Tour de France 2005

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

13. Etappe 16. Juli: 14. Etappe 15. Etappe
Zielankunft in Ax-3-Domaines: ca. 16:58 Uhr

Totschnig beschert sich und Gerolsteiner ersten Tagessieg bei der Tour
Georg Totschnig hat die erste Pyrenäenetappe der 92. Tour de France gewonnen. Es war der erste Etappensieg der deutschen Gerolsteiner-Equipe bei einer Tour de France und der erste Sieg eines Österreichers seit über sieben Jahrzehnten. Zweiter wurde der designierte Siebenfach-Toursieger Lance Armstrong (Discovery Channel) 56 Sekunden hinter «Totsch», der im Ziel in Ax-3-Domaines völlig erschöpft war und vor Freude weinte. Ivan Basso (Team CSC) beendete bei heißem Sommerwetter die 14. Etappe knapp hinter Armstrong, Jan Ullrich (T-Mobile) folgte als Tagesvierter ein paar Sekunden später. Das T-Mobile Team war mit Volldampf in den vorletzten Berg, dem schweren Port de Pailhères, gefahren. Dadurch wurde das Feld gesprengt, und selbst Armstrong hatte keine Helfer mehr. Dennoch war der Ami einmal mehr nicht zu bezwingen. Nur Georg Totschnig konnte aus einer anfänglich zehnköpfigen Spitzengruppe den Vorsprung auf die Topfavoriten konservieren. Dem 34-jährigen Österreicher kam zugute, dass er in den Alpen schon viel Zeit verloren hatte und deswegen keine unmittelbare Gefahr fürs Gelbe Trikot darstellte. Wegen der Nachwirkungen eines grippalen Infekts war die Tour 2005 für Totschnig bisher kein Erfolg - bis zu diesem Tag!

Ergebnis
1. Georg Totschnig (AUT) - Gerolsteiner 5h43:43
2. Lance Armstrong (USA) - Discovery +0:56
3. Ivan Basso (ITA) - Team CSC +0:58
4. Jan Ullrich (GER) - T-Mobile +1:16
5. Levi Leipheimer (USA) - Gerolsteiner +1:31
6. Floyd Landis (USA) - Phonak gl.Zeit
7. Francisco Mancebo (ESP) - Illes Balears +1:47
8. Michael Rasmussen (DEN) - Rabobank gl.Zeit
9. Andreas Klöden (GER) - T-Mobile +2:06
10. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel +2:20
11. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile +3:06
12. Stefano Garzelli (ITA) - Liquigas +3:35
13. Jörg Jaksche (GER) - Liberty +4:03
14. Cadel Evans (AUS) - Davitamon gl.Zeit
15. Walter Bénéteau (FRA) - Bouygues +4:16
16. Jaroslaw Popwitsch (UKR) - Discovery +4:18
17. Bobby Julich (USA) - Team CSC +6:01
18. Eddy Mazzoleni (ITA) - Lampre +6:04
19. Leonardo Piepoli (ITA) - Saunier Duval gl.Zeit
20. Laurent Brochard (FRA) - Bouygues +6:06
...

Lance Armstrong baute seine Führung in der Gesamtwertung leicht aus. Der Zweitplatzierte Michael Rasmussen (Rabobank) konnte seine überragende Form aus den vergangenen Tagen nicht ganz halten. Nachdem er am Pailhères schon abhängt war, kam er auf der Abfahrt noch einmal mit einigen anderen Fahrern in die Gruppe mit Armstrong, Ullrich, Basso sowie Levi Leipheimer (Gerolsteiner) und Floyd Landis (Phonak) zurück. Am Schlussanstieg nach Ax-3-Domaines platzten aber genau die selben Fahrer wieder als Erstes ab. T-Mobiles Co-Kapitän Alexander Winokurow setzte an beiden Bergen die erste Attacke, wurde dann jedoch schnell von hinten überrollt. Armstrongs Vorsprung vor Ramsussen beträgt nun 101 Sekunden. Basso auf Platz 3 fehlen 2:46 Minuten, dem Vierten Jan Ullrich 4:34 Minuten. An einem rundum geglückten Tag für Gerolsteiner schob sich Levi Leipheimer auf Platz 5 vor. Andreas Klöden, der sich voll in den Dienst seines Kapitäns Jan Ullrich stellte, belegt derzeit Platz 8 vor Winokurow.

