc de Sceaux - Paris)