Tour de France 2004 - Übersicht


Ungefährdete Rekorde für Armstrong und Virenque

Der US-Amerikaner Lance Armstrong trug bei der Tour de France 2004 als erster Fahrer den sechsten Gesamtsieg davon und steht fortan, was die Anzahl der Tour-Siege angeht, eine Stufe über den Fünffachsiegern Anquetil, Merckx, Hinault und Indurain. Anders als noch im Vorjahr ließ der 32 Jahre alte Texaner bei der 91. Frankreich-Rundfahrt nie einen Zweifel an seiner Dominanz aufkommen. Selbst, als er den Gesamtsieg schon so gut wie im Sack hatte, sprintete er auf Biegen und Brechen um weitere Etappensiege mit - wie ein Roboter, der seine Programm-Schleife namens "Gewinnen, Gewinnen, Gewinnen" nicht verlassen kann.
Einen weiteren Rekord stellte Richard Virenque auf. Der Franzose gewann zum siebten Mal die Bergwertung. Gegner hatte er wie Armstrong keine richtigen. Robbie McEwen aus Australien holte wie schon vor zwei Jahren das Grüne Trikot des besten Sprinters.
Endklassements der Tour de France 2004

Klöden als Zweiter der beste Deutsche
In der Gesamtwertung erreichte der Sachse Andreas Klöden einen hervorragenden zweiten Platz hinter Armstrong. Klödens Team-Kapitän Jan Ullrich legten in den Pyrenäen Regen und eine Erkältung lahm. Der Tour-Sieger von 1997 wurde am Ende Vierter hinter dem aufstrebenden Italiener Ivan Basso. Andreas Klöden war nach einem ruhmreichen Jahr 2000 immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen worden und konnte nun mit 29 Jahren endlich beweisen, was in ihm steckt. Er ist nach Stöpel und Ullrich erst der dritte Deutsche, der das Podest in Paris besteigen durfte.
Gewinner der Teamwertung wurde das T-Mobile-Team um Klöden und Ullrich.

Etappenplan Tour de France 2004
  3.7.: Prolog in Lüttich (EZF)
  4.7.: 1. Etappe, Lüttich - Charleroi
  5.7.: 2. Etappe, Charleroi - Namur
  6.7.: 3. Etappe, Waterloo - Wasquehal
  7.7.: 4. Etappe, Cambrai - Arras (MZF)
  8.7.: 5. Etappe, Amiens - Chartres
  9.7.: 6. Etappe, Bonneval - Angers
10.7.: 7. Etappe, Châteaubriant - Saint-Brieuc
11.7.: 8. Etappe, Lamballe - Quimper
12.7.: "Ruhetag"
13.7.: 9. Etappe, Saint-Léonard-de-Noblat - Guéret
14.7.: 10. Etappe, Limoges - Saint-Flour (Gebirge)
15.7.: 11. Etappe, Saint-Flour - Figeac
16.7.: 12. Etappe, Castelsarrasin - La Mongie (Gebirge)
17.7.: 13. Etappe, Lannemezan - Plateau de Beille (Gebirge)
18.7.: 14. Etappe, Carcassonne - Nîmes
19.7.: "Ruhetag"
20.7.: 15. Etappe, Valréas - Villard-de-Lans (Gebirge)
21.7.: 16. Etappe, Le Bourg d'Oisans - Alpe d'Huez (EZF & Gebirge)
22.7.: 17. Etappe, Le Bourg d'Oisans - Le Grand Bornand (Gebirge)
23.7.: 18. Etappe, Annemasse - Lons-le-Saunier (Gebirge)
24.7.: 19. Etappe, Besançon - Besançon (EZF)
25.7.: 20. Etappe, Montereau - Paris

21 Teams mit 188 Fahrern
Mit den Teams Gerolsteiner und T-Mobile nehmen zwei deutsche Teams an der 91. Tour de France teil. Beide waren vor Jahresfrist automatisch qualifiziert. Durch Wildcards erhielten Ende Februar 2004 die Mannschaften Phonak, Brioches La Boulangère, ag2r, Crédit Agricole, Lotto-domo, RAGT und Domina Vacanze die Startberechtigung.
Welche Teams sind dabei? (inkl. Startliste)

