Tour de France 2002

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

16. Etappe 17. Etappe 18. Etappe
25. Juli: Aime-Cluses (141 km)
Zielankunft: ca. 17:10 Uhr

Vor der Etappe
Keine Bergankunft, trotzdem noch einmal einige heftige Pässe. Vor dem letzten großen Zeitfahren wahrscheinlich die letzte Chance, vorne noch etwas am Gesamtklassement zu ändern.

Berge auf der 17. Etappe
km 31,5 Cormet de Roselend (1C); 19,4 km à 5,8 %; Ankunft ca. 14:15 Uhr
km 70 Col des Saisies (1C); 15,3 km à 6 %; Ankunft ca. 15:15 Uhr
km 96,5 Col des Aravis (2C); 11,7 km à 4,9 %; Ankunft ca. 16:06 Uhr
km 121,5 Col de la Colombière (1C); 11,8 km à 5,6 %; Ankunft ca. 16:50 Uhr

Nach der Etappe
Der Italiener Dario Frigo (Tacconi Sport) hat die letzte Alpenetappe der Tour de France 2002 gewonnen. Der Dopingsünder des Giro d'Italia 2001 ließ seinen beiden Mitstreitern auf der nur 220 Meter langen Zielgeraden in Cluses im Spurt keine Chance. Mario Aerts (Lotto-Adecco), schon einmal Zweiter in Les-deux-Alpes, und Giuseppe Guerini (Team Telekom), Triumphator in L'Alpe-d'Huez 1999, hatten zusammen mit Frigo den Großteil des kürzesten Tour-Teilstücks in diesem Jahr an der Spitze verbracht.
Das Trio hatte zwischenzeitlich an die acht Minuten Vorsprung vor der "groupe maillot jaune", also Armstrong & Co. Zwischen der Kopfgruppe und dem Peloton hingen einige weitere Ausreißer weit verstreut in der Luft. Es war schon relativ früh klar, dass der Tagessieg an Frigo, Guerini oder Aerts gehen würde.
Im Finish dann waren die lange Abfahrt und die flache Zielpassage Gift für den Telekom-Profi Guerini. Der Bergfloh, bisher aufgrund von Magenproblemen mit einer eher durchwachsenen Tour 2002, versuchte auf den letzten 1500 Metern zweimal, den beiden spurtstärkeren Gegnern zu entwischen. Doch Aerts hatte in beiden Situationen aufgepasst - und Frigo war der lachende Dritte!

Ergebnis
1. Dario Frigo (ITA) - Tacconi Sport 4:02:27
2. Mario Aerts (BEL) - Lotto-Adecco +0
3. Giuseppe Guerini (ITA) - Team Telekom +0:02
4. David Moncoutie (FRA) - Cofidis +2:55
5. Thor Hushovd (NOR) - Crédit Agricole +2:58
6. Laurent Lefevre (FRA) - Jean Delatour
7. Unai Osa (ESP) - iBanesto.com
8. Marcos Serrano (ESP) - O.N.C.E.-Eroski alle
9. Jörg Jaksche (GER) - O.N.C.E.-Eroski gleiche
10. Carlos Sastre (ESP) - CSC-Tiscali Zeit
...
11. Santiago Botero (COL) - Kelme-Costa Blanca +2:58
14. Francisco Mancebo (ESP) - iBanesto.com +4:36
15. Levy Leipheimer (USA) - Rabobank
17. Joseba Beloki (ESP) - O.N.C.E.-Eroski alle
23. Raimondas Rumsas (LTU) - Lampre-Daikin
24. Lance Armstrong (USA) - US Postal Service
22. Igor G. de Galdeano (ESP) - O.N.C.E.-Eroski gleiche
25. José Azevedo (POR) - O.N.C.E.-Eroski
26. Roberto Heras (ESP) - US Postal Service
27. Ivan Basso (ITA) - Fassa Bortolo Zeit
- 153 von ursprünglich 189 Startern klassiert.

