Tour de France 2004

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

13. Etappe 18. Juli: 14. Etappe 15. Etappe
Zielankunft in Nîmes: ca. 17:19 Uhr

Der Spanier Aitor Gonzalez Jimenez (Fassa Bortolo) gewann in Nîmes die 14. Etappe der Tour de France 2004. Als der Vuelta-Sieger von 2002 acht Kilometer vor dem Ziel aus einer zehnköpfigen Spitzengruppe angriff, schauten sich seine Mitausreißer nur noch an, anstatt entschlossen die Verfolgung des exzellenten Zeitfahrers aufzunehmen. Zweiter wurde der Franzose Nicolas Jalabert (Phonak) vor seinem Landsmann Christophe Mengin (FDJeux.com) in einer ersten Verfolgergruppe. Die beiden deutschen Teams Gerolsteiner und T-Mobile waren mit dem Österreicher Peter Wrolich, der am Ende Fünfter wurde, und dem Kolumbianer Santiago Botero vorne vertreten. Botero, der seit anderthalb Jahren in Magenta fährt und nur noch ein Schatten vergangener Tage ist, sicherte dem T-Mobile Team immerhin durch seinen Vorstoß die Führung in der Teamwertung, die jetzt ein erstrebenswertes Ziel darstellt.

Ergebnis
1. Aitor Gonzalez (ESP) - Fassa Bortolo 4h18:32
2. Nicolas Jalabert (FRA) - Phonak +0:25
3. Christophe Mengin (FRA) - FDJeux.com gl.Zeit
4. Pierrick Fedrigo (FRA) - Crédit Agricole +0:29
5. Peter Wrolich (AUT) - Gerolsteiner +0:31
6. Marc Lotz (NED) - Rabobank gl.Zeit
7. Igor G. de Galdeano (ESP) - Liberty gl.Zeit
8. Santiago Botero (COL) - T-Mobile +0:37
9. Iñigo Landaluze (ESP) - Euskaltel +0:41
10. Egoi Martinez (ESP) - Euskaltel +0:43
11. Robbie McEwen (AUS) - Lotto-domo +14:12
12. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole
13. Danilo Hondo (GER) - Gerolsteiner
14. Stuart O'Grady (AUS) - Cofidis
15. Erik Zabel (GER) - T-Mobile alle
...
21. Jan Ullrich (GER) - T-Mobile gleiche
22. Andreas Klöden (GER) - T-Mobile
24. Francisco Mancebo (ESP) - Illes Balears Zeit
26. Georg Totschnig (AUT) - Gerolsteiner
31. Ivan Basso (ITA) - Team CSC
39. Lance Armstrong (USA) - US Postal
40. Thomas Voeckler (FRA) - La Boulangère
- 160 Fahrer klassiert.

Der 25-jährige Franzose Thomas Voeckler (Brioches La Boulangère) geht mit dem Gelben Trikot des Gesamtleaders in den zweiten und letzten Ruhetag. Der Vorsprung vor Lance Armstrong (US Postal Service) beträgt weiterhin 22 Sekunden, wird aber spätestens nach dem Bergzeitfahren in L'Alpe d'Huez aufgebraucht sein. Hinter Armstrong, der in Richtung Tour-Sieg Nummer 6 marschiert, lauert noch Ivan Basso (Team CSC) mit 77 Sekunden Rückstand. Dahinter blieb alles so wie vor der 14. Etappe. Andreas Klöden (T-Mobile) ist bester Deutscher auf Platz 4.

