Tour de France 2002

Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

12. Etappe 13. Etappe 14. Etappe
20. Juli: Lavelanet-Béziers (171 km)
Zielankunft: ca. 17:20 Uhr

Vor der Etappe
Ziemlich flache Etappe, nur am Anfang zwei Bergwertungen der 3. und eine der 4. Kategorie. Trotz des Profils ist eine Massenankunft nicht zwingend zu erwarten, da die Fahrer die Strapazen der Pyrenäen hinter sich und die der Alpen noch vor sich haben. Gute Chancen also für Ausreißer auf dieser Überführungsetappe.

Nach der Etappe
Der Schotte David Millar (Cofidis) hat in einem wunderbaren Taktikfinale den Sprint aus einer hochkarätig besetzten Spitzengruppe für sich entscheiden können. Auf der ansteigenden Zielgeraden hatte er gegen David Etxebarria (Euskaltel), Michael Boogerd (Rabobank), Laurent Brochard (Jean Delatour) und David Latasa (iBanesto.com) noch die meiste Kraft in den Beinen.
Millar war es auch, der die 11 Mann an der Spitze mit einem Antritt gut 10km vor Schluss auf 5 reduzierte. In der Folgezeit hatte vor allem Brochard immer wieder attackiert - ohne Erfolg. Der schottische Etappensieger Millar, der 2000 die erste Zeitfahrprüfung der Tour in Futuroscope gewonnen hatte, war bislang nicht als spurtstark bekannt, pokerte aber gegen Rennende am besten, als er meistens die anderen die Löcher zufahren ließ.
Zu den sechs abgehängten Ausreißern gehörten Bobby Julich (Telekom) und der "Begründer" der Spitzengruppe, Laurent Jalabert (CSC-Tiscali), der schon die letzten zwei Tage weit vor dem Hauptfeld unterwegs war. Für das Gelbe Trikot von Lance Armstrong stellten die elf Vorausfahrer allerdings keine Gefahr dar, obwohl sie bei gleißendem Sonnenschein zwischenzeitlich mit mehr als 12 Minuten Vorsprung führten. Deshalb tat Armstrongs US-Postal-Team nur das Nötigste, um - hinterher unterstützt durch Lampre - den Rückstand zu kontrollieren.

Ergebnis
1. David Millar (GBR) - Cofidis 4:08:18
2. David Etxebarria (ESP) - Euskaltel +0:00
3. Michael Boogerd (NED) - Rabobank +0:00
4. Laurent Brochard (FRA) - Jean Delatour +0:00
5. David Latasa (ESP) - iBanesto.com +0:04
6. Javier Pascual (ESP) - iBanesto.com +0:56
7. Eddy Mazzoleni (ESP) - Tacconi Sport +0:56
8. Miguel Martinez (FRA) - Mapei-Quick Step +1:06
9. Beat Zberg (SUI) - Rabobank +1:06
10. Bobby Julich (USA) - Team Telekom +1:08
...
11. Laurent Jalabert (FRA) - CSC-Tiscali +1:10
12. Baden Cooke (AUS) - FDJeux.com +9:56
13. Robbie McEwen (AUS) - Lotto-Adecco +9:56
14. Erik Zabel (GER) - Team Telekom +9:56
15. Stuart O'Grady (AUS) - Crédit Agricole +9:56
16. Jan Svorada (CZE) - Lampre-Daikin +9:56
30. Lance Armstrong (USA) - US Postal Service +9:56
- 164 von 189 in Luxemburg gestartete Fahrer klassiert.

In der Gesamtwertung brachte dieser Tag keine entscheidenden Veränderungen an der Spitze. Nur die elf Etappenbesten arbeiteten sich nach vorne, so z.B. Jalabert, der jetzt Neunter ist.