Gesamtklassement
1. Lance Armstrong (USA) - Discovery 55h58:17
2. Michael Rasmussen (DEN) - Rabobank +1:41
3. Ivan Basso (ITA) - Team CSC +2:46
4. Jan Ullrich (GER) - T-Mobile +4:34
5. Levi Leipheimer (USA) - Gerolsteiner +4:45
6. Floyd Landis (USA) - Phonak +5:03
7. Francisco Mancebo (ESP) - Illes Balears gl.Zeit
8. Andreas Klöden (GER) - T-Mobile +5:38
9. Alexandre Winokurow (KAZ) - T-Mobile +7:09
10. Christophe Moreau (FRA) - C. Agricole +8:37
11. Jörg Jaksche (GER) - Liberty +8:52
12. Cadel Evans (AUS) - Davitamon +9:14
13. Jaroslaw Popowitsch (UKR) - Discovery +9:59
14. Georg Totschnig (AUT) - Gerolsteiner +10:39
15. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel +11:43
16. Bobby Julich (USA) - Team CSC +11:54
17. Andrej Katschechkin (KAZ) - C. Agricole +12:55
18. Carlos Sastre (ESP) - Team CSC +13:53
19. Eddy Mazzoleni (ITA) - Lampre +14:06
20. Stefano Garzelli (ITA) - Liquigas +17:12
...

T-Mobile um Ullrich ging mit viel Herzblut ins Finale der Etappe. Ullrich selbst wirkte viel stärker als im bisherigen Tourverlauf, in dem ihn die Blessuren zweier spektakulärer Stürze anscheinend doch nachhaltig beeinträchtigten. Trotzdem bleibt auch nach diesem Samstag die Erkenntnis: Gegen Armstrong mit seiner explosiven Trittfrequenz reicht es einfach nicht. Bis zum letzten Kilometer hielt «Ulle» mit Basso und Armstrong mit, drückte sogar selbst auf die Tube. Schließlich jedoch trat Armstrong, der noch immer auf einen Sieg in 2005 wartet, demonstrativ an, und Ullrich verlor auf einem Kilometer 20 Sekunden! Das Podium ist für den fünfmaligen Gesamtzweiten und Toursieger von 1997 jetzt dennoch ein sehr realistisches Ziel. Der Däne Rasmussen, der so grandios in Vogesen und Alpen unterwegs war, scheint abzubauen. Doch eines wird dem Rabobank-Profi aus Kopenhagen vermutlich nicht mehr zu nehmen sein: das Bergtrikot. In der Bergwertung hat Rasmussen fast doppelt so viele Punkte als die Nächstplatzierten Moreau und Botero.

Bergwertung
1. Michael Rasmussen (DEN) - Rabobank 175 p.
2. Christophe Moreau (FRA) - C. Agricole 89
3. Santiago Botero (COL) - Phonak 88
4. Lance Armstrong (USA) - Discovery 76
5. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile 71
...

Zu der Spitzengruppe um Totschnig gehörten ursprünglich die Fahrer Bénéteau, Da Cruz, Garate, Garzelli, Gilbert, Griwko, Kriwtsow, Moos, Nardello. Der maximale Vorsprung vor dem großen Feld betrug rund zehn Minuten. Als es ins Finale ging, konnte Garzelli noch am längsten mit Totschnig mithalten. Noch vor der Passhöhe des Pailhères waren alle Ausreißer außer Totschnig eingeholt. Daniele Nardello konnte noch kurz für seinen Kapitän Jan Ullrich Tempo machen.


Einschätzung vor der Etappe: Es geht in die Pyrenäen. Der 2001 Meter hoch gelegene Port-de-Pailhères wird erst zum zweiten Mal in der Tour-Geschichte befahren. Hier bekam Armstrong 2003 Probleme. Direkt im Anschluss steht der Schlussanstieg nach Ax-3-Domaines auf dem Programm. Allzu große Zeitabstände wird es wohl eher nicht geben. Den Mann in Gelb sollte man aber allemal ins Wanken bringen können. Schließlich ist dies schon die zweite von drei Bergankünften bei der Tour 2005.

Beim Überblick über die Bergetappen gibt es die Steigungsprozente und Längen der Anstiege.

13. Etappe 16. Juli: 14. Etappe 15. Etappe
Übersicht
- Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

nach oben

Tour de France 2005
14. Etappe (220,5km)
von Agde
nach Ax-3-Domaines


km50 12:10 Narbonne
km78 12:55 St-Laurent-de-Cabrerisse
km90 13:15 Col de Villerouge
km98 13:28 Col de Bedos
km104 13:37 Col des Fourches
km115 13:55 Col du Paradis
km191 16:13 Port de Pailhères
km220 16:58 Ax-3-Domaines

Etappensieger:
Georg Totschnig (AUT)
Gelbes Trikot:
Lance Armstrong (USA)
Grünes Trikot:
Thor Hushovd (NOR)
Bergtrikot:
Michael Rasmussen (DEN)
Bester Jungprofi:
Jaroslaw Popowitsch (UKR)
Teamwertung:

Siegerjubel in Ax-3-Domaines
Georg Totschnig, 34 Jahre
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2005 / Tour de France 2005, 14. Etappe (Agde - Ax-3-Domaines)