Tour de France 2017 - 19. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Tour-Siegerliste

18. Etappe Fr 21. Juli: 19. Etappe 20. Etappe

Zielankunft in Salon-de-Provence: ca. 17:47 Uhr

Boasson Hagen zum verdienten Sieg

Verdienter Erfolg für Edvald Boasson Hagen (Dimension Data): Nach je 2-mal Platz 2 und 3 kam der Norweger auf der 19. Etappe doch noch zu einem Tagessieg bei der Tour de France 2017. Aus der 20-köpfigen Flucht des Tages vollstreckte er mit einem 2,8 Kilometer-Solo. Nikias Arndt (Sunweb) belegte den 2. Platz mit 5 Sekunden Rückstand, Jens Keukeleire (Orica) dem 3. Platz im Sprint der nächsten Verfolger.

Innerhalb der letzten 20 Kilometer teilte sich die 20-köpfige Spitzengruppe. 3 Kilometer vor dem Ziel entwischten aus der ersten Gruppe Arndt und Boasson Hagen in einem Kreisverkehr, indem sie die bessere der beiden Seite nahmen. Als Arndt das Zeichen zur Ablösung gab und sich nach den 8 Verfolgern umschaute, verlor er den Windschatten Hagen, der zu seinem insgesamt 3. Etappensieg bei einer Tour de France durchzog - 6 Jahre nach seinen ersten beiden Erfolgen.

Ergebnis
1. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Dimension Data 5:06:09
2. Nikias Arndt (GER) - Sunweb +0:05
3. Jens Keukeleire (BEL) - Orica-Scott +0:17
4. Daniele Bennati (ITA) - Movistar
5. Thomas de Gendt (BEL) - Lotto-Soudal
6. Sylvain Chavanel - Direct Energie alle
7. Elie Gesbert (FRA) - Fortuneo-Oscaro gleiche
8. Jan Bakelants (BEL) - AG2R La Mondiale Zeit
9. Michael Albasini (SUI) - Orica-Scott +0:19
10. Pierre-Luc Périchon (FRA) - Fortuneo Oscaro +1:32
11. Lilian Calmejane (FRA) - Direct Energie +1:37
12. Ben Swift (GBR) - UAE-Emirates
13. Gianluca Brambilla (ITA) - Quick Step Floors
14. Julien Simon (FRA) - Cofidis
15. Romain Hardy (FRA) - Fortuneo Oscaro
16. Rudy Molard (FRA) - FDJ alle
17. Robert Kiserlovski (CRO) - Katusha-Alpecin
18. Tony Gallopin (FRA) - Lotto-Soudal gleiche
19. Romain Sicard (FRA) - Direct Energie
20. Bauke Mollema (NED) - Trek-Segafredo Zeit
21. Christian Knees (GER) - Sky + 12:27
- 167 Fahrer klassiert.

Froome mit 23 Sekunden Vorsprung ins entscheidende Zeitfahren

Das Hauptfeld erreichte das Ziel in Salon-de-Provence mit über 12 Minuten Rückstand. Einen Tag vor dem alles entscheidenden Einzelzeitfahren gab es auf den vorderen Rängen des Gesamtklassements keine Änderungen. Chris Froome (Sky) behielt das Gelbe Trikot mit 23 Sekunden vor Bardet (AG2R) und 29 vor Uran (Cannondale).

Gesamtwertung
1. Christopher Froome (GBR) - Sky 83:26:55
2. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +0:23
3. Rigoberto Uran (COL) - Cannondale-Drapac +0:29
4. Mikel Landa (ESP) - Sky +1:26
5. Fabio Aru (ITA) - Astana +1:55
6. Daniel Martin (IRL) - Quick Step Floors +2:56
7. Simon Yates (GBR) - Orica-Scott +4:46
8. Louis Meintjes (RSA) - UAE-Emirates +6:52
9. Warren Barguil (FRA) - Sunweb +8:22
10. Alberto Contador (ESP) - Trek-Segafredo +8:34
11. Damiano Caruso (ITA) - BMC +13:41
12. Nairo Quintana (COL) - Movistar +13:52
13. Mikel Nieve (ESP) - Sky +23:11
14. Alexis Vuillermoz (FRA) - AG2R La Mondiale +23:33
15. Emanuel Buchmann (GER) - Bora-Hansgrohe +31:01
16. Brice Feillu (FRA) - Fortuneo-Oscaro +35:06
17. Bauke Mollema (NED) - Trek-Segafredo +36:13
18. Carlos Betancur (COL) - Movistar +36:25
19. Serge Pauwels (BEL) - Dimension Data +37:31
20. Tiesj Benoot (BEL) - Lotto-Soudal +40:49

20-köpfige Spitzengruppe um den Tagessieg

Die entscheidende Spitzengruppe des Tages formierte sich nach 25 Kilometern. Zu Gesbert (Fortuneo) und Calmejane (Direct Energie) schlossen noch Bakelants (AG2R), Bennati (Movistar), Mollema (Trek), Swift (UAE), Molard (FDJ), Albasini, Keukeleire (beide Orica), Boasson Hagen (Dimension Data), Brambilla (Quick Step), Kiserlovski (Katusha), de Gendt, Gallopin (beide Lotto), Arndt (Sunweb), Simon (Cofidis), Chavanel, Sicard (beide Direct Energie), Hardy und Périchon (beide Fortuneo) auf - und nach einer aktive Anfangsphase konnte man sich auf diese 20-köpfige Gruppe einigen.

