Tour de France 2005

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

17. Etappe 21. Juli: 18. Etappe 19. Etappe

Serrano gewinnt, Ullrich distanziert Rasmussen
Marcos Serrano (Liberty Seguros) gewann im Zentralmassiv die 18. Etappe der Tour de France 2005. Der 32-jährige Spanier setzte sich auf einem giftigen Anstieg der 2. Kategorie kurz vor dem Ziel von seinen letzten Mitausreißern einer ehemals zehnköpfigen Spitzengruppe ab. Cédric Vasseur (Cofidis) und Axel Merckx (Davitamon-Lotto) wurden auf dem alten Flugplatz oberhalb von Mende Zweiter und Dritter. Als das Hauptfeld diesen Berg erreichte, attackierte der Gesamtzweite Ivan Basso (Team CSC). Nur Leader Lance Armstrong (Discovery Channel), Jan Ullrich (T-Mobile) und Cadel Evans (Davitamon-Lotto), der am Vortag noch gepennt hatte, konnten das Hinterrad von Basso halten. Ullrich holte auf den Gesamtdritten Michael Rasmussen (Rabobank) 37 Sekunden auf. Cadel Evans hatte als Tageselfter über elf Minuten Rückstand auf den Etappensieger Serrano. Der spanische Vorjahressieger von Mailand-Turin feierte den größten Erfolg seiner Karriere.

Ergebnis
1. Marcos Serrano (ESP) - Liberty 4h37:36
2. Cédric Vasseur (FRA) - Cofidis +0:27
3. Axel Merckx (BEL) - Davitamon gl.Zeit
4. Xabier Zandio (ESP) - Illes Balears +1:08
5. Franco Pellizotti (ITA) - Liquigas gl.Zeit
6. Thomas Voeckler (FRA) - Bouygues +1:28
7. Luke Roberts (AUS) - Team CSC gl.Zeit
8. Matthias Kessler (GER) - T-Mobile +1:44
9. Egoi Martinez (ESP) - Euskaltel +2:03
10. Carlos da Cruz (FRA) - FDJeux +2:38
11. Cadel Evans (AUS) - Davitamon +11:18
12. Lance Armstrong (USA) - Discovery alle
13. Ivan Basso (ITA) - Team CSC gleiche
14. Jan Ullrich (GER) - T-Mobile Zeit
15. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile +11:55
16. Michael Rasmussen (DEN) - Rabobank alle
17. Levi Leipheimer (USA) - Gerolsteiner gleiche
18. Francisco Mancebo (ESP) - Illes Balears Zeit
19. Leonardo Piepoli (ITA) - Saunier Duval +12:01
20. Floyd Landis (USA) - Phonak +12:07
21. Eddy Mazzoleni (ITA) - Lampre gl.Zeit
22. Christophe Moreau (FRA) - C. Agricole +12:28
23. Georg Totschnig (AUT) - Gerolsteiner gl.Zeit
24. Oscar Pereiro (ESP) - Phonak gl.Zeit
25. Jaroslaw Popowitsch (UKR) - Discovery +12:44
...
27. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel +12:58
29. George Hincapie (USA) - Discovery +12:58
30. Jörg Jaksche (GER) - Liberty +12:58
42. Oscar Sevilla (ESP) - T-Mobile +14.14
- 155 Fahrer klassiert.

Michael Rasmussens Vorsprung vor Jan Ullrich schmolz auf 2:12 Minuten. Im Einzelzeitfahren am Vorschlusstag wird es zwischen dem Dänen und dem Deutschen ein spannender Kampf um den letzten Podestplatz hinter Rekordsieger Armstrong und dem Italiener Basso. Dahinter streiten Francisco Mancebo (Illes Balears) und Levi Leipheimer (Gerolsteiner) um Platz 5 und Evans, Alexander Winokurow (T-Mobile) und Floyd Landis (Phonak) um Platz 7. Nächstbester Deutscher ist Jörg Jaksche (Liberty Seguros) auf Platz 16.