Gesamtklassement
1. Lance Armstrong (USA) - US Postal Service 51:06:01
2. Joseba Beloki (ESP) - O.N.C.E.-Eroski +2:28
3. Igor G. de Galdeano (ESP) - O.N.C.E.-Eroski +3:19
4. Raimondas Rumsas (LTU) - Lampre-Daikin +5:15
5. Santiago Botero (COL) - Kelme-Costa Blanca +5:44
6. Marcos Serrano (ESP) - O.N.C.E.-Eroski +7:14
7. Roberto Heras (ESP) - US Postal Service +8:01
8. José Azevedo (POR) - O.N.C.E.-Eroski +8:24
9. Laurent Jalabert (FRA) - CSC-Tiscali +8:57
10. Oscar Sevilla (ESP) - Kelme-Costa Blanca +9:05
...
14. Beat Zberg (SUI) - Rabobank +10:51
20. Michael Boogerd (NED) - Rabobank +12:58
32. Bobby Julich (USA) - Team Telekom +16:37
59. David Millar (GBR) - Cofidis +40:04

Das spannende Hin- und Her im Fight um das Grüne Trikot fand auf der heutigen Etappe seine Fortsetzung. Robbie McEwen (Lotto-Adecco) war im Sprint des Hauptfelds um einen Platz und damit auch um einen Punkt besser als Trikot-Inhaber Erik Zabel (Team Telekom). Der australische Meister zog nach Punkten mit "Ete" gleich. In so einem Falle entscheidet über die Führung in diesem Klassement die Anzahl der errungenen Etappensiege - irgendeiner von beiden muss ja schließlich das "maillot vert" tragen. Beide Sprinter haben jedoch bisher einen Tageserfolg auf ihrem Konto: also auch hier Gleichstand! Als nächstes wird die Anzahl der gewonnenen Zwischensprints herangezogen. Hier hat letztendlich McEwen mit 4:1 die Nase vorn.

Grünes Trikot
1. Robbie McEwen - Lotto-Adecco 229 p.
2. Erik Zabel - Team Telekom 229
3. Stuart O'Grady (AUS) - Crédit Agricole 170
4. Baden Cooke (AUS) - FDJeux.com 162
5. Jan Svorada (CZE) - Lampre-Daikin 129

Die Führung in der Bergpreis-Wertung konnte Laurent Jalabert durch seine Präsenz in der Spitzengruppe - und das am dritten Tag in Folge - ausbauen. Das lustigste aller Trikots und der unaufhaltsam steigende Beliebtheitsgrad im Publikum entschädigen den Franzosen dafür, dass er sich heute beim Finish nicht mehr in Szene setzen konnte. Den 5. Etappensieg bei seiner Heimat-Rundfahrt würde Jalabert schon noch ganz gerne in seinem letzten Karriere-Jahr feiern. Dreimal hintereinander probierte der Teufelskerl jetzt alles. Da würde es keinen mehr so richtig wundern, wenn er vielleicht in drei oder vier Tagen erneut der Animator einer Kopfgruppe wäre.

Paolo Bossoni und José-Javier Gomez mussten die Tour de France heute aufgeben. Ein prominenterer Fahrer, nämlich Jacky Durand, durfte an diesem Samstag erst gar nicht mehr antreten. Er war von den Rennkommisären gestern Abend disqualifiziert worden, da er sich zu lange und oft am Materialwagen festgehalten habe. Christophe Moreau, der gestern gegenüber Oscar Sevilla und Carlos Sastre handgreiflich geworden war, kam mit einer sanften Geldstrafe davon.
Weiterhin verlautete, dass der vorgestern ausgeschiedene Michael Sandstöd sich bei seinem schweren Sturz mehrere Rippenbrüche und einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hat. Der dänische Meister liegt immer noch auf der Intensivstation des Hospitals in Tarbes, soll sogar in Lebensgefahr geschwebt haben.

12. Etappe 13. Etappe 14. Etappe
Tour de France 2005: Übersicht - Etappenplan - Teams - Endklassement - Tour-Siegerliste

nach oben

Tour de France 2002

Tour de France 2002
13. Etappe
von Lavelanet
nach Béziers

Etappensieger:
David Millar (GBR)
Gelbes Trikot:
Lance Armstrong (USA)
Grünes Trikot:
Robbie McEwen (AUS)
Bergtrikot:
Laurent Jalabert (FRA)
Bester Jungprofi:
Ivan Basso (ITA)
Teamwertung:
O.N.C.E.-Eroski

David Millar
Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2002 / Tour de France 2002, 13. Etappe