Zum Ausdrucken: Pocket-Planer zur Tour de France
Exklusiv auf danielhagen.de: Der Pocket-Planer zur Tour de France 2004. Als schlanker Tour-Begleiter neben dem Fernseher. Oder einfach Zusammenfalten und ins Portemonnaie stecken! Wenn alles so funktioniert wie gedacht, dann müsste die nachstehend verlinkte Seite auf ein Din-A4-Blatt passen. Es kann natürlich sein, dass nicht alle Drucker und Browser mitspielen und den unteren Rand auf eine zweite Seite packen. Bei Erfolg oder Misserfolg (sofern dieser Service überhaupt genutzt wird) wäre eine E-Mail bzw. ein Eintrag ins Gästebuch ganz nett.
Pocket-Planer zur Tour 2004 (derzeit leider nicht verfügbar)
Tipps von User Christian Wierer: Wenn der Ausdruck nicht wie gewünscht funktioniert, kann man bei einigen Browsern den Ausdruck skalieren - z.B. bei Opera mit "Datei" - "Seite einrichten" - Skalieren auf z.B. 90%. Eine weitere Möglichkeit ist der Download und Ausdruck dieses Word-Dokuments (derzeit leider nicht verfügbar). Außerdem soll es sogar möglich sein, den Planer auf Din-A1-Format auszudrucken, um ihn anschließend an die Wand zu hängen.

Punkte und Bonifikationen
Wie viele Punkte gibt es bei Berg- und Sprintwertungen? Wie viele Sekunden Zeitbonifikation bekommt man in der Gesamtwertung wo gutgeschrieben? Neu bei der Tour de France 2004: Wenn Bergwertungen an Schlussanstiegen liegen, zählen sie doppelt.
Punkteschema

Prolog in Belgien, Bergzeitfahren nach L'Alpe d'Huez
Die 91. Tour de France wird am 3. Juli mit einem Prolog in Lüttich eröffnet. Weitere zwei Tage wird die "grande boucle" 2004 belgisches Etappenstädte ansteuern, bis auf der 3. Etappe endlich mit Wasquehal ein französischer Zielort erreicht wird. Nach zahlreichen Chancen für die Sprinter und der mittlerweile wieder obligatorisch gewordenen Teamzeitfahrprüfung stehen in den Pyrenäen zwei Etappen mit Bergankunft auf dem Programm. In den Alpen lädt wohl trotz etlicher Passüberquerungen nur das Bergzeitfahren nach L'Alpe d'Huez zu Angriffen auf das Gelbe Trikot ein. Das einzige lange Einzelzeitfahren führt über 60 Kilometer um Besançon und wird am vorletzten Tag die Entscheidung über den Gesamtsieg bringen.
Etappenplan der 91. Frankreich-Rundfahrt
Profile der Bergetappen

Armstrong kann Rekordsieger werden
Der US-Amerikaner Lance Armstrong peilt bei der Tour 2004 seinen sechsten Gesamtsieg an. Damit wäre er der alleinige Rekordinhaber, was die Anzahl der Tour-Siege angeht. Doch schon 2003 war der Texaner nicht mehr so souverän wie bei seinen ersten vier Tour-Triumphen. Nicht nur sein wahrscheinlich härtester Gegner Jan Ullrich hat es darauf abgesehen, der Siegesserie des "Cowboys" ein Ende zu setzen...
Siegerliste der Tour de France
Rückblick: Tour de France 2003

nach oben

Podium: Klöden, Armstrong, Basso mit Tochter Domitilla
Lance Armstrong, 32 Jahre

 


www-Fundgrube:

(fast) alle Fahrer stellen sich vor
Realplayer vorausgesetzt!

Die Lieb-Links von Cycling4Fans
auch diese HP empfohlen!

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2004