Gesamtklassement
1. Lance Armstrong (USA) - Discovery 77h44:44
2. Ivan Basso (ITA) - Team CSC +2:46
3. Michael Rasmussen (DEN) - Rabobank +3:46
4. Jan Ullrich (GER) - T-Mobile +5:58
5. Francisco Mancebo (ESP) - Illes Balears +7:08
6. Levi Leipheimer (USA) - Gerolsteiner +8:12
7. Cadel Evans (AUS) - Davitamon +9:49
8. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile +10:11
9. Floyd Landis (USA) - Phonak +10:42
10. Christophe Moreau (FRA) - C. Agricole +13:15
11. Eddy Mazzoleni (ITA) - Lampre +15:13
12. Jaroslaw Popowitsch (UKR) - Discovery +15:53
13. Oscar Pereiro (ESP) - Phonak +17:10
14. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel +17:26
15. Oscar Sevilla (ESP) - T-Mobile +20:06
16. Jörg Jaksche (GER) - Liberty +20:16
17. George Hincapie (USA) - Discovery +21:15
18. Bobby Julich (USA) - Team CSC +22:35
19. Andrej Kaschetschkin (KAZ) - C. Agricole +23:40
20. Leonardo Piepoli (ITA) - Saunier Duval +26:51
21. Xabier Zandio (ESP) - Illes Balears +29:26
22. Carlos Sastre (ESP) - Team CSC +31:14
23. Michael Boogerd (NED) - Rabobank +31:45
24. Giuseppe Guerini (ITA) - T-Mobile +33:14
25. Paolo Savoldelli (ITA) - Discovery +37:42
26. Georg Totschnig (AUT) - Gerolsteiner +43:14
27. Mikel Astarloza (ESP) - ag2r +46:02
28. Laurent Brochard (FRA) - Bouygues +49:30
29. Jose Azevedo (POR) - Discovery +53:33
30. Sandy Casar (FRA) - FDJeux +54:28
...

Es war einer der erfreulicheren Tage für T-Mobile bei dieser 92. Tour de France. Jan Ullrich musste am Zielberg kurzzeitig reißen lassen. Der Toursieger von 1997 stellte dann aber mit viel Kampfgeist wieder den Anschluss zur Armstronggruppe her. Seine Chancen, den siebten Podestplatz bei der «großen Schleifen» zu erobern, sind dadurch leicht gestiegen. Außerdem verdrängte die Magenta-Truppe nach nur einem Tag Discovery Channel wieder von der Spitzenpostition in der Teamwertung. Das war vor allem dem angeschlagenen Matthias Kessler zuzuschreiben, der im Gegensatz zu den Discovery-Fahrern den Sprung in die Ausreißergruppe des Tages schaffte. Für den Etappensieg reichte es jedoch nicht. «Matze» Kessler verlor schon am vorletzten Berg den Anschluss zur stärkeren Hälfte der Fluchtgruppe um den Spanier Serrano.

Teamwertung
1. T-Mobile 230h37:42
2. Discovery Channel +11:26
3. Team CSC +22:14
4. Credit Agricole +45:05
5. Illes Balears +55:12
...

Spannend bleibt der Fight ums Grüne Trikot des besten Sprinters. Allerdings laufen den Australiern Stuart O'Grady (Cofidis) und Robbie McEwen (Davitamon-Lotto) langsam die Chancen weg, um den führenden Norweger Thor Hushovd (Crédit Agricole) noch abzufangen. Die endgültige Entscheidung fällt mal wieder erst auf der Champs-Élysées in Paris.

Grünes Trikot
1. Thor Hushovd (NOR) - C. Agricole 164 p.
2. Stuart O'Grady (AUS) - Cofidis 150
3. Robbie McEwen (AUS) - Davitamon 142
4. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile 107
5. Allan Davis (AUS) - Liberty 101
...


Einschätzung vor der Etappe: Die Tour rollt weiter in Richtung Zentralmassiv. Es wird also noch einmal hügelig. Das Ziel liegt in Mende nur 2,5 Kilometer hinter einer Bergwertung der 2. Kategorie - also Klassementfahrer aufgepasst! 1995 gewann in Mende bei der bislang einzigen Ankunft Laurent Jalabert. Hauptattraktion der Etappe dürfte die Unterquerung der höchsten Autobahnbrücke der Welt bei Millau nach 100 Rennkilometern sein. Im Dezember 2004 wurde dieses Megabauwerk vollendet. 340 Meter ist der höchste Pfeiler der Brücke von der Erde im Tarn-Tal entfernt. Damit misst die Brücke 16 Meter mehr als der Eiffelturm in Paris.

17. Etappe 21. Juli: 18. Etappe 19. Etappe
Übersicht
- Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

nach oben

Tour de France 2005
18. Etappe (189km)
von Albi
nach Mende
km13 12:34 Villefranche-d'Albigeois
km53 13:32 Côte de la Béssède
km99 14:39 Côte de Raujolles
km131 15:39 Côte de Boyne
km138 15:48 Le Massegros
km180 16:49 Côte de Chabrits
km187 17:04 Côte de la Croix-Neuve

Etappensieger:
Marcos Serrano (ESP)
Gelbes Trikot:
Lance Armstrong (USA)
Grünes Trikot:
Thor Hushovd (NOR)
Bergtrikot:
Michael Rasmussen (DEN)
Bester Jungprofi:
Jaroslaw Popowitsch (UKR)
Teamwertung:
T-Mobile

Serrano feiert Etappensieg
Marcos Serrano, 32 Jahre
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2005 / Tour de France 2005, 18. Etappe (Albi - Mende)