Tour de France 2003

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

13. Etappe 20. Juli: 14. Etappe 15. Etappe
Zielankunft in Loudenvielle: ca. 17:03 Uhr

Gilbero Simoni (Saeco) heißt der Sieger der 14. Tour-Etappe über 191 Kilometer von Saint-Girons über sechs Pyrenäen-Gipfel bis nach Loudonvielle. Der italienische Giro-Gewinner verwies im Spurt der Spitzengruppe seine Mitstreiter Richard Virenque (Quick Step) und Laurent Dufaux (Alessio) auf die Plätze.
Sein erster Etappensieg bei der "grande boucle" wischt den indiskutablen Auftritt Simonis in den Alpen aus. Dort hatte er wegen einer Krankheit seine vollmundigen Ankündigungen nicht in die Tat umsetzen können.

Ergebnis
1. Gilberto Simoni (ITA) - Saeco 5h31:52
2. Laurent Dufaux (SUI) - Alessio gl.Zeit
3. Richard Virenque (FRA) - Quick Step gl.Zeit
4. Andrea Peron (ITA) - CSC +0:03
5. Walter Bénéteau (FRA) - La Boulangère +0:10
6. Alexander Winokurow (KAZ) - Team Telekom +0:41
7. Iban Mayo (ESP) - Euskaltel gl.Zeit
8. Steve Zampieri (SUI) - Vini Caldirola gl.Zeit
9. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel +1:24
10. Ivan Basso (ITA) - Fassa Bortolo gl.Zeit
11. Lance Armstrong (USA) - US Postal gl.Zeit
12. Jan Ullrich (GER) - Team Bianchi gl.Zeit
13. Christophe Moreau (FRA) - Crédit Agricole +2:14
14. Daniele Nardello (ITA) - Team Telekom +3:04
15. Alexander Botscharow (RUS) - ag2r gl.Zeit
16. Denis Mentschow (RUS) - iBanesto.com +4:31
17. Tyler Hamilton (USA) - CSC
18. Jörg Jaksche (GER) - O.N.C.E. alle
19. Francisco Mancebo (ESP) - iBanesto.com
20. Peter Luttenberger (AUT) - CSC gleiche
21. Didier Rous (FRA) - La Boulangere
22. Roberto Laiseka (ESP) - Euskaltel Zeit
23. José Luis Rubiera (ESP) - US Postal
24. Georg Totschnig (AUT) - Gerolsteiner +5:17
25. Carlos Sastre (ESP) - CSC gl.Zeit
- 155 Fahrer klassiert.
DNF Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner
DNF René Haselbacher (AUT) - Gerolsteiner
DNF Raffaele Ferrara (ITA) - Alessio
DNF Robert Hunter (RSA) - Rabobank
DNF Pierrick Fedrigo (FRA) - Crédit Agricole
DNF Rik Verbrugghe (BEL) - Lotto-domo
DNF Andrej Hauptman (SLO) - Vini Caldirola

Jan Ullrich (Bianchi) kam zeitgleich mit dem Träger des Gelben Trikots, Lance Armstrong (US Postal), ins Ziel. Der Texaner sah sich erneut einer angriffslustigen Fahrweise seiner Gegner ausgesetzt. Alexander Winokurow (Telekom) riss am letzten Berg aus, schrammte aber um 18 Sekunden am Leader-Jersey vorbei, das Armstrong dank einer tollkühnen Abfahrt nach Loudonvielle zum 50. Mal überstreifen durfte. Sein Vorsprung vor dem starken und flüssig fahrenden Ullrich beträgt weiterhin 15 Sekunden.
Somit gehen die ersten drei Klassementfahrer mit einer Zeitdifferenz von unter 20 Sekunden in die letzte Tourwoche. Eine solche Spannung gab es in 100 Jahren Tour de France noch nie: Winokurow, der in den Bergen unermüdlich attackiert und sich auch im Zeitfahren stark verbessert hat; Ullrich, der im Gebirge und im Kampf gegen die Uhr wie zu seinen größten Tagen unterwegs ist; Armstrong der trotz Anzeichen von Schwäche auf seinem Weg zum fünften Tour-Triumph nicht aufsteckt.
Angereichert wird dieser Kampf durch weitere wagemutige Bergfahrer, die ebenfalls dazu beitragen, dass diese 90. Tour de France zu einer der interessantesten wurde und noch wird, die es in ihrer nunmehr 100-jährigen Geschichte gab.

