Tour de France 2003 - Übersicht

Der US-Amerikaner Lance Armstrong gewann 2003 als fünfter Mensch zum fünften Mal die Tour de France. Die Jubiläums-Tour war zu ihrem 100. Geburtstag spannend wie selten zuvor. Vor allem das packende Duell zwischen Armstrong und seinem wiederauferstandenen deutschen Gegenspieler Jan Ullrich elektrisierte die Zuschauer an der Strecke und am Fernseher. Hinzu kam eine angriffslustige Fahrweise zahlreicher weiterer Fahrer, wie zum Beispiel die von Alexander Winokurow, der am Ende hinter Armstrong und Ullrich Dritter wurde.
Die vermeintliche Entscheidung der 90. "grande boucle" fiel auf der 15. Etappe nach Luz-Ardiden, wo Ullrich durch seine beinahe übertriebene Fairness dem gestürzten Armstrong den Weg zum Tour-Sieg ebnete. Der Olympiasieger Ullrich verblüffte nach seinem Chaos-Jahr 2002 mit einem 2. Gesamtrang und dem Etappensieg von Cap' Découverte, während sich Armstrong auf seinem Weg zum historischen fünften Triumph überraschend schwer tat.

Etappenplan Tour de France 2003
  5.7.: Prolog in Paris (EZF)
  6.7.: 1. Etappe, Saint-Denis - Meaux
  7.7.: 2. Etappe, La Ferté-sous-Jouarre - Sedan
  8.7.: 3. Etappe, Charleville-Mézières - Saint-Dizier
  9.7.: 4. Etappe, Joinville - Saint-Dizier (MZF)
10.7.: 5. Etappe, Troyes - Nevers
11.7.: 6. Etappe, Nevers - Lyon
12.7.: 7. Etappe, Lyon - Morzine (Gebirge)
13.7.: 8. Etappe, Sallanches - L'Alpe d'Huez (Gebirge)
14.7.: 9. Etappe, Le Bourg d'Oisans - Gap (Gebirge)
15.7.: 10. Etappe, Gap - Marseille
16.7.: "Ruhetag"
17.7.: 11. Etappe, Narbonne - Toulouse
18.7.: 12. Etappe, Gaillac - Cap' Découverte (EZF)
19.7.: 13. Etappe, Toulouse - Plateau de Bonascre (Gebirge)
20.7.: 14. Etappe, Saint-Girons - Loudenvielle (Gebirge)
21.7.: 15. Etappe, Bagnères-de-Bigorre - Luz-Ardiden (Gebirge)
22.7.: "Ruhetag"
23.7.: 16. Etappe, Pau - Bayonne (Gebirge)
24.7.: 17. Etappe, Dax - Bordeaux
25.7.: 18. Etappe, Bordeaux - Saint-Maixent-l'Ecole
26.7.: 19. Etappe, Pornic - Nantes (EZF)
27.7.: 20. Etappe, Ville d'Avray - Paris

Der Klub der Fünffachsieger
Im Jahr 2003 schickte sich der US-Amerikaner Lance Armstrong an, als fünfter Radprofi nach Anquetil, Merckx, Hinault und Indurain die Tour de France zum fünften Mal zu gewinnen.
danielhagen.de hat die vier Tour-Helden von einst im Portrait:
Jacques Anquetil (Frankreich)
Eddy Merckx (Belgien)
Bernard Hinault (Frankreich)
Miguel Indurain (Spanien)

Profil der Tour de France 2003
Am 24. Oktober wurde in Paris das schon nicht mehr ganz so große Geheimnis gelüftet: Wie lauten die Etappenorte der Jubiläumstour 2003? Außer den 6 Orten, die schon vor hundert Jahren Gastgeber bei der ersten Schleife waren, stehen auch 10 neue Städte auf dem Programm. Den gesamten Etappenplan gibt es hier!
2003 bietet die Frankreich-Rundfahrt inklusive Prolog drei Einzelzeitfahren (Paris, Cap' Découverte, Nantes), leider auch wieder ein Teamzeitfahren (Saint-Dizier) und sieben Etappen im Gebirge. Das lässt eigentlich auf eine Kletter-Tour schließen; allerdings enden nur drei dieser sieben Bergetappen mit einer Bergankunft (L'Alpe d'Huez, Plateau de Bonascre, Luz-Ardiden), alle anderen haben das Ziel im Tal (Morzine, Gap, Loudenvielle, Bayonne). Im Vorjahr gab es 5 Bergankünfte bei 6 Bergetappen. Bei Jan Ullrichs Tour-Triumph 1997 war das Verhältnis Bergankünfte zu Bergetappen hingegen fast genauso wie 2003.
In jedem Fall fällt die Auftaktwoche der Sprinter bei der Jubiläumstour mit 5 Chancen für McEwen, Zabel & Co. etwas knapper aus als zuletzt. Und auf den Flachetappen nach dem Gebirge wird es erfahrungsgemäß dann schwieriger, das Peloton zusammenzuhalten - eine Tour der Ausreißer?
Nicht so einfach soll die Ausgabe 2003 wohl für den Sieger der letzten vier Jahre, Lance Armstrong, werden, da man offensichtlich versuchte, die Tour für das gesamte Fahrerfeld etwas weniger selektiv zu machen wie etwa im letzten Jahr. So werden die Bergetappen nach Gap und Bayonne fürs Gesamtklassement eher keine Bedeutung haben, weil die schweren Anstiege schon in der ersten Rennhälfte bewältigt werden. Auch die erste Bergtappe nach Morzine dürfte keine entscheidenden Zeitabstände unter den Favortiten provozieren. Da wird sich dann wohl alles auf die vier weiteren Bergetappen, die zwei langen Einzelzeitfahren und das umstrittene Mannschaftszeitfahren konzentrieren.
- Profile der Bergetappen

100-jähriges Tour-Jubiläum
2003 feiert die Tour de France ihr 100-jähriges Bestehen. Tour-Direktor Jean-Marie Leblanc hat sich deswegen zum Ziel gesetzt, die 90. Große Schleife zu einer Zeitreise durch die Vergangenheit des drittgrößten Sportereignisses der Welt werden zu lassen.
Hierzu wird die Frankreich-Rundfahrt zum ersten Mal seit 1963 wieder in der Hauptstadt Paris gestartet, genauso wie hundert Jahre zuvor. Bei der ersten Ausgabe 1903 stürzten sich 60 Pioniere auf ins Abenteuer: 6 Tage mit dem Rad quer durch Frankreich! Damals wurden als Etappenstädte außer dem Start- und Zielort Paris Lyon, Marseille, Toulouse, Bordeaux und Nantes angesteuert. Selbstverständlich dürfen die sechs französischen Metropolen bei der Hundertjahrfeier 2003 nicht im Profil der "Grand Boucle" fehlen.
Gleichermaßen werden die fünf traditionsreichsten Anstiege der Tour-Geschichte berücksichtigt: Col du Galibier, Col d'Izoard und L'Alpe d'Huez in den Alpen sowie Col du Galibier und Col d'Aubisque in den Pyrenäen.
- Etappenorte 2003

Hier gibt es die weiteren News vor der Tour 2003!

nach oben

Lances Moment des Triumphs
Podium: Ulle, Lance, Wino
Lance Armstrong, 31 Jahre
Jan ist wieder da!
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2003