Tour de France 2005

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

10. Etappe 13. Juli: 11. Etappe 12. Etappe
Zielankunft in Briançon: ca. 17:08 Uhr

T-Mobiles Wiedergutmachung mit Winokurows Etappensieg
Nur einen Tag nach seinem enttäuschenden Auftritt in Courchevel hat Alexander Winokurow (T-Mobile) die 11. Etappe der Tour de France 2005 gewonnen. Nach 173 Kilometern und zwei Bergpässen der Ehrenkategorie setzte sich der Kasache in Briançon im Zweiersprint vor Mitausreißer Santiago Botero (Phonak) durch. Der Franzose Christophe Moreau (Crédit Agricole) führte als Tagesdritter 1:15 Minuten dahinter eine erste größere Verfolgergruppe ins Ziel. Darin vertreten waren alle Fahrer, die im Klassement noch was reißen können, inklusive des Tour-Leaders Lance Armstrong (Discovery Channel).

Ergebnis
1. Alexander Winokorow (KAZ) - T-Mobile 4h47:38
2. Santiago Botero (COL) - Phonak +0:01
3. Christophe Moreau (FRA) - C. Agricole +1:15
4. Bobby Julich (USA) - Team CSC
5. Eddy Mazzoleni (ITA) - Lampre
6. Lance Armstrong (USA) - Discovery
7. Cadel Evans (AUS) - Davitamon
8. Levi Leipheimer (USA) - Gerolsteiner
9. Michael Rasmussen (DEN) - Rabobank
10. Georg Totschnig (AUT) - Gerolsteiner
11. Alejandro Valverde (ESP) - Illes Balears
12. Jaroslaw Popwowitsch (UKR) - Discovery
13. Ivan Basso (ITA) - Team CSC
14. Michael Rogers (AUS) - Quick Step
15. Jan Ullrich (GER) - T-Mobile alle
16. Francisco Mancebo (ESP) - Illes Balears
17. Jörg Jaksche (GER) - Liberty
18. Andrej Kaschetschkin (KAZ) - C. Agricole
19. Floyd Landis (USA) - Phonak gleiche
20. Andreas Klöden (GER) - T-Mobile
21. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel
22. Carlos Sastre (ESP) - Team CSC
23. Jose Azevedo (POR) - Discovery Zeit
24. George Hincapie (USA) - Discovery
25. Xabier Zandio (ESP) - Illes Balears
26. Paolo Savoldelli (ITA) - Discovery
27. Giuseppe Guerini (ITA) - T-Mobile
28. Leonardo Piepoli (ITA) - Saunier Duval
...
HD Jens Voigt (GER) - Team CSC
HD Kevin Hulsmans (BEL) - Quick.Step
DNF Kim Kirchen (LUX) - Fassa Bortolo
DNF Stefano Zanini (ITA) - Quick.Step
DNF Jean-Patrick Nazon (FRA) - ag2r
DNS Dario Frigo (ITA) - Fassa Bortolo
- 167 Fahrer klassiert.

Armstrong verteidigte sein Gelbes Trikot auf einer ereignisarmen Etappe über die beiden Bergriesen Madeleine und Galbier. Von seinen Hauptgegnern wagte keiner einen ernsten Angriff gegen seine Discovery-Mannschaft, weil auf den letzten Berg noch eine 40 Kilometer lange Abfahrt folgte. Der Gesamtzweite Däne Michael Rasmussen (Rabobank) sitzt Armstrong weiterhin mit 38 Sekunden Rückstand im Nacken. Neuer Dritter der Gesamtwertung ist Christophe Moreau, der durch seinen dritten Tagesrang eine Zeitgutschrift von acht Sekunden erhielt. Botero kletterte durch seine erfolgreiche Flucht hinter Ivan Basso (Team CSC) und Alejandro Valverde (Illes Balears) auf Platz 6 und verdrängte Gerolsteiner-Profi Levi Leipheimer auf Platz 7.

Die besten Deutschen sind nach wie vor Jan Ullrich und Andreas Klöden (beide T-Mobile) auf den Plätzen 9 und 10 mit jeweils rund vier Minuten Rückstand auf Armstrong. Knapp dahinter folgt ihr Teamkollege und Tagessieger Winokurow auf Platz 12. Der kasachische Meister hatte sich am ersten Anstieg zum Col de la Madeleine mit mehreren anderen Fahrern vom Feld abgesetzt. «Wino» war der stärkste Fahrer unter den Ausreißern, fuhr aber vorsichtig auf den Abfahrten. Botero konnte bergauf den Rückstand noch am ehesten begrenzen und schloss auf der letzten Abfahrt vom Col du Galbier wieder zu Winokurow auf.