Der Beste in der Gesamtwertung war Bauke Mollema auf dem 20. Platz mit über 47 Minuten Rückstand. Das Team des Gesamtführenden Chris Froome ließ den Abstand zur Spitzengruppe dennoch nicht riesig werden, weil man wohl die Führung in der Teamwertung verteidigen wollte gegen das Team AG2R, das vorne mit Bakelants vertreten war. Der Vorsprung von Sky vor AG2R reduzierte sich nach der 19. Etappe von über 15 auf 3 Minuten.

In der Spitzengruppe eröffnete Keukeleire 61 Kilometer vor dem Ziel die Attacken. Zwischendurch kehrte immer wieder Phasen der Einigkeit zurück. Als Keukeleire geschnappt war, bildeten Gesbert, Sicard und Kiserlovski für 3 Kilometer ein Spitzentrio, gefolgt von einem kurzen Soloversuch durch Mollema.

Ernst wurde es 21,5 Kilometer vor dem Ziel. Nach einigen Attacken der Konkurrenz sprengte Keukeleire die Spitzengruppe mit einem satten Antritt. Außer den beiden Tagesbesten erwischten Bakelants, Bennati, de Gendt, Chavanel, Gesbert und Keukeleires Teamkollege Albasini diesen vorentscheidenden Zug.

Arndt und Hagen entwischen im Kreisverkehr

Die 10 Fahrer an der Spitze hatten 8,5 Kilometer vor dem Ziel genug Vorsprung, um mit weiteren Attacken beginnen zu können. Nachdem es auf die herkömmliche Weise mit keinem Versuch klappte, erwischten Arndt und Boasson Hagen die anderen 8 Fahrer in einem Kreisverkehr auf dem falschen Fuß.

Boasson Hagen und Arndt waren neben Keukeleire von den vorderen 10 Fahrern die auf dem Papier schnellsten Sprinter. Es hätte also in einem 10er-Sprint womöglich die identische Top-3 gegeben.

In der Punktewertung verbesserte sich Edvald Boasson Hagen vom 5. auf den 3. Platz und klopft mit nur 4 Punkten Rückstand am 2. Platz von André Greipel (Lotto) an. Beim Zwischensprint hielt sich Hagen heraus und holte auf dem 6. Platz nur 10 Punkte - dafür aber in Ziel mit dem Tagessieg 50. Den Zwischensprint gewann für 20 Punkte Thomas de Gendt, der fast allein durch die Zwischensprints die sechstmeisten Punkte aller Fahrer sammelte. Das Grüne Trikot hat Michael Matthews (Sunweb) rechnerisch sicher.

Grünes Trikot
1. Michael Matthews (AUS) - Sunweb 364 p.
2. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal 204
3. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Dimension Data 200
4. Sonny Colbrelli (ITA) - Bahrain-Merida 163
5. Alexander Kristoff (NOR) - Katusha 158
6. Thomas de Gendt (BEL) - Lotto-Soudal 146
7. Christopher Froome (GBR) - Sky 118
8. Daniel Martin (IRL) - Quick Step Floors 106
9. Warren Barguil (FRA) - Sunweb 100
10. Rigoberto Uran (COL) - Cannondale-Drapac 98
11. Tony Gallopin (FRA) - Lotto-Soudal 96


Vorschau auf diese Etappe: Die 19. Etappe ist mit einer angesetzten Distanz von 222,5 Kilometern die längste der Tour de France 2017. Zwischen den entscheidenden Etappen am Berg und gegen die Uhr dürften sich in der Provence wohl die Ausreißer austoben, um den Etappensieg in Salon-de-Provence unter sich auszumachen. Kaum ist anzunehmen, dass die Sprinterteams noch vor der Schlussetappe energisch nachsetzen, zumal das Profil mit Ausnahme der letzten 50 Kilometer ziemlich hügelig ist. Die 400 Meter lange Zielgerade wird in Salon-de-Provence nach 2 Linkskurven erreicht.

18. Etappe Fr 21. Juli: 19. Etappe 20. Etappe

Tour de France 2017

Tour de France 2017
19. Etappe (222,5km)
von Embrun
nach Salon-de-Provence

-km197 13:07 Col Lebraut
-km180 13:31 Côte de Bréziers
-km86 15:45 Banon
-km45 16:43 Col du Pointu

Etappensieg:
Edvald Boasson Hagen (NOR)

Gelbes Trikot:
Chris Froome (GBR)

Grünes Trikot:
Michael Matthews (AUS)

Bergtrikot:
Warren Barguil (FRA)

Weißes Trikot:
Simon Yates (GBR)

Teamwertung:
Sky

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2017 / Tour de France 2017, 19. Etappe (Embrun - Salon-de-Provence)