Tour de France 2005

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

6. Etappe 8. Juli: 7. Etappe 8. Etappe
Zielankunft in Karlsruhe: ca. 17:27 Uhr

McEwen Etappensieger in Karlsruhe, Wegmann ins Bergtrikot
Die Tour de France in Deutschland: Der Australier Robbie McEwen (Davitamon-Lotto) gewann die 7. Etappe der 92. Frankreich-Rundfahrt mit Ziel in Karlsruhe im Massensprint vor dem Schweden Magnus Backstedt (Liquigas) und den beiden Österreichern Bernhard Eisel (Française des Jeux) und Gerrit Glomser (Lampre-Caffita). Die letzten 39 der insgesamt 228,5 Kilometer langen Etappe führten über deutschen Boden und lockten nach Polizeiangaben trotz schlechten Wetters über 400.000 Fans an den Streckenrand. Mann des Tages war Fabian Wegmann vom deutschen Team Gerolsteiner. Der gebürtige Münsteraner fuhr eine 160 Kilometer lange Soloflucht und hatte das Privileg, als erster Fahrer die Grenze nach Deutschland zu überqueren. Durch zwei gewonnene Bergwertungen schlüpfte Wegmann zudem ins gepunktete Bergtrikot.

Ergebnis
1. Robbie McEwen (AUS) - Davitamon 5h03:45
2. Magnus Backstedt (SWE) - Liquigas
3. Bernhard Eisel (AUT) - FDJeux
4. Gerrit Glomser (AUT) - Lampre
5. Baden Cooke (AUS) - FDJeux
6. Fabian Cancellara (SUI) - Fassa Bortolo
7. Tom Boonen (BEL) - Quick Step
8. Gianluca Bortolami (ITA) - Lampre
9. Thor Hushovd (NOR) - C. Agricole alle
10. Juan Antonio Flecha (ESP) - Fassa Bortolo
... gleiche
11. Stuart O'Grady (AUS) - Cofidis
13. Robert Förster (GER) - Gerolsteiner Zeit
DNF Steve Zampieri (SUI) - Phonak
DNF Aless. Spezialetti (ITA) - Lampre
- 185 Fahrer klassiert.

Lance Armstrong (Discovery Channel) behält das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Alle Klassementfahrer hatten in Karlsruhe die Zeit des Siegers. Auf der morgigen Etappe mit Start in Pforzheim wird nach 152 Kilometern wieder Frankreich erreicht. Dann ist Vorsicht geboten, denn mit dem Col de la Schlucht ist ein Kategorie-2-Berg kurz vor dem Ziel in Gérardmer als Vorspeise auf die großen Berge im Marschplan vorgesehen.

Gesamtklassement
1. Lance Armstrong (USA) - Discovery
2. George Hincapie (USA) - Discovery +0:55
3. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile +1:02
4. Jens Voigt (GER) - Team CSC +1:04
5. Bobby Julich (USA) - Team CSC +1:07
6. Jose Luis Rubiera (ESP) - Discovery +1:14
7. Jaroslaw Popowitsch (UKR) - Discovery +1:16
8. Benjamin Noval (ESP) - Discovery +1:26
9. Ivan Basso (ITA) - Team CSC +1:26
10. Kurt-Asle Arvesen (NOR) - Team CSC +1:32
...
13. Jan Ullrich (GER) - T-Mobile +1:36
18. Floyd Landis (USA) - Phonak +1:50
22. Wladimir Karpets (RUS) - Illes Balears +2:13
23. Santiago Botero (COL) - Phonak +2:18
24. Andreas Klöden (GER) - T-Mobile +2:29
26. Levi Leipheimer (USA) - Gerolsteiner +2:31

Fabian Wegmann ist der dritte Deutsche nach Jens Voigt und Marcel Wüst, der das Bergtrikot bei der Tour de France erobern konnte. Zudem war vor zwei Jahren Rolf Aldag für einen Tag als Stellvertreter im weißen Trikot mit den roten Punkten gefahren. Wegmann ist mit 25 Jahren eines der größten Talente des deutschen Radsports. Im letzten Jahr gewann der Gerolsteiner-Profi die Bergwertung beim Giro d'Italia - vor Damiano Cunego! Eigentlich hatte es Wegmann nur auf die Bergpunkte abgesehen. Bei der anschließenden Flucht hätte er sich ein paar Begleiter gewünscht. Als Solist war er den Sprinterteams hoffnungslos ausgeliefert.

Bergwertung
1. Fabian Wegmann (GER) - Gerolsteiner 10 p.
2. Stéphane Augé (FRA) - Cofidis 8
3. Karsten Kroon (NED) - Rabobank 7
4. Thomas Voeckler (FRA) - Bouygues 7
5. Erik Dekker (NED) - Rabobank 6
6. Christophe Mengin (FRA) - FDJeux 6
...

In der Wertung der besten Sprinter machte Robbie McEwen durch seinen zweiten Tagessieg bei der diesjährigen Tour einen Sprung nach vorne auf Platz 3. Dem Australier fehlen immer noch die Punkte, die er durch seine Distanzierung auf der 3. Etappe einbüßte. Tom Boonen aus Belgien führt weiterhin vor dem Norweger Thor Hushovd. Boonen hatte heute nach einem Sturz, bei dem er sich den Oberschenkel aufschürfte, wahrscheinlich an Explosivität verloren.

Grünes Trikot
1. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 133 p.
2. Thor Hushovd (NOR) - C. Agricole 122
3. Robbie McEwen (AUS) - Davitamon 96
4. Stuart O'Grady (AUS) - Cofidis 91
5. Robert Förster (GER) - Gerolsteiner 75
...


Einschätzung vor der Etappe: Wie schon vor der offiziellen Präsentation am 28. Oktober 2004 durchsickerte, sind Karlsruhe und Pforzheim als Etappenstädte bei der 92. Tour de France dabei. Denn von beiden deutschen Kommunen wurden Abgesandte zur offiziellen Tour-Präsentation in Paris eingeladen. Im Jahr 1987 war Karlsruhe Startort einer Etappe nach Stuttgart. Den Tagessieg ersprintete sich damals der Portugiese Acacio da Silva. Auch 2005 ist ein Massensprint wahrscheinlich. Der Rhein wird bei Beinheim im Elsass überquert. Danach führen 39 Kilometer über deutschen Boden. Via Rastatt und Ettlingen geht es auf der B3 Richtung Karlsruher Messe, wo der Zielbereich aufgebaut sein wird.

6. Etappe 8. Juli: 7. Etappe 8. Etappe
Übersicht
- Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

nach oben

Tour de France 2005
7. Etappe (228,5km)
von Lunéville
nach Karlsruhe (GER)
km32 12:53 Rambervillers
km45 13:11 Col de la Chipotte
km74 13:51 Col du Hantz
km146 15:31 Brumath
km197 16:44 Rastatt (GER)

Etappensieger:
Robbie McEwen (AUS)
Gelbes Trikot:
Lance Armstrong (USA)
Grünes Trikot:
Tom Boonen (BEL)
Bergtrikot:
Fabian Wegmann (GER)
Bester Jungprofi:
Jaroslaw Popowitsch (UKR)
Teamwertung:
Team CSC

Fabian Wegmann im Bergtrikot
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2005 / Tour de France 2005, 7. Etappe (Lunéville - Karlsruhe)