Gesamtklassement
1. Lance Armstrong (USA) - Discovery 41h59:57
2. Michael Rasmussen (DEN) - Rabobank +0:38
3. Christophe Moreau (FRA) - C. Agricole +2:34
4. Ivan Basso (ITA) - Team CSC +2:40
5. Alejandro Valverde (ESP) - Illes Balears +3:16
6. Santiago Botero (COL) - Phonak +3:47
7. Levi Leipheimer (USA) - Gerolsteiner +3:58
8. Francisco Mancebo (ESP) - Illes Balears +4:00
9. Jan Ullrich (GER) - T-Mobile +4:02
10. Andreas Klöden (GER) - T-Mobile +4:16
11. Floyd Landis (USA) - Phonak +4:16
12. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile +4:47
13. Jörg Jaksche (GER) - Liberty +5:33
14. Cadel Evans (AUS) - Davitamon +5:55
15. Jaroslaw Popowitsch (UKR) - Discovery +6:25
16. Andrej Kaschetschkin (KAZ) - C. Agricole +6:32
17. Bobby Julich (USA) - Team CSC +6:37
18. Carlos Sastre (ESP) - Team CSC +6:37
19. Eddy Mazzoleni (ITA) - Lampre +8:46
20. Michael Rogers (AUS) - Quick Step +9:10
...
22. Georg Totschnig (AUT) - Gerolsteiner +11:43

Die erste Attacke des Tages hatten Thor Hushovd (Crédit Agricole) und der Franzose Dumoulin geritten. Hushovd wollte hinter dem Col de la Madeleine bei der Sprintwertung zuschlagen, um ins Grüne Trikot zu schlüpfen. Daraus wurde aber nichts, weil am ersten Ehrenkategorie-Berg mehrere Fahrer konterten. Neben Winokurow und Botero waren das u.a. Boteros Teamkollege Pereiro, Egoi Martinez von Euskaltel, Chris Horner von Saunier Duval, Pietro Caucchioli von Crédit Agricole und der Spanier Francisco Mancebo (Illes Balears).

Grünes Trikot
1. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 133 p.
2. Thor Hushovd (NOR) - C. Agricole 128
3. Stuart O'Grady (AUS) - Cofidis 109
4. Robbie McEwen (AUS) - Davitamon 96
5. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile 81
...

Discovery Channel ließ jedoch diese Ausreißergruppe nicht weit wegfahren, solange Mancebo in ihr saß. Denn der Spanier gehörte am Vortag zu den drei Fahrern, die Armstrongs Tempo am Berg als einzige mitgehen konnten. Kurz unterhalb des Gipfels fiel Mancebo von der Spitze zurück. Da die verbliebenen Fahrer fürs Gelbe Trikot keine unmittelbare Gefahr mehr darstellten, ließ die Armstrong-Mannschaft die Spitzengruppe kontrolliert an die vier Minuten davon fahren. Im Ziel war dieser Vorsprung für Winokurow und Botero, die einzig verbliebenen Flüchtigen, fast aufgebraucht. Im «Vorbeigehen» sicherte sich das Duo des Tages zahlreiche Bergpunkte. Souveräner Träger des Bergtrikots bleibt jedoch der Däne Rasmussen - und das wird vermutlich auch bis Paris so bleiben.

Bergwertung
1. Michael Rasmussen (DEN) - Rabobank 160 p.
2. Christophe Moreau (FRA) - C. Agricole 89
3. Santiago Botero (COL) - Phonak 88
4. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile 71
5. Lance Armstrong (USA) - Discovery 40
...

Nicht nach Paris kommen wird in diesem Jahr Jens Voigt. Der deutsche CSC-Profi ist der erste der 16 deutschen Teilnehmer, der bei dieser 92. Frankreich-Rundfahrt die Koffer packen muss. Voigt war mit 40°C Fieber an den Start gegangen, nachdem er tags zuvor nach nur einem Tag sein Gelbes Trikot an Armstrong verloren hatte. Nach langer Qual kam Voigt noch hinter dem Grupetto ins Ziel und verpasste das Zeitlimit um schlappe 42 Sekunden - eine bittere Pille für den attackierfreudigen Berliner.

Die Etappe wurde zudem von der Verhaftung des Italieners Dario Frigo überschattet. Die Ehefrau des Fassa-Bortolo-Fahrers war in ihrem Auto mit leistungssteigernden Drogen erwischt worden. Frigo wäre Wiederholungstäter, nachdem er 2001 beim Giro d'Italia aufgeflogen und anschließend sechs Monate gesperrt worden war. 24 Stunden vorher war schon der Russe Jewgeni Petrow (Lampre) wegen auffälliger Blutwerte vorsichtshalber aus dem Rennen genommen worden.


Einschätzung vor der Etappe: Auf dem Weg von Courchevel nach Briançon werden die berühmten Bergpässe Madeleine und Galibier - 2005 wie so oft Dach der Tour - überquert. Die Abfahrt vom Col du Galibier nach Briançon ist sehr lang. Es wird also schwer, heute große Zeitabstände gegenüber den Mitfavoriten herauszuholen. Hoffentlich probieren es dennoch ein paar unerschrockene Profis, dem Sieganwärter das Leben schwer zu machen.

Beim Überblick über die Bergetappen gibt es die Steigungsprozente und Längen der Anstiege.

10. Etappe 13. Juli: 11. Etappe 12. Etappe
Übersicht
- Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

nach oben

Tour de France 2005
11. Etappe (173km)
von Courchevel
nach Briançon

km55 14:09 Col de la Madeleine
km96 15:00 St-Michel-de-Maurienne
km110 15:33 Col du Télégraphe
km133 16:26 Col du Galibier
km162 16:55 Moulin-Baron

Etappensieger:
Alexander Winokurow (KAZ)
Gelbes Trikot:
Lance Armstrong
Grünes Trikot:
Tom Boonen (BEL)
Bergtrikot:
Michael Rasmussen (DEN)
Bester Jungprofi:
Alejandro Valverde (ESP)
Teamwertung:
Team CSC

Alexander Winokurow, 31 Jahre
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2005 / Tour de France 2005, 11. Etappe (Courchevel - Briançon)