Tour de France 2003

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

15. Etappe 23. Juli: 16. Etappe 17. Etappe
Zielankunft in Bayonne: ca. 17:14 Uhr

Der seit der Auftaktetappe am Schlüsselbein verletzte Tyler Hamilton (CSC) ist der heldenhafte Sieger des 16. Teilstücks bei der 100-jährigen Tour de France. Der 32-jährige US-Amerikaner aus Marblehead hatte sich bereits frühzeitig am Col du Soudet, einem Berg der 1. Kategorie, nach etwa 60 Rennkilometern aus dem Staub gemacht, hatte das Loch zu einer Spitzengruppe mit Hilfe seines Teamkollegen Nicki Sørensen aufgefahren und war mehr als die Hälfte der gegen Ende flachen 197,5 Kilometer langen letzten Pyrenäen-Etappe solo unterwegs.
Mit knapp zwei Minuten Rückstand führte Erik Zabel (Team Telekom) das 73-köpfige große Feld um Lance Armstrong (US Postal) und Jan Ullrich (Team Bianchi) im Sprint als Tageszweiter ins Ziel nach Bayonne.

Ergebnis
1. Tyler Hamilton (USA) - CSC 4h59:41
2. Erik Zabel (GER) - Team Telekom +1:55
3. Juri Kriwtsow (UKR) - Jean Delatour
4. Luca Paolini (ITA) - Quick Step
5. Gerrit Glomser (AUT) - Saeco
6. Bram de Groot (NED) - Rabobank
7. Markus Zberg (SUI) - Gerolsteiner
8. Sandy Casar (FRA) - FDJeux.com
9. Fabrizio Guidi (ITA) - Team Bianchi alle
10. Stuart O'Grady (AUS) - Crédit Agricole
... gleiche
17. Jan Ullrich (GER) - Team Bianchi
24. Lance Armstrong (USA) - US Postal Zeit
- 149 Fahrer klassiert.
DNF Nick Gates (AUS) - Lotto-domo
DNF Remmert Wielinga (NED) - Rabobank

In der Gesamtwertung konnte Jan Ullrich auf den Spitzenreiter Armstrong keine Zeit gutmachen, weil er anders als Etappensieger Tyler Hamilton nicht das Unmögliche erzwingen wollte und sich stattdessen vernünftigerweise auf das tellerebene Einzelzeitfahren nach Nantes konzentriert, um auf Armstrong vielleicht doch noch die 67 Sekunden Rückstand aufzuholen.
Hamilton rückte im Klassement einen Platz vor und ist nun Sechster. Er hat zudem gute Chancen, im Zeitfahren noch den Fünften Iban Mayo (Euskaltel) einkassieren zu können. Alexander Winokurow (Team Telekom) und Haimar Zubeldia (Euskaltel) hingegen scheinen auf die Plätze 3 und 4 fixiert zu sein.

Gesamtklassement
1. Lance Armstrong (USA) - US Postal 70h37:59
2. Jan Ullrich (GER) - Team Bianchi +1:07
3. Alexander Winokurow (KAZ) - Team Telekom +2:45
4. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel +5:16
5. Iban Mayo (ESP) - Euskaltel +5:25
6. Tyler Hamilton (USA) - CSC +6:35
7. Ivan Basso (ITA) - Fassa Bortolo +8:08
8. Christophe Moreau (FRA) - Crédit Agricole +11:12
9. Francisco Mancebo (ESP) - iBanesto.com +16:05
10. Carlos Sastre (ESP) - CSC +16:12

Durch seinen 2. Platz bei dieser "halben Bergetappe" im französischen Baskenland verkürzte Erik Zabel seinen Rückstand in der Sprintwertung auf die beiden Australier Cooke (FDJeux.com) und McEwen (Lotto-domo), die an den steilen Bergen weit abgehängt worden waren, auf 13 und 5 Zähler. Damit ist sogar wieder das Grüne Trikot für den gebürtigen Berliner in Reichweite.
Zu einem Etappensieg langte es für Zabel an diesem Mittwoch nicht, weil sich ein fantastischer Tyler Hamilton bemerkenswert gegen das Peloton wehrte, das trotz Tempoarbeit verschiedener Mannschaften erst gegen Ende am maximalen Vorsprung von 5:20 Minuten knabberte. Telekom arbeitete für den möglichgen Tagessieg Zabels, Quick Step für den von Paolini oder Bettini. Euskaltel und Fassa Bortolo spannten ihre Leute vors Feld, da ihre Topleute im Gesamtklassement von Hamilton angegriffen wurden.

Grünes Trikot
1. Baden Cooke (AUS) - FDJeux.com 156 p.
2. Robbie McEwen (AUS) - Lotto-domo 148
3. Erik Zabel (GER) - Team Telekom 143
4. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole 134
5. Stuart O'Grady (AUS) - Crédit Agricole 128

Schon vor der Etappe war klar, dass Richard Virenque (Quick Step) sein Bergtrikot bis Paris behalten wird, sofern er das Ziel auf der Champs-Élysées erreicht.

Bergwertung
1. Richard Virenque (FRA) - Quick Step 324 p.
2. Laurent Dufaux (SUI) - Alessio 187
3. Lance Armstrong (USA) - US Postal 168

Für Lüttich-Bastogne-Sieger Tyler Hamilton war es der erste Etappensieg bei einer Tour de France, für sein CSC-Team nach Piil und Sastre der bereits dritte Tageserfolg bei der Jubiläums-Tour 2003. Der dänische Rennstall von Bjarne Riis führt auch schon längere Zeit die Mannschaftswertung an.

Teamwertung
1. CSC (Hamilton, Sastre, Luttenberger) 209h36:55
2. Euskaltel (Mayo, Zubeldia, Laiseka) +9:08
3. US Postal (Armstrong, Beltran, Rubiera) +16:03
4. iBanesto.com (Mancebo, Mentschow, Mercado) +18:53
5. Bianchi (Ullrich, Plaza, Garcia-Casas) +1h01:08
6. Telekom (Winokurow, Guerini, Nardello) +1h26:51

15. Etappe 23. Juli: 16. Etappe 17. Etappe
Übersicht
- Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

nach oben

Tour de France 2003
16. Etappe (197km)
von Pau
nach Bayonne
km10 11:52 Côte des Crêts
km67 13:43 Col du Soudet
km98 14:23 Côte de Larrau
km110 14:52 Col de Bagarguy
km118 15:02 Col de Burdincurutcheta
km137 15:34 Saint-Jean-le-Vieux
km146 15:49 Côte de Bonetbelchenea
km155 16:03 Irissary

Etappensieger:
Tyler Hamilton (USA)
Gelbes Trikot:
Lance Armstrong (USA)
Grünes Trikot:
Baden Cooke (AUS)
Bergtrikot:
Richard Virenque (FRA)
Bester Jungprofi:
Denis Mentschow (RUS)
Teamwertung:
Team CSC

Tyler Hamilton, 32 Jahre
Was für ein Triumph in Bayonne!
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2003 / Tour de France 2003, 16. Etappe (Pau - Bayonne)