Gesamtklassement
1. Lance Armstrong (USA) - US Postal 61h07:17
2. Jan Ullrich (GER) - Team Bianchi +0:15
3. Alexander Winokurow (KAZ) - Team Telekom +0:18
4. Haimar Zubeldia (ESP) - Euskaltel +4:16
5. Iban Mayo (ESP) - Euskaltel +4:37
6. Ivan Basso (ITA) - Fassa Bortolo +7:01
7. Tyler Hamilton (USA) - CSC +7:32
8. Francisco Mancebo (ESP) - iBanesto.com +10:09
9. Christophe Moreau (FRA) - Crédit Agricole +10:09
10. Carlos Sastre (ESP) - CSC +12:40
11. Richard Virenque (FRA) - Quick Step +12:51
12. Denis Mentschow (RUS) - iBanesto.com +13:37
13. Georg Totschnig (AUT) - Gerolsteiner +15:08
14. Manuel Beltran (ESP) - US Postal +15:50
15. Laurent Dufaux (SUI) - Alessio +17:21
16. Didier Rous (FRA) - La Boulangère +19:30
17. Jörg Jaksche (GER) - O.N.C.E. +20:29
18. Roberto Laiseka (ESP) - Euskaltel +20:47
19. Peter Luttenberger (AUT) - CSC +20:56
20. José Luis Rubiera (ESP) - US Postal +24:24
...
26. Grischa Niermann (GER) - Rabobank +40:29
54. Gilberto Simoni (ITA) - Saeco +1h24:58

Tagessieger Simoni stammte aus einer anfänglich 17-köpfigen Ausreißergruppe, die sich bereits 5 Kilometer nach dem Start gebildet hatte. Ihr Vorsprung auf das Peloton mit Armstrong und Ullrich wuchs bis auf 14 Minuten an, woduch Armstrongs Edel-Helfer Manuel Beltran, der lange mit vorne dabei war, zeitweise im virtuellen Gelben Trikot fuhr. Aus diesem Grunde war die US-Postal-Equipe bei der Nachführarbeit aus der Verantwortung gezogen und die Mannschaften Bianchi und Euskaltel zur Tempoarbeit gezwungen.
Aufgerollt wurden die besten Akteure aus der Kopfgruppe nicht mehr. Der Tagesdritte Virenque gewann fast jeden der sechs Bergpreise der 1. und 2. Kategorie und führt im Bergklassement praktisch uneinholbar.

Bergwertung
1. Richard Virenque (FRA) - Quick Step 300 p.
2. Laurent Dufaux (SUI) - Alessio 163
3. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step 98
4. Lance Armstrong (USA) - US Postal 96
5. Manuel Beltran (ESP) - US Postal 90

13. Etappe 20. Juli: 14. Etappe 15. Etappe
Übersicht
- Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

nach oben

Tour de France 2003
14. Etappe (191km)
von Saint-Girons
nach Loudenvielle
km21 11:54 Erce
km35 12:24 Col de Latrape
km67 13:24 Col de la Core
km103 14:16 Col du Portet-d'Aspet
km118 14:51 Col de Ment
km156 15:59 Col du Portillon
km166 16:12 Luchon
km180 16:49 Col de Peyresourde

Etappensieger:
Gilberto Simoni (ITA)
Gelbes Trikot:
Lance Armstrong (USA)
Grünes Trikot:
Baden Cooke (AUS)
Bergtrikot:
Richard Virenque (FRA)
Bester Jungprofi:
Denis Mentschow (RUS)
Teamwertung:
Team CSC

Simoni siegt vor Dufaux
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2003 / Tour de France 2003, 14. Etappe (Saint-Girons - Loudenvielle)