Gesamtklassement
1. Thomas Voeckler (FRA) - La Boulangère 62h33:11
2. Lance Armstrong (USA) - US Postal +0:22
3. Ivan Basso (ITA) - Team CSC +1:39
4. Andreas Klöden (GER) - T-Mobile +3:18
5. Francisco Mancebo (ESP) - Illes Balears +3:28
6. Georg Totschnig (AUT) - Gerolsteiner +6:08
7. José Azevedo (POR) - US Postal +6:43
8. Jan Ullrich (GER) - T-Mobile +7:01
9. Pietro Caucchioli (ITA) - Alessio-Bianchi +7:59
10. Sandy Casar (FRA) - FDJeux.com +8:29
11. Gilberto Simoni (ITA) - Saeco +9:50
12. Carlos Sastre (ESP) - Team CSC +10:03
13. Oscar Pereiro (ESP) - Phonak +10:13
14. Levi Leipheimer (USA) - Rabobank +10:47
15. Oscar Sevilla (ESP) - Phonak +10:54
16. Christophe Moreau (FRA) - Crédit Agricole +11:49
17. Stéphane Goubert (FRA) - ag2r +12:44
18. Michael Rasmussen (DEN) - Rabobank +13:03
19. José Luis Rubiera (ESP) - US Postal +13:57
20. Vladimir Karpets (RUS) - Illes Balears +14:05
...
31. Egoi Martinez (ESP) - Euskaltel +24:10
32. Aitor Gonzalez (ESP) - Fassa Bortolo +24:56
35. Roberto Heras (ESP) - Liberty +27:35
37. Igor G. de Galdeano (ESP) - Liberty +28:59
71. Santiago Botero (COL) - T-Mobile +1h00:38

Den Spurt des Hauptfelds um Rang 11 entschied der Australier Robbie McEwen (Lotto-domo) knapp vor Thor Hushovd (Crédit Agricole) und Danilo Hondo (Gerolsteiner) für sich. Erik Zabel (T-Mobile) wurde Fünfzehnter. Für McEwen stehen die Chancen bestens, die Punktewertung nach 2002 nun ein zweites Mal zu gewinnen. Normalerweise gibt es im weiteren Tour-Verlauf für die Sprinter nur noch auf der letzten Etappe in Paris etwas zu holen.

Grünes Trikot
1. Robbie McEwen (AUS) - Lotto-domo 225 p.
2. Erik Zabel (GER) - T-Mobile 212
3. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole 209
4. Stuart O'Grady (AUS) - Cofidis 198
5. Danilo Hondo (GER) - Gerolsteiner 189

Wenn es für T-Mobile schon nichts aus dem Tour-Sieg und ebenso wenig aus dem Grünen Trikot wird, dann wäre der Triumph in der Mannschaftswertung doch ein ganz nettes Trostpflaster. Die Zeit ermittelt sich aus den drei Fahrern eines Teams, die bei einer Etappe am besten abschneiden. Heute übernahmen die Bonner die Führung, weil mit Santiago Botero ein Teammitglied in der Spitzengruppe vertreten war und das bisher in Front liegende CSC-Team aus Dänemark keinen Mann vorne dabei hatte. Für den Rest der Tour ist T-Mobile mit Klöden, Ullrich und Guerini in den Alpen gegenüber den anderen Équipes ganz gut aufgestellt.

Teamwertung
1. T-Mobile (Klöden, Ullrich, Guerini) 185h25:00
2. Team CSC (Basso, Sastre, Bartoli) +5:28
3. US Postal (Armstrong, Azevedo, Rubiera) +11:20
4. Phonak (Pereiro, Sevilla, Gutierrez) +15:01
5. La Boulangère (Voeckler, Pineau, Chavanel) +17:21
in Klammern: die drei im Klassement besten Fahrer.

Einschätzung vor der Etappe: Überführungsetappe, normalerweise für im Klassement chancenlose Ausreißer abonniert. Doch vielleicht versuchen die Teams der verbliebenen Sprinter mit aller Kraft das Feld zusammenzuhalten; denn in Nîmes folgt ein Ruhetag.

13. Etappe 18. Juli: 14. Etappe 15. Etappe
Übersicht
- Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

nach oben

Tour de France 2004
14. Etappe (192,5km)
von Carcassonne
nach Nîmes
km53 14:04 Capestang
km167 16:42 Villevielle

Etappensieger:
Aitor Gonzalez (ESP)
Gelbes Trikot:
Thomas Voeckler (FRA)
Grünes Trikot:
Robbie McEwen (AUS)
Bergtrikot:
Richard Virenque (FRA)
Bester Jungprofi:
Thomas Voeckler (FRA)
Teamwertung:
T-Mobile

Etappensieger Aitor Gonzalez
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2004 / Tour de France 2004, 14. Etappe (Carcassonne - Nîmes)