In der Gesamtwertung, die natürlich weiterhin Lance Armstrong (US Postal Service) unangefochten anführt, machte der Etappensieger von Lorient und Les-deux-Alpes, Santiago Botero (Kelme-Costa Blanca), durch einen erfolgreichen Angriff am letzten Anstieg (Col de la Colombière) einen Sprung auf den vierten Rang. So kam der Kolumbianer seinem angestrebten Podiumsplatz wenigstens noch ein kleines bisschen näher. Doch über drei Minuten wird er auf dem Zeitfahren am Samstag dem starken Litauer Raimondas Rumsas kaum mehr abnehmen können.

Gesamtklassement
1. Lance Armstrong (USA) - US Postal Service 72:50:25
2. Joseba Beloki (ESP) - O.N.C.E.-Eroski +5:06
3. Raimondas Rumsas (LTU) - Lampre-Daikin +7:24
4. Santiago Botero (COL) - Kelme-Costa Blanca +10:59
5. José Azevedo (POR) - O.N.C.E.-Eroski +12:08
6. Igor G. de Galdeano (ESP) - O.N.C.E.-Eroski +12:12
7. Francisco Mancebo (ESP) - iBanesto.com +12:28
8. Roberto Heras (ESP) - US Postal Service +12:54
9. Levy Leipheimer (USA) - Rabobank +13:58
10. Carlos Sastre (ESP) - CSC-Tiscali +14:49
...
11. Ivan Basso (ITA) - Fassa Bortolo +15:04
12. David Moncoutie (FRA) - Cofidis +17:12
13. Michael Boogerd (NED) - Rabobank +17:32
23. Dario Frigo (ITA) - Tacconi Sport +36:04
33. Jörg Jaksche (GER) - O.N.C.E.-Eroski +1:01:28
39. Bobby Julich (USA) - Team Telekom +1:09:29
47 .Udo Bölts (GER) - Team Telekom +1:21:30
50. Mario Aerts (BEL) - Lotto-Adecco +1:24:46
77. Giuseppe Guerini (ITA) - Team Telekom +2:01:08

Mario Aerts konnte heute alle vier Bergpreise für sich entscheiden und stieß deswegen im Bergklassement auf den zweiten Platz hinter Laurent Jalabert (CSC-Tiscali) vor, der das weiße Trikot mit den roten Tupfen wie im vorigen Jahr nach Paris tragen wird.

Bergtrikot
1. Laurent Jalabert (FRA) - CSC-Tiscali 262 p.
2. Mario Aerts (BEL) - Lotto-Adecco 178
3. Santiago Botero (COL) - Kelme-Costa Blanca 162
4. Lance Armstrong (USA) - US Postal Service 152
5. Axel Merckx (BEL) - domo-Farm Frites 121

Wer auf der Champs-Élysées das Grüne Trikot überstreifen darf, bleibt hingegen weiterhin unklar. Telekom-Kapitän Erik Zabel, derzeit punktgleich mit dem Lotto-Australier Robbie McEwen, schickte heute beim ersten Zwischensprint Rolf Aldag vor das Feld, damit es nicht nach 10 Kilometern am Fuße des ersten schweren Berges einen kräftezehrenden Spurt gab. Zabel vertraut anscheinend auf den Schlusstag, an dem er schon im letzten Jahr McEwens Landsmann Stuart O'Grady (heuer mit 49 Zählern Rückstand Dritter) das "maillot vert" ausgezogen hatte.

Die Tour-Ausfälle von diesem Donnerstag: Donati, Guesdon, Atienza - alle "abandon", sprich: während der Etappe ausgeschieden.

16. Etappe 17. Etappe 18. Etappe
Tour de France 2002: Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

nach oben

Tour de France 2002

Tour de France 2002
17. Etappe
von Aime
nach Cluses

Etappensieger:
Dario Frigo (ITA)
Gelbes Trikot:
Lance Armstrong (USA)
Grünes Trikot:
Robbie McEwen (AUS)
Bergtrikot:
Laurent Jalabert (FRA)
Bester Jungprofi:
Ivan Basso (ITA)
Teamwertung:
O.N.C.E.-Eroski

Frigo vor Aerts und Guerini
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2002 / Tour de France 2002, 